Neue Rezepte

Genießen Sie Backen auf eine ganz neue Art mit Cherryvale Farm Mixes

Genießen Sie Backen auf eine ganz neue Art mit Cherryvale Farm Mixes

Probieren Sie die neue Keksmischung von Cherryvale Farms

Versuchen Sie, diese Cupcakes mit Cherryvale Farm-Mix zuzubereiten.

Cherryvale Farms stellt jetzt ihre allererste Keksmischung: Everything But The… Erdnussbutter (Erdnussbutter-Keksmischung) sowie Everything But The… Applesauce Oatmeal Cookie. Für diese Keksmischungen müssen Sie nur frisches Obst, Gemüse, Nüsse, Öl und Wasser hinzufügen ein verführerisches Gebäck machen.

Die Mischungen werden mit Rohrzucker und ungebleichtem Weizenmehl hergestellt, wodurch jede Mischung GVO-frei ist.

Genießen Sie frisch gebackene Kekse oder probieren Sie die Brot- und Muffinmischungen aus der Linie Everything But The…. Cherryvale Farm bietet auch Bananenbrot, Blaubeermuffins, Kürbisgewürzbrot, Maisbrot und Walnussbrownies.

Das Beste am Kauf der Brotmischungen ist, dass Sie damit auch andere Desserts zubereiten können, wie zum Beispiel Bananenbrot-Cupcakes.

Du kannst sogar einen Bananen-Bundt-Kuchen backen oder den Kürbisgewürzbrot Cupcakes zu machen. Da Halloween naht, verwenden Sie die Cherryvale Farm-Mischung, um Cupcakes zu machen und sie mit Zuckermais zu dekorieren. Es gibt jede Menge Inspiration von der Instagram-Seite von Cherryvale Farm.

Holen Sie sich jetzt Ihre Brot- und Keksmischungen, damit Sie kreative und köstliche Desserts backen können. Lindsey Rosenberg, Mitbegründer und Chief Operating Officer von Cherryvale Farms, sagt: „Unsere neuen Keksmischungen sind eine großartige Ergänzung unserer Backmischungen, denn fast jeder liebt Erdnussbutter und Haferflockenkekse und jetzt ist es einfacher denn je, ein paar zuzubereiten Dutzend Kekse in Minuten.“


Einfach essen, gut essen

Ich muss zugeben: Ich liebe es zu backen. Ich liebe den Prozess der Herstellung des Produkts, liebe den Geruch, wenn es im Ofen gebacken wird, liebe den Moment, wenn der Timer klingelt und ich das köstliche Ding aus dem Ofen ziehen kann, um es vor dem Eingraben kaum abzukühlen. Du nicht?

Heutzutage versuche ich jedoch, Weißmehl und Zucker wirklich zu begrenzen, viele meiner alten Backlieblinge müssen überarbeitet werden, um in meine neue Art zu essen zu passen. Es klappt nicht immer gut. Manchmal kann es sehr schwierig sein, ein erfolgreiches Produkt herzustellen, wenn Sie eine Alternative für das Mehl oder eine andere Zuckersorte verwenden oder Eier weglassen. (Als vollständiger Haftungsausschluss: Ich verwende Eier – oft. Sie sind eine großartige Proteinquelle und ein Grundnahrungsmittel in meiner Ernährung – Ich wollte sie hier einfach nicht verwenden.). Das Risiko besteht darin, dass das Produkt nicht zusammenhält und Sie stattdessen ein zerbröckelndes Durcheinander anstelle eines Kekses, Muffins oder Kuchens haben. Oder Sie tauschen den Zucker aus und Sie haben ein geschwollenes Produkt, wo Sie ein flaches oder ein zähes Produkt haben wollten, während Sie auf Kuchen gehofft hatten. Es ist manchmal knifflig, aber es lohnt sich, damit zu experimentieren, um herauszufinden, was funktioniert.

Ich hatte Lust auf Scones. Ich wollte etwas, das sowohl einen Keks als auch die süßeren Scones ersetzen kann, die oft zu Kaffee oder Tee serviert werden, aber ich wollte auch experimentieren, Kokosöl als Ersatz für Butter und Pflanzenmilch als Ersatz für Kuhmilch zu verwenden. Ich wollte etwas, das für sich alleine lecker war, aber zu allem passt.

Könnte ich diese vegan machen? Es stellte sich heraus, ja, ich könnte. Und da Kokos selbst eine natürliche Süße hat, bin ich das (kleine) Risiko eingegangen, auch den Zucker wegzulassen.

Die Ergebnisse sind wirklich lecker.

Diese einfachen, gesunden, veganen Kokos-Scones sind super vielseitig: Sie können sie mit einer gemischten Beeren-Chia-Marmelade (oder einer anderen Marmelade nach Wahl) auf die süße Seite nehmen oder zu einer herzhaften Mahlzeit verarbeiten und mit einer Ihrer Lieblingssuppen servieren .

Vollgepackt mit guten Fetten, allen Ballaststoffen und Nährstoffen von Vollkornprodukten und ohne Zusatz von Zucker, Eiern oder Milchprodukten, werden Sie feststellen, dass diese zu fast jedem Anlass passen. Wenn Sie oder jemand, dem Sie diese servieren werden, eine Glutenempfindlichkeit hat – kein Problem! Ersetzen Sie das Vollkornmehl einfach durch Ihre bevorzugte glutenfreie Mehlmischung. Versuchen Sie, wenn möglich, eine glutenfreie Mischung zu bekommen, die viele Vollkornprodukte enthält, damit Sie gute Nährstoffe und Ballaststoffe aus dem Mehl erhalten. Leider verwenden viele kommerzielle glutenfreie Mehlmischungen raffinierte Mehle und sind zwar glutenfrei, aber in Wirklichkeit nur eine andere Form von Junk Food.

Hinweis: Sie verwenden dazu eine gekühlte Dose Kokosmilch, also stellen Sie eine am Morgen oder am Abend vor dem Tag, an dem Sie diese zubereiten möchten, in den Kühlschrank. Entschuldigung –, aber dieser kleine Aufwand ist es wert!

Vegane Kokos-Scones

  • 2 Tassen Vollkornmehl
  • 1/4 Tasse Kokosraspeln
  • 1 Esslöffel Backpulver
  • 3/4 Teelöffel Salz
  • 1/4 Tasse kalte Kokoscreme (aus gekühlter Dose Kokosmilch)
  • 1/4 Tasse Kokosöl
  • 3/4 Tasse Kokoswasser (aus gekühlter Dose Kokosmilch)
  • 2 Esslöffel geschmolzenes Kokosöl + 2 Esslöffel Kokosraspeln für die Scones

Backofen auf 200 °C vorheizen. Ein Backblech mit Pergamentpapier auslegen.

