Neue Rezepte

Gruppenkundgebungen gegen Bed Bath & Beyond, um den Kunden „Süßigkeiten zu drängen“

Gruppenkundgebungen gegen Bed Bath & Beyond, um den Kunden „Süßigkeiten zu drängen“

Das Zentrum für Wissenschaft im öffentlichen Interesse fordert den Einzelhandelsriesen für Haushaltswaren auf, die riesigen Süßigkeitendisplays loszuwerden

"Werden Sie die Goobers und Gumdrops los, oder wir kaufen nie wieder eine Bettdecke!"

Du warst nur auf der Suche nach einem Lufterfrischer und schicken Dekokissen, als ach! Es trifft dich: die Süßigkeitenabteilung voller Süßigkeiten und Leckereien, die dich beim Versuch, deine Wohnung einzurichten, verführen zielt darauf ab ein ungewöhnliches Unternehmen: Bett Bad darüber hinaus. CSPI versucht, den Einzelhandelsriesen für Haushaltswaren davon zu überzeugen, seine riesigen, ungeheuerlichen Süßigkeiten-Displays an der Kasse loszuwerden.

Unter dem Hashtag #ReThinkCheckout fordern sie die Kunden auf, an der Kasse an der Kundgebung gegen Junkfood teilzunehmen.

„Wir sind bereits überall der Versuchung ausgesetzt“, sagte CSPI in einer E-Mail an seine Mitglieder. „Das Letzte, was wir für einen Ausflug zu Bed Bath & Beyond brauchen, ist, einen Mixer, einen Crockpot oder Kissenbezüge zu kaufen, um eine weitere Willensprobe und zusätzliche 250 Kalorien zu werden, die wir nicht essen wollten.“

Die Leute kommen wirklich in die Kampagne und der Hashtag ist viral geworden:

Bitte @BedBathBeyond, behalte deine Süßigkeiten! Das ist der BEYOND-Teil des Ladens! Will es nicht, kauf es nicht! #ÜberdenkenKasse

— Timothy Paul (@allTimothyPaul) 16. September 2015

#RethinkCheckout A7: Verbraucher auch beim Kauf aufklären! Bostons #RethinkYourDrink Kassenbeschilderung: pic.twitter.com/4b9TQu4YoV

— Harvard PRC (@HarvardPRC) 5. August 2015

Ein guter Grund für mich woanders einzukaufen und Bed, Bath & Diabetes zu meiden. #RethinkCheckout https://t.co/VA8vEi4wkQ

— UShealthykids (@CaseyHinds) 6. August 2015


Bed Bath & Beyond Inc. erzielt im zweiten Quartal in Folge vergleichbares Umsatz- und Gewinnwachstum

+11% vergleichbares Umsatzwachstum in den Top-5-Reisezielkategorien zusammen (wie unten beschrieben), was 2/3 des Kerngeschäfts Bett Bad & Über Bannerverkäufe ausmacht Marktanteilgewinne in der Zielkategorie Betten, mit sich verbessernden Trends in den Kategorien Bad und Küche

+2.2 Millionen neue Online-Kunden wurden im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2020 durch das Kernbanner von Bed Bath & Beyond gewonnen +7 Millionen ungefähre neue Online-Kunden seit Jahresbeginn

+340bps Ausbau der Bruttomarge +310bps Ausweitung der bereinigten Bruttomarge 2

Nettoverlust pro verwässerter Aktie von $(0,61) Ohne Sonderposten, bereinigter Nettogewinn pro verwässerter Aktie von 0,08

+168 % Anstieg des bereinigten EBITDA 2 4.6% Bereinigte EBITDA-Marge 2

Während der Ferienzeit im November/Dezember war die Nachfrage stark Im Dezember 2020, dem ersten Monat des vierten Geschäftsquartals, zeigen die monatlichen Umsätze ein positives Umsatzwachstum auf Unternehmensebene, einschließlich anhaltender Stärke in den wichtigsten Zielkategorien 6

Stärkung der Bilanz durch positiven Cashflow und signifikanten Abbau der Bruttoschulden

$244 Millionen positiver Cashflow-Generierung 3

.5 Milliarden Bruttoschuldenabbau 4

$1.5 Milliarden von Cash & Investitionen und $2.2 Mrd. Gesamtliquidität 5

Erschließung der Wertschöpfung für die Aktionäre Verbesserung der Aussichten für das EBITDA des GJ 2021 Wiederholung eines größeren und beschleunigten Aktienrückkaufprogramms (ASR)

Ausblick für das Geschäftsjahr 2021 für das bereinigte EBITDA 2 auf eine Spanne von . erweitert zwischen 500 Millionen und 525 Millionen US-Dollar ab 500 Millionen US-Dollar

Gesamtzahl des Aktienrückkaufprogramms erhöht bis zu 825 Millionen US-Dollar von bis zu 675 Millionen US-Dollar insgesamt 375 Millionen US-Dollar ASR voraussichtlich bis zum Ende des vierten Quartals des Geschäftsjahres 2020, am oder vor dem 27. Februar 2021

Portfoliotransformation von Nicht-Core-Bannern abgeschlossen

+$600 Millionen aus der Monetarisierung von 5 Non-Core-Banner im laufenden Geschäftsjahr

4 Kernbanner im fokussierten Portfolio: Bed Bath & Beyond, buybuy BABY, Harmon Face Values ​​und Decorist

Bed Bath & Beyond Inc. (Nasdaq: BBBY) hat heute die Finanzergebnisse für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2020, das am 28. November 2020 endete, veröffentlicht.

Angepasst 2 (einschließlich Non-GAAP)

(in Millionen, außer Daten pro Aktie,
Bruttoschuldenabbau und Gesamtliquidität)

Gesamtumsatzwachstum der Unternehmenskomp.

Kern BBB-