Mehl, Kokosnuss, Backpulver und Salz in einer mittelgroßen Backschüssel mischen. Kokoscreme und Kokosöl dazugeben und die Fette mit einem Teigmixer oder einer Gabel unter das Mehl mischen, bis sich etwa erbsengroße Klumpen bilden. Gießen Sie das Kokoswasser hinzu und rühren Sie, bis es zu verklumpen beginnt.

Nimm die Mischung in deinen Händen und drücke sie vorsichtig zu einer Kugel. Übertragen Sie die Teigkugel auf das Backblech und drücken Sie sie in eine 1″/2,5 cm hohe runde Scheibe. Schneiden Sie die Scheibe in 8 gleichmäßige Dreiecke. Trennen Sie die Dreiecke und verteilen Sie sie gleichmäßig auf Ihrem Backblech. Bestreichen Sie die Oberseite und die Seiten jedes Scones mit Kokosöl und streuen Sie Kokosraspeln darüber. 10-12 Minuten backen, bis sie aufgebläht und goldbraun sind. Aus dem Ofen nehmen und auf ein Kühlregal übertragen.

Hat dir dieses Rezept gefallen? Ich würde mich freuen, von Ihnen in den Kommentaren unten zu hören!

Verpassen Sie den ESEW-Newsletter? Scrollen Sie zurück zum Seitenanfang und abonnieren Sie unseren Newsletter mit Rezepttipps und -tricks für vielbeschäftigte, hungrige, gutbürgerliche Menschen.


Einfach essen, gut essen

Ich muss zugeben: Ich liebe es zu backen. Ich liebe den Prozess der Herstellung des Produkts, liebe den Geruch, wenn es im Ofen gebacken wird, liebe den Moment, wenn der Timer klingelt und ich das köstliche Ding aus dem Ofen ziehen kann, um es vor dem Eingraben kaum abzukühlen. Du nicht?

Heutzutage versuche ich jedoch, Weißmehl und Zucker wirklich zu begrenzen, viele meiner alten Backlieblinge müssen überarbeitet werden, um in meine neue Art zu essen zu passen. Es klappt nicht immer gut. Manchmal kann es sehr schwierig sein, ein erfolgreiches Produkt herzustellen, wenn Sie eine Alternative für das Mehl oder eine andere Zuckersorte verwenden oder Eier weglassen. (Als vollständiger Haftungsausschluss: Ich verwende Eier – oft. Sie sind eine großartige Proteinquelle und ein Grundnahrungsmittel in meiner Ernährung – Ich wollte sie hier einfach nicht verwenden.). Das Risiko besteht darin, dass das Produkt nicht zusammenhält und Sie stattdessen ein zerbröckelndes Durcheinander anstelle eines Kekses, Muffins oder Kuchens haben. Oder Sie tauschen den Zucker aus und Sie haben ein geschwollenes Produkt, wo Sie ein flaches oder ein zähes Produkt haben wollten, während Sie auf Kuchen gehofft hatten. Es ist manchmal knifflig, aber es lohnt sich, damit zu experimentieren, um herauszufinden, was funktioniert.

Ich hatte Lust auf Scones. Ich wollte etwas, das sowohl einen Keks als auch die süßeren Scones, die oft zu Kaffee oder Tee serviert werden, ersetzen könnte, aber ich wollte auch experimentieren, Kokosöl als Ersatz für Butter und Pflanzenmilch als Ersatz für Kuhmilch zu verwenden. Ich wollte etwas, das für sich alleine lecker war, aber zu allem passt.

Könnte ich diese vegan machen? Es stellte sich heraus, ja, ich könnte. Und da Kokos selbst eine natürliche Süße hat, bin ich das (kleine) Risiko eingegangen, auch den Zucker wegzulassen.

Die Ergebnisse sind wirklich lecker.

Diese einfachen, gesunden, veganen Kokos-Scones sind super vielseitig: Du kannst sie mit einer gemischten Beeren-Chia-Marmelade (oder einer anderen Marmelade nach Wahl) auf die süße Seite nehmen oder zu einer herzhaften Mahlzeit verarbeiten und mit einer deiner Lieblingssuppen servieren .

Vollgepackt mit guten Fetten, allen Ballaststoffen und Nährstoffen von Vollkornprodukten und ohne Zusatz von Zucker, Eiern oder Milchprodukten, werden Sie feststellen, dass diese zu fast jedem Anlass passen. Wenn Sie oder jemand, dem Sie diese servieren werden, eine Glutenempfindlichkeit hat – kein Problem! Ersetzen Sie das Vollkornmehl einfach durch Ihre bevorzugte glutenfreie Mehlmischung. Versuchen Sie, wenn möglich, eine glutenfreie Mischung zu bekommen, die viele Vollkornprodukte enthält, damit Sie gute Nährstoffe und Ballaststoffe aus dem Mehl erhalten. Leider verwenden viele kommerzielle glutenfreie Mehlmischungen raffinierte Mehle und sind zwar glutenfrei, aber in Wirklichkeit nur eine andere Form von Junk Food.

Hinweis: Sie verwenden dazu eine gekühlte Dose Kokosmilch, also stellen Sie eine am Morgen oder am Abend vor dem Tag, an dem Sie diese zubereiten möchten, in den Kühlschrank. Entschuldigung –, aber dieser kleine Aufwand ist es wert!

Vegane Kokos-Scones

  • 2 Tassen Vollkornmehl
  • 1/4 Tasse Kokosraspeln
  • 1 Esslöffel Backpulver
  • 3/4 Teelöffel Salz
  • 1/4 Tasse kalte Kokoscreme (aus gekühlter Dose Kokosmilch)
  • 1/4 Tasse Kokosöl
  • 3/4 Tasse Kokoswasser (aus gekühlter Dose Kokosmilch)
  • 2 Esslöffel geschmolzenes Kokosöl + 2 Esslöffel Kokosraspeln für die Scones

Backofen auf 200 °C vorheizen. Ein Backblech mit Pergamentpapier auslegen.

Mehl, Kokosnuss, Backpulver und Salz in einer mittelgroßen Backschüssel mischen. Kokoscreme und Kokosöl dazugeben und die Fette mit einem Teigmixer oder einer Gabel unter das Mehl mischen, bis sich etwa erbsengroße Klumpen bilden. Gießen Sie das Kokoswasser hinzu und rühren Sie, bis es zu verklumpen beginnt.

Nimm die Mischung in deinen Händen und drücke sie vorsichtig zu einer Kugel. Übertragen Sie die Teigkugel auf das Backblech und drücken Sie sie in eine 1″/2,5 cm hohe runde Scheibe. Schneiden Sie die Scheibe in 8 gleichmäßige Dreiecke. Trennen Sie die Dreiecke und verteilen Sie sie gleichmäßig auf Ihrem Backblech. Bestreichen Sie die Oberseite und die Seiten jedes Scones mit Kokosöl und streuen Sie Kokosraspeln darüber. 10-12 Minuten backen, bis sie aufgebläht und goldbraun sind. Aus dem Ofen nehmen und auf ein Kühlregal übertragen.

Hat dir dieses Rezept gefallen? Ich würde mich freuen, von Ihnen in den Kommentaren unten zu hören!

Verpassen Sie den ESEW-Newsletter? Scrollen Sie zurück zum Seitenanfang und abonnieren Sie unseren Newsletter mit Rezepttipps und -tricks für vielbeschäftigte, hungrige und gutbürgerliche Menschen.


Einfach essen, gut essen

Ich muss zugeben: Ich liebe es zu backen. Ich liebe den Prozess der Herstellung des Produkts, liebe den Geruch, wenn es im Ofen gebacken wird, liebe den Moment, wenn der Timer klingelt und ich das köstliche Ding aus dem Ofen ziehen kann, um es vor dem Eingraben kaum abzukühlen. Du nicht?

Heutzutage versuche ich jedoch, Weißmehl und Zucker wirklich zu begrenzen, viele meiner alten Backlieblinge müssen überarbeitet werden, um in meine neue Art zu essen zu passen. Es klappt nicht immer gut. Manchmal kann es sehr schwierig sein, ein erfolgreiches Produkt herzustellen, wenn Sie eine Alternative für das Mehl oder eine andere Zuckersorte verwenden oder Eier weglassen. (Als vollständiger Haftungsausschluss: Ich verwende Eier – oft. Sie sind eine großartige Proteinquelle und ein Grundnahrungsmittel in meiner Ernährung – Ich wollte sie hier einfach nicht verwenden.). Das Risiko besteht darin, dass das Produkt nicht zusammenhält und Sie stattdessen ein zerbröckelndes Durcheinander anstelle eines Kekses, Muffins oder Kuchens haben. Oder Sie tauschen den Zucker aus und Sie haben ein geschwollenes Produkt, wo Sie ein flaches oder ein zähes Produkt haben wollten, während Sie auf Kuchen gehofft hatten. Es ist manchmal knifflig, aber es lohnt sich, damit zu experimentieren, um herauszufinden, was funktioniert.

Ich hatte Lust auf Scones. Ich wollte etwas, das sowohl einen Keks als auch die süßeren Scones, die oft zu Kaffee oder Tee serviert werden, ersetzen könnte, aber ich wollte auch experimentieren, Kokosöl als Ersatz für Butter und Pflanzenmilch als Ersatz für Kuhmilch zu verwenden. Ich wollte etwas, das für sich alleine lecker war, aber zu allem passt.

Könnte ich diese vegan machen? Es stellte sich heraus, ja, ich könnte. Und da Kokos selbst eine natürliche Süße hat, bin ich das (kleine) Risiko eingegangen, auch den Zucker wegzulassen.

Die Ergebnisse sind wirklich lecker.

Diese einfachen, gesunden, veganen Kokos-Scones sind super vielseitig: Du kannst sie mit einer gemischten Beeren-Chia-Marmelade (oder einer anderen Marmelade nach Wahl) auf die süße Seite nehmen oder zu einer herzhaften Mahlzeit verarbeiten und mit einer deiner Lieblingssuppen servieren .

Vollgepackt mit guten Fetten, allen Ballaststoffen und Nährstoffen von Vollkornprodukten und ohne Zusatz von Zucker, Eiern oder Milchprodukten, werden Sie feststellen, dass sie zu fast jedem Anlass passen. Wenn Sie oder jemand, dem Sie diese servieren werden, eine Glutenempfindlichkeit hat – kein Problem! Ersetzen Sie das Vollkornmehl einfach durch Ihre bevorzugte glutenfreie Mehlmischung. Versuchen Sie, wenn möglich, eine glutenfreie Mischung zu bekommen, die viele Vollkornprodukte enthält, damit Sie gute Nährstoffe und Ballaststoffe aus dem Mehl erhalten. Leider verwenden viele kommerzielle glutenfreie Mehlmischungen raffinierte Mehle und sind zwar glutenfrei, aber in Wirklichkeit nur eine andere Form von Junk Food.

Hinweis: Sie verwenden dazu eine gekühlte Dose Kokosmilch, also stellen Sie eine am Morgen oder am Abend vor dem Tag, an dem Sie diese zubereiten möchten, in den Kühlschrank. Entschuldigung –, aber dieser kleine Aufwand ist es wert!

Vegane Kokos-Scones

  • 2 Tassen Vollkornmehl
  • 1/4 Tasse Kokosraspeln
  • 1 Esslöffel Backpulver
  • 3/4 Teelöffel Salz
  • 1/4 Tasse kalte Kokoscreme (aus gekühlter Dose Kokosmilch)
  • 1/4 Tasse Kokosöl
  • 3/4 Tasse Kokoswasser (aus gekühlter Dose Kokosmilch)
  • 2 Esslöffel geschmolzenes Kokosöl + 2 Esslöffel Kokosraspeln für die Scones

Backofen auf 200 °C vorheizen. Ein Backblech mit Pergamentpapier auslegen.

Mehl, Kokosnuss, Backpulver und Salz in einer mittelgroßen Backschüssel mischen. Kokoscreme und Kokosöl dazugeben und die Fette mit einem Teigmixer oder einer Gabel in das Mehl einrühren, bis sich etwa erbsengroße Klumpen bilden. Gießen Sie das Kokoswasser hinzu und rühren Sie, bis es zu verklumpen beginnt.

Nimm die Mischung in deinen Händen und drücke sie vorsichtig zu einer Kugel. Übertragen Sie die Teigkugel auf das Backblech und drücken Sie sie in eine 1″/2,5 cm hohe runde Scheibe. Schneiden Sie die Scheibe in 8 gleichmäßige Dreiecke. Trennen Sie die Dreiecke und verteilen Sie sie gleichmäßig auf Ihrem Backblech. Bestreichen Sie die Oberseite und die Seiten jedes Scones mit Kokosöl und streuen Sie Kokosraspeln darüber. 10-12 Minuten backen, bis sie aufgebläht und goldbraun sind. Aus dem Ofen nehmen und auf ein Kühlregal übertragen.

Hat dir dieses Rezept gefallen? Ich würde mich freuen, von Ihnen in den Kommentaren unten zu hören!

Verpassen Sie den ESEW-Newsletter? Scrollen Sie zurück zum Seitenanfang und abonnieren Sie unseren Newsletter mit Rezepttipps und -tricks für vielbeschäftigte, hungrige, gutbürgerliche Menschen.


Einfach essen, gut essen

Ich muss zugeben: Ich liebe es zu backen. Ich liebe den Prozess der Herstellung des Produkts, liebe den Geruch, wenn es im Ofen gebacken wird, liebe den Moment, wenn der Timer klingelt und ich das köstliche Ding aus dem Ofen ziehen kann, um es vor dem Eingraben kaum abzukühlen. Du nicht?

Heutzutage versuche ich jedoch, Weißmehl und Zucker wirklich zu begrenzen, viele meiner alten Backlieblinge müssen überarbeitet werden, um in meine neue Art zu essen zu passen. Es klappt nicht immer gut. Manchmal kann es sehr schwierig sein, ein erfolgreiches Produkt herzustellen, wenn Sie eine Alternative für das Mehl oder eine andere Zuckersorte verwenden oder Eier weglassen. (Als vollständiger Haftungsausschluss: Ich verwende Eier – oft. Sie sind eine großartige Proteinquelle und ein Grundnahrungsmittel in meiner Ernährung – ich wollte sie hier einfach nicht verwenden.). Das Risiko besteht darin, dass das Produkt nicht zusammenhält und Sie stattdessen ein zerbröckelndes Durcheinander anstelle eines Kekses, Muffins oder Kuchens haben. Oder Sie tauschen den Zucker aus und Sie haben ein geschwollenes Produkt, wo Sie ein flaches oder ein zähes Produkt haben wollten, während Sie auf Kuchen gehofft hatten. Es ist manchmal knifflig, aber es lohnt sich, damit zu experimentieren, um herauszufinden, was funktioniert.

Ich hatte Lust auf Scones. Ich wollte etwas, das sowohl einen Keks als auch die süßeren Scones ersetzen kann, die oft zu Kaffee oder Tee serviert werden, aber ich wollte auch experimentieren, Kokosöl als Ersatz für Butter und Pflanzenmilch als Ersatz für Kuhmilch zu verwenden. Ich wollte etwas, das für sich alleine lecker war, aber zu allem passt.

Könnte ich diese vegan machen? Es stellte sich heraus, ja, ich könnte. Und da Kokos selbst eine natürliche Süße hat, bin ich das (kleine) Risiko eingegangen, auch den Zucker wegzulassen.

Die Ergebnisse sind wirklich lecker.

Diese einfachen, gesunden, veganen Kokos-Scones sind super vielseitig: Sie können sie mit einer gemischten Beeren-Chia-Marmelade (oder einer anderen Marmelade nach Wahl) auf die süße Seite nehmen oder zu einer herzhaften Mahlzeit verarbeiten und mit einer Ihrer Lieblingssuppen servieren .

Vollgepackt mit guten Fetten, allen Ballaststoffen und Nährstoffen von Vollkornprodukten und ohne Zusatz von Zucker, Eiern oder Milchprodukten, werden Sie feststellen, dass sie zu fast jedem Anlass passen. Wenn Sie oder jemand, dem Sie diese servieren werden, eine Glutenempfindlichkeit hat – kein Problem! Ersetzen Sie das Vollkornmehl einfach durch Ihre bevorzugte glutenfreie Mehlmischung. Versuchen Sie, wenn möglich, eine glutenfreie Mischung zu bekommen, die viele Vollkornprodukte enthält, damit Sie gute Nährstoffe und Ballaststoffe aus dem Mehl erhalten. Leider verwenden viele kommerzielle glutenfreie Mehlmischungen raffinierte Mehle und sind zwar glutenfrei, aber in Wirklichkeit nur eine andere Form von Junk Food.

Hinweis: Sie verwenden dazu eine gekühlte Dose Kokosmilch, also stellen Sie eine am Morgen oder am Abend vor dem Tag, an dem Sie diese zubereiten möchten, in den Kühlschrank. Entschuldigung –, aber dieser kleine Aufwand ist es wert!

Vegane Kokos-Scones

  • 2 Tassen Vollkornmehl
  • 1/4 Tasse Kokosraspeln
  • 1 Esslöffel Backpulver
  • 3/4 Teelöffel Salz
  • 1/4 Tasse kalte Kokoscreme (aus gekühlter Dose Kokosmilch)
  • 1/4 Tasse Kokosöl
  • 3/4 Tasse Kokoswasser (aus gekühlter Dose Kokosmilch)
  • 2 Esslöffel geschmolzenes Kokosöl + 2 Esslöffel Kokosraspeln für die Scones

Backofen auf 200 °C vorheizen. Ein Backblech mit Pergamentpapier auslegen.

Mehl, Kokosnuss, Backpulver und Salz in einer mittelgroßen Backschüssel mischen. Kokoscreme und Kokosöl dazugeben und die Fette mit einem Teigmixer oder einer Gabel in das Mehl einrühren, bis sich etwa erbsengroße Klumpen bilden. Gießen Sie das Kokoswasser hinzu und rühren Sie, bis es zu verklumpen beginnt.

Nimm die Mischung in deinen Händen und drücke sie vorsichtig zu einer Kugel. Übertragen Sie die Teigkugel auf das Backblech und drücken Sie sie in eine 1″/2,5 cm hohe runde Scheibe. Schneiden Sie die Scheibe in 8 gleichmäßige Dreiecke. Trennen Sie die Dreiecke und verteilen Sie sie gleichmäßig auf Ihrem Backblech. Bestreichen Sie die Oberseite und die Seiten jedes Scones mit Kokosöl und streuen Sie Kokosraspeln darüber. 10-12 Minuten backen, bis sie aufgebläht und goldbraun sind. Aus dem Ofen nehmen und auf ein Kühlregal übertragen.

Hat dir dieses Rezept gefallen? Ich würde mich freuen, von Ihnen in den Kommentaren unten zu hören!

Verpassen Sie den ESEW-Newsletter? Scrollen Sie zurück zum Seitenanfang und abonnieren Sie unseren Newsletter mit Rezepttipps und -tricks für vielbeschäftigte, hungrige und gutbürgerliche Menschen.


Einfach essen, gut essen

Ich muss zugeben: Ich liebe es zu backen. Ich liebe den Prozess der Herstellung des Produkts, liebe den Geruch, wenn es im Ofen gebacken wird, liebe den Moment, wenn der Timer klingelt und ich das köstliche Ding aus dem Ofen ziehen kann, um es vor dem Eingraben kaum abzukühlen. Du nicht?

Heutzutage versuche ich jedoch, Weißmehl und Zucker wirklich zu begrenzen, viele meiner alten Backlieblinge müssen überarbeitet werden, um in meine neue Art zu essen zu passen. Es klappt nicht immer gut. Manchmal kann es sehr schwierig sein, ein erfolgreiches Produkt herzustellen, wenn Sie eine Alternative für das Mehl oder eine andere Zuckersorte verwenden oder Eier weglassen. (Als vollständiger Haftungsausschluss: Ich verwende Eier – oft. Sie sind eine großartige Proteinquelle und ein Grundnahrungsmittel in meiner Ernährung – ich wollte sie hier einfach nicht verwenden.). Das Risiko besteht darin, dass das Produkt nicht zusammenhält und Sie stattdessen ein zerbröckelndes Durcheinander anstelle eines Kekses, Muffins oder Kuchens haben. Oder Sie tauschen den Zucker aus und Sie haben ein geschwollenes Produkt, wo Sie ein flaches oder ein zähes Produkt haben wollten, während Sie auf Kuchen gehofft hatten. Es ist manchmal knifflig, aber es lohnt sich, damit zu experimentieren, um herauszufinden, was funktioniert.

Ich hatte Lust auf Scones. Ich wollte etwas, das sowohl einen Keks als auch die süßeren Scones ersetzen kann, die oft zu Kaffee oder Tee serviert werden, aber ich wollte auch experimentieren, Kokosöl als Ersatz für Butter und Pflanzenmilch als Ersatz für Kuhmilch zu verwenden. Ich wollte etwas, das für sich alleine lecker war, aber zu allem passt.

Könnte ich diese vegan machen? Es stellte sich heraus, ja, ich könnte. Und da Kokos selbst eine natürliche Süße hat, bin ich das (kleine) Risiko eingegangen, auch den Zucker wegzulassen.

Die Ergebnisse sind wirklich lecker.

Diese einfachen, gesunden, veganen Kokos-Scones sind super vielseitig: Du kannst sie mit einer gemischten Beeren-Chia-Marmelade (oder einer anderen Marmelade nach Wahl) auf die süße Seite nehmen oder zu einer herzhaften Mahlzeit verarbeiten und mit einer deiner Lieblingssuppen servieren .

Vollgepackt mit guten Fetten, allen Ballaststoffen und Nährstoffen von Vollkornprodukten und ohne Zusatz von Zucker, Eiern oder Milchprodukten, werden Sie feststellen, dass diese zu fast jedem Anlass passen. Wenn Sie oder jemand, dem Sie diese servieren werden, eine Glutenempfindlichkeit hat – kein Problem! Ersetzen Sie das Vollkornmehl einfach durch Ihre bevorzugte glutenfreie Mehlmischung. Versuchen Sie, wenn möglich, eine glutenfreie Mischung zu bekommen, die viele Vollkornprodukte enthält, damit Sie gute Nährstoffe und Ballaststoffe aus dem Mehl erhalten. Leider verwenden viele kommerzielle glutenfreie Mehlmischungen raffinierte Mehle und sind zwar glutenfrei, aber in Wirklichkeit nur eine andere Form von Junk Food.

Hinweis: Sie verwenden dazu eine gekühlte Dose Kokosmilch, also stellen Sie eine am Morgen oder am Abend vor dem Tag, an dem Sie diese zubereiten möchten, in den Kühlschrank. Entschuldigung –, aber dieser kleine Aufwand ist es wert!

Vegane Kokos-Scones

  • 2 Tassen Vollkornmehl
  • 1/4 Tasse Kokosraspeln
  • 1 Esslöffel Backpulver
  • 3/4 Teelöffel Salz
  • 1/4 Tasse kalte Kokoscreme (aus gekühlter Dose Kokosmilch)
  • 1/4 Tasse Kokosöl
  • 3/4 Tasse Kokoswasser (aus gekühlter Dose Kokosmilch)
  • 2 Esslöffel geschmolzenes Kokosöl + 2 Esslöffel Kokosraspeln für die Scones

Backofen auf 200 °C vorheizen. Ein Backblech mit Pergamentpapier auslegen.

Mehl, Kokosnuss, Backpulver und Salz in einer mittelgroßen Backschüssel mischen. Kokoscreme und Kokosöl dazugeben und die Fette mit einem Teigmixer oder einer Gabel in das Mehl einrühren, bis sich etwa erbsengroße Klumpen bilden. Gießen Sie das Kokoswasser hinzu und rühren Sie, bis es zu verklumpen beginnt.

Nimm die Mischung in deinen Händen und drücke sie vorsichtig zu einer Kugel. Übertragen Sie die Teigkugel auf das Backblech und drücken Sie sie in eine 1″/2,5 cm hohe runde Scheibe. Schneiden Sie die Scheibe in 8 gleichmäßige Dreiecke. Trennen Sie die Dreiecke und verteilen Sie sie gleichmäßig auf Ihrem Backblech. Bestreichen Sie die Oberseite und die Seiten jedes Scones mit Kokosöl und streuen Sie Kokosraspeln darüber. 10-12 Minuten backen, bis sie aufgebläht und goldbraun sind. Aus dem Ofen nehmen und auf ein Kühlregal übertragen.

Hat dir dieses Rezept gefallen? Ich würde mich freuen, von Ihnen in den Kommentaren unten zu hören!

Verpassen Sie den ESEW-Newsletter? Scrollen Sie zurück zum Seitenanfang und abonnieren Sie unseren Newsletter mit Rezepttipps und -tricks für vielbeschäftigte, hungrige und gutbürgerliche Menschen.


Einfach essen, gut essen

Ich muss zugeben: Ich liebe es zu backen. Ich liebe den Prozess der Herstellung des Produkts, liebe den Geruch, wenn es im Ofen gebacken wird, liebe den Moment, wenn der Timer klingelt und ich das köstliche Ding aus dem Ofen ziehen kann, um es vor dem Eingraben kaum abzukühlen. Du nicht?

Aber heutzutage versuche ich, Weißmehl und Zucker wirklich zu begrenzen, viele meiner alten Backfavoriten müssen überarbeitet werden, um in meine neue Ernährungsweise zu passen. Es klappt nicht immer gut. Manchmal kann es sehr schwierig sein, ein erfolgreiches Produkt herzustellen, wenn Sie eine Alternative für das Mehl oder eine andere Zuckersorte verwenden oder Eier weglassen. (Als vollständiger Haftungsausschluss: Ich verwende Eier – oft. Sie sind eine großartige Proteinquelle und ein Grundnahrungsmittel in meiner Ernährung – Ich wollte sie hier einfach nicht verwenden.). Das Risiko besteht darin, dass das Produkt nicht zusammenhält und Sie stattdessen ein zerbröckelndes Durcheinander anstelle eines Kekses, Muffins oder Kuchens haben. Oder Sie tauschen den Zucker aus und Sie haben ein geschwollenes Produkt, wo Sie ein flaches oder ein zähes Produkt haben wollten, während Sie auf Kuchen gehofft hatten. Es ist manchmal knifflig, aber es lohnt sich, damit zu experimentieren, um herauszufinden, was funktioniert.

Ich hatte Lust auf Scones. Ich wollte etwas, das sowohl einen Keks als auch die süßeren Scones ersetzen kann, die oft zu Kaffee oder Tee serviert werden, aber ich wollte auch experimentieren, Kokosöl als Ersatz für Butter und Pflanzenmilch als Ersatz für Kuhmilch zu verwenden. Ich wollte etwas, das für sich alleine lecker war, aber zu allem passt.

Könnte ich diese vegan machen? Es stellte sich heraus, ja, ich könnte. Und da Kokos selbst eine natürliche Süße hat, bin ich das (kleine) Risiko eingegangen, auch den Zucker wegzulassen.

Die Ergebnisse sind wirklich lecker.

Diese einfachen, gesunden, veganen Kokos-Scones sind super vielseitig: Sie können sie mit einer gemischten Beeren-Chia-Marmelade (oder einer anderen Marmelade nach Wahl) auf die süße Seite nehmen oder zu einer herzhaften Mahlzeit verarbeiten und mit einer Ihrer Lieblingssuppen servieren .

Vollgepackt mit guten Fetten, allen Ballaststoffen und Nährstoffen von Vollkornprodukten und ohne Zusatz von Zucker, Eiern oder Milchprodukten, werden Sie feststellen, dass sie zu fast jedem Anlass passen. Wenn Sie oder jemand, dem Sie diese servieren werden, eine Glutenempfindlichkeit hat – kein Problem! Ersetzen Sie das Vollkornmehl einfach durch Ihre bevorzugte glutenfreie Mehlmischung. Versuchen Sie, wenn möglich, eine glutenfreie Mischung zu bekommen, die viele Vollkornprodukte enthält, damit Sie gute Nährstoffe und Ballaststoffe aus dem Mehl erhalten. Leider verwenden viele kommerzielle glutenfreie Mehlmischungen raffinierte Mehle und sind zwar glutenfrei, aber in Wirklichkeit nur eine andere Form von Junk Food.

Hinweis: Sie verwenden dazu eine gekühlte Dose Kokosmilch, also stellen Sie eine am Morgen oder am Abend vor dem Tag, an dem Sie diese zubereiten möchten, in den Kühlschrank. Entschuldigung –, aber dieser kleine Aufwand ist es wert!

Vegane Kokos-Scones

  • 2 Tassen Vollkornmehl
  • 1/4 Tasse Kokosraspeln
  • 1 Esslöffel Backpulver
  • 3/4 Teelöffel Salz
  • 1/4 Tasse kalte Kokoscreme (aus gekühlter Dose Kokosmilch)
  • 1/4 Tasse Kokosöl
  • 3/4 Tasse Kokoswasser (aus gekühlter Dose Kokosmilch)
  • 2 Esslöffel geschmolzenes Kokosöl + 2 Esslöffel Kokosraspeln für die Scones

Backofen auf 200 °C vorheizen. Ein Backblech mit Pergamentpapier auslegen.

Mehl, Kokosnuss, Backpulver und Salz in einer mittelgroßen Backschüssel mischen. Kokoscreme und Kokosöl dazugeben und die Fette mit einem Teigmixer oder einer Gabel unter das Mehl mischen, bis sich etwa erbsengroße Klumpen bilden. Gießen Sie das Kokoswasser hinzu und rühren Sie, bis es zu verklumpen beginnt.

Nimm die Mischung in deinen Händen und drücke sie vorsichtig zu einer Kugel. Übertragen Sie die Teigkugel auf das Backblech und drücken Sie sie in eine 1″/2,5 cm hohe runde Scheibe. Schneiden Sie die Scheibe in 8 gleichmäßige Dreiecke. Trennen Sie die Dreiecke und verteilen Sie sie gleichmäßig auf Ihrem Backblech. Bestreichen Sie die Oberseite und die Seiten jedes Scones mit Kokosöl und streuen Sie Kokosraspeln darüber. 10-12 Minuten backen, bis sie aufgebläht und goldbraun sind. Aus dem Ofen nehmen und auf ein Kühlregal übertragen.

Hat dir dieses Rezept gefallen? Ich würde mich freuen, von Ihnen in den Kommentaren unten zu hören!

Verpassen Sie den ESEW-Newsletter? Scrollen Sie zurück zum Seitenanfang und abonnieren Sie unseren Newsletter mit Rezepttipps und -tricks für vielbeschäftigte, hungrige und gutbürgerliche Menschen.


Einfach essen, gut essen

Ich muss zugeben: Ich liebe es zu backen. Ich liebe den Prozess der Herstellung des Produkts, liebe den Geruch, wenn es im Ofen gebacken wird, liebe den Moment, wenn der Timer klingelt und ich das köstliche Ding aus dem Ofen ziehen kann, um es vor dem Eingraben kaum abzukühlen. Du nicht?

Heutzutage versuche ich jedoch, Weißmehl und Zucker wirklich zu begrenzen, viele meiner alten Backlieblinge müssen überarbeitet werden, um in meine neue Art zu essen zu passen. Es klappt nicht immer gut. Manchmal kann es sehr schwierig sein, ein erfolgreiches Produkt herzustellen, wenn Sie eine Alternative für das Mehl oder eine andere Zuckersorte verwenden oder Eier weglassen. (Als vollständiger Haftungsausschluss: Ich verwende Eier – oft. Sie sind eine großartige Proteinquelle und ein Grundnahrungsmittel in meiner Ernährung – Ich wollte sie hier einfach nicht verwenden.). Das Risiko besteht darin, dass das Produkt nicht zusammenhält und Sie stattdessen ein zerbröckelndes Durcheinander anstelle eines Kekses, Muffins oder Kuchens haben. Oder Sie tauschen den Zucker aus und Sie haben ein geschwollenes Produkt, wo Sie ein flaches oder ein zähes Produkt haben wollten, während Sie auf Kuchen gehofft hatten. Es ist manchmal knifflig, aber es lohnt sich, damit zu experimentieren, um herauszufinden, was funktioniert.

Ich hatte Lust auf Scones. Ich wollte etwas, das sowohl einen Keks als auch die süßeren Scones, die oft zu Kaffee oder Tee serviert werden, ersetzen könnte, aber ich wollte auch experimentieren, Kokosöl als Ersatz für Butter und Pflanzenmilch als Ersatz für Kuhmilch zu verwenden. Ich wollte etwas, das für sich alleine lecker war, aber zu allem passt.

Könnte ich diese vegan machen? Es stellte sich heraus, ja, ich könnte. Und da Kokos selbst eine natürliche Süße hat, habe ich mich entschieden, das (kleine) Risiko einzugehen, auch den Zucker wegzulassen.

Die Ergebnisse sind wirklich lecker.

Diese einfachen, gesunden, veganen Kokos-Scones sind super vielseitig: Sie können sie mit einer gemischten Beeren-Chia-Marmelade (oder einer anderen Marmelade nach Wahl) auf die süße Seite nehmen oder zu einer herzhaften Mahlzeit verarbeiten und mit einer Ihrer Lieblingssuppen servieren .

Vollgepackt mit guten Fetten, allen Ballaststoffen und Nährstoffen von Vollkornprodukten und ohne Zusatz von Zucker, Eiern oder Milchprodukten, werden Sie feststellen, dass sie zu fast jedem Anlass passen. Wenn Sie oder jemand, dem Sie diese servieren werden, eine Glutenempfindlichkeit hat – kein Problem! Ersetzen Sie das Vollkornmehl einfach durch Ihre bevorzugte glutenfreie Mehlmischung. Versuchen Sie, wenn möglich, eine glutenfreie Mischung zu bekommen, die viele Vollkornprodukte enthält, damit Sie gute Nährstoffe und Ballaststoffe aus dem Mehl erhalten. Leider verwenden viele kommerzielle glutenfreie Mehlmischungen raffinierte Mehle und sind zwar glutenfrei, aber in Wirklichkeit nur eine andere Form von Junk Food.

Hinweis: Sie verwenden dazu eine gekühlte Dose Kokosmilch, also stellen Sie eine am Morgen oder am Abend vor dem Tag, an dem Sie diese zubereiten möchten, in den Kühlschrank. Entschuldigung –, aber dieser kleine Aufwand ist es wert!

Vegane Kokos-Scones

  • 2 Tassen Vollkornmehl
  • 1/4 Tasse Kokosraspeln
  • 1 Esslöffel Backpulver
  • 3/4 Teelöffel Salz
  • 1/4 Tasse kalte Kokoscreme (aus gekühlter Dose Kokosmilch)
  • 1/4 Tasse Kokosöl
  • 3/4 Tasse Kokoswasser (aus gekühlter Dose Kokosmilch)
  • 2 Esslöffel geschmolzenes Kokosöl + 2 Esslöffel Kokosraspeln für die Scones

Backofen auf 200 °C vorheizen. Ein Backblech mit Pergamentpapier auslegen.

Mehl, Kokosnuss, Backpulver und Salz in einer mittelgroßen Backschüssel mischen. Kokoscreme und Kokosöl dazugeben und die Fette mit einem Teigmixer oder einer Gabel unter das Mehl mischen, bis sich etwa erbsengroße Klumpen bilden. Gießen Sie das Kokoswasser hinzu und rühren Sie, bis es zu verklumpen beginnt.

Nimm die Mischung in deinen Händen und drücke sie vorsichtig zu einer Kugel. Übertragen Sie die Teigkugel auf das Backblech und drücken Sie sie in eine 1″/2,5 cm hohe runde Scheibe. Schneiden Sie die Scheibe in 8 gleichmäßige Dreiecke. Trennen Sie die Dreiecke und verteilen Sie sie gleichmäßig auf Ihrem Backblech. Bestreichen Sie die Oberseite und die Seiten jedes Scones mit Kokosöl und streuen Sie Kokosraspeln darüber. 10-12 Minuten backen, bis sie aufgebläht und goldbraun sind. Aus dem Ofen nehmen und auf ein Kühlregal übertragen.

Hat dir dieses Rezept gefallen? Ich würde mich freuen, von Ihnen in den Kommentaren unten zu hören!

Verpassen Sie den ESEW-Newsletter? Scroll back up to the top of the page and sign up for our newsletter with recipe tips and tricks for busy, hungry, good-food-loving people.


Eat Simply, Eat Well

I have to admit: I love baking. I love the process of creating the product love the smell of it baking in the oven love the moment when the timer dings and I can pull that delicious thing out of the oven to barely cool before digging in. Du nicht?

But nowadays I try to really limit white flour and sugars, many of my old baking favorites need to be reworked in order to fit into my new way of eating. It doesn’t always work out well. Sometimes, using an alternative for the flours or a different kind of sugar or choosing to leave out eggs can make it really difficult to create a successful product. (As a full disclaimer: I do use eggs – often. They are a great source of protein, and a staple in my diet – I just didn’t want to use them here.). The risk is the product won’t hold together and instead, you’ll have a crumbling mess instead of a cookie, muffin or cake. Or, you’ll change out the sugar and you’ll have a puffy product where you wanted a flat one or a chewy product when you’d been hoping for cakey. It’s tricky sometimes, but so worth experimenting with to find out what works.

I was craving scones. I wanted something that could replace both a biscuit and the sweeter scones often served with coffee or tea, but also wanted to experiment with using coconut oil to replace butter and plant-based milk to replace cow’s milk. I wanted something that was delicious all on it’s own, but suitable with everything.

Could I make these vegan? Turns out, yes I could. And since coconut itself has a natural sweetness, I opted to take the (small) risk of leaving out the sugar as well.

The results are really delicious.

These simple, healthy, vegan coconut scones are super versatile: you can take them to the sweet side with a mixed berry chia jam (or any other jam of choice) or work them into a savory meal and serve them with one of your favorite soups.

Packed with good fats, all the fiber and nutrients of whole grains, and no added sugar, eggs, or dairy, you’ll find that these suit pretty much any occasion. If you or someone you’ll be serving these to has a gluten sensitivity – no problem! Simply substitute your preferred gluten-free flour mix for the whole wheat flour. If you can, try to get a gluten-free mix that contains a lot of whole grains so that you’ll be getting good nutrients and fiber from the flour. Unfortunately, a lot of commercial gluten-free flour mixes use refined flours, and while gluten-free, are really just another form of junk food.

Note: you’ll be using a chilled can of coconut milk with this, so, pop one in the fridge in the morning of or the night before the day you want to make these. Sorry – but that small hassle is worth it!

Vegan Coconut Scones

  • 2 Tassen Vollkornmehl
  • 1/4 cup desiccated coconut
  • 1 Esslöffel Backpulver
  • 3/4 Teelöffel Salz
  • 1/4 cup cold coconut creme (from chilled can of coconut milk)
  • 1/4 Tasse Kokosöl
  • 3/4 cup coconut water (from chilled can of coconut milk)
  • 2 tablespoons melted coconut oil + 2 tablespoons desiccated coconut for the tops of the scones

Preheat oven to 400°F/200°C. Ein Backblech mit Pergamentpapier auslegen.

Combine the flour, coconut, baking powder and salt in a medium-sized baking bowl. Add the coconut creme and coconut oil, and use a pastry blender or fork to mix the fats into the flour until the mixture forms lumps about the size of peas. Pour in the coconut water and stir until it begins to clump.

Gather the mixture in your hands and gently press it into a ball. Transfer the ball of dough to the baking sheet and press it into a 1″/2.5 cm high round disk. Cut the disk into 8 even triangles. Separate the triangles and space them out evenly on your baking tray. Brush the top and sides of each scone with coconut oil and sprinkle desiccated coconut over the top of each one. Bake for 10-12 minutes until puffed and golden brown. Remove from oven and transfer to a cooling rack.

Did you like this recipe? I’d love to hear from you in the comments below!

Are you missing out on the ESEW newsletter? Scroll back up to the top of the page and sign up for our newsletter with recipe tips and tricks for busy, hungry, good-food-loving people.


Eat Simply, Eat Well

I have to admit: I love baking. I love the process of creating the product love the smell of it baking in the oven love the moment when the timer dings and I can pull that delicious thing out of the oven to barely cool before digging in. Du nicht?

But nowadays I try to really limit white flour and sugars, many of my old baking favorites need to be reworked in order to fit into my new way of eating. It doesn’t always work out well. Sometimes, using an alternative for the flours or a different kind of sugar or choosing to leave out eggs can make it really difficult to create a successful product. (As a full disclaimer: I do use eggs – often. They are a great source of protein, and a staple in my diet – I just didn’t want to use them here.). The risk is the product won’t hold together and instead, you’ll have a crumbling mess instead of a cookie, muffin or cake. Or, you’ll change out the sugar and you’ll have a puffy product where you wanted a flat one or a chewy product when you’d been hoping for cakey. It’s tricky sometimes, but so worth experimenting with to find out what works.

I was craving scones. I wanted something that could replace both a biscuit and the sweeter scones often served with coffee or tea, but also wanted to experiment with using coconut oil to replace butter and plant-based milk to replace cow’s milk. I wanted something that was delicious all on it’s own, but suitable with everything.

Could I make these vegan? Turns out, yes I could. And since coconut itself has a natural sweetness, I opted to take the (small) risk of leaving out the sugar as well.

The results are really delicious.

These simple, healthy, vegan coconut scones are super versatile: you can take them to the sweet side with a mixed berry chia jam (or any other jam of choice) or work them into a savory meal and serve them with one of your favorite soups.

Packed with good fats, all the fiber and nutrients of whole grains, and no added sugar, eggs, or dairy, you’ll find that these suit pretty much any occasion. If you or someone you’ll be serving these to has a gluten sensitivity – no problem! Simply substitute your preferred gluten-free flour mix for the whole wheat flour. If you can, try to get a gluten-free mix that contains a lot of whole grains so that you’ll be getting good nutrients and fiber from the flour. Unfortunately, a lot of commercial gluten-free flour mixes use refined flours, and while gluten-free, are really just another form of junk food.

Note: you’ll be using a chilled can of coconut milk with this, so, pop one in the fridge in the morning of or the night before the day you want to make these. Sorry – but that small hassle is worth it!

Vegan Coconut Scones

  • 2 Tassen Vollkornmehl
  • 1/4 cup desiccated coconut
  • 1 Esslöffel Backpulver
  • 3/4 Teelöffel Salz
  • 1/4 cup cold coconut creme (from chilled can of coconut milk)
  • 1/4 Tasse Kokosöl
  • 3/4 cup coconut water (from chilled can of coconut milk)
  • 2 tablespoons melted coconut oil + 2 tablespoons desiccated coconut for the tops of the scones

Preheat oven to 400°F/200°C. Ein Backblech mit Pergamentpapier auslegen.

Combine the flour, coconut, baking powder and salt in a medium-sized baking bowl. Add the coconut creme and coconut oil, and use a pastry blender or fork to mix the fats into the flour until the mixture forms lumps about the size of peas. Pour in the coconut water and stir until it begins to clump.

Gather the mixture in your hands and gently press it into a ball. Transfer the ball of dough to the baking sheet and press it into a 1″/2.5 cm high round disk. Cut the disk into 8 even triangles. Separate the triangles and space them out evenly on your baking tray. Brush the top and sides of each scone with coconut oil and sprinkle desiccated coconut over the top of each one. Bake for 10-12 minutes until puffed and golden brown. Remove from oven and transfer to a cooling rack.

Did you like this recipe? I’d love to hear from you in the comments below!

Are you missing out on the ESEW newsletter? Scroll back up to the top of the page and sign up for our newsletter with recipe tips and tricks for busy, hungry, good-food-loving people.


Eat Simply, Eat Well

I have to admit: I love baking. I love the process of creating the product love the smell of it baking in the oven love the moment when the timer dings and I can pull that delicious thing out of the oven to barely cool before digging in. Du nicht?

But nowadays I try to really limit white flour and sugars, many of my old baking favorites need to be reworked in order to fit into my new way of eating. It doesn’t always work out well. Sometimes, using an alternative for the flours or a different kind of sugar or choosing to leave out eggs can make it really difficult to create a successful product. (As a full disclaimer: I do use eggs – often. They are a great source of protein, and a staple in my diet – I just didn’t want to use them here.). The risk is the product won’t hold together and instead, you’ll have a crumbling mess instead of a cookie, muffin or cake. Or, you’ll change out the sugar and you’ll have a puffy product where you wanted a flat one or a chewy product when you’d been hoping for cakey. It’s tricky sometimes, but so worth experimenting with to find out what works.

I was craving scones. I wanted something that could replace both a biscuit and the sweeter scones often served with coffee or tea, but also wanted to experiment with using coconut oil to replace butter and plant-based milk to replace cow’s milk. I wanted something that was delicious all on it’s own, but suitable with everything.

Could I make these vegan? Turns out, yes I could. And since coconut itself has a natural sweetness, I opted to take the (small) risk of leaving out the sugar as well.

The results are really delicious.

These simple, healthy, vegan coconut scones are super versatile: you can take them to the sweet side with a mixed berry chia jam (or any other jam of choice) or work them into a savory meal and serve them with one of your favorite soups.

Packed with good fats, all the fiber and nutrients of whole grains, and no added sugar, eggs, or dairy, you’ll find that these suit pretty much any occasion. If you or someone you’ll be serving these to has a gluten sensitivity – no problem! Simply substitute your preferred gluten-free flour mix for the whole wheat flour. If you can, try to get a gluten-free mix that contains a lot of whole grains so that you’ll be getting good nutrients and fiber from the flour. Unfortunately, a lot of commercial gluten-free flour mixes use refined flours, and while gluten-free, are really just another form of junk food.

Note: you’ll be using a chilled can of coconut milk with this, so, pop one in the fridge in the morning of or the night before the day you want to make these. Sorry – but that small hassle is worth it!

Vegan Coconut Scones

  • 2 Tassen Vollkornmehl
  • 1/4 cup desiccated coconut
  • 1 Esslöffel Backpulver
  • 3/4 Teelöffel Salz
  • 1/4 cup cold coconut creme (from chilled can of coconut milk)
  • 1/4 Tasse Kokosöl
  • 3/4 cup coconut water (from chilled can of coconut milk)
  • 2 tablespoons melted coconut oil + 2 tablespoons desiccated coconut for the tops of the scones

Preheat oven to 400°F/200°C. Ein Backblech mit Pergamentpapier auslegen.

Combine the flour, coconut, baking powder and salt in a medium-sized baking bowl. Add the coconut creme and coconut oil, and use a pastry blender or fork to mix the fats into the flour until the mixture forms lumps about the size of peas. Pour in the coconut water and stir until it begins to clump.

Gather the mixture in your hands and gently press it into a ball. Transfer the ball of dough to the baking sheet and press it into a 1″/2.5 cm high round disk. Cut the disk into 8 even triangles. Separate the triangles and space them out evenly on your baking tray. Brush the top and sides of each scone with coconut oil and sprinkle desiccated coconut over the top of each one. Bake for 10-12 minutes until puffed and golden brown. Remove from oven and transfer to a cooling rack.

Did you like this recipe? I’d love to hear from you in the comments below!

Are you missing out on the ESEW newsletter? Scroll back up to the top of the page and sign up for our newsletter with recipe tips and tricks for busy, hungry, good-food-loving people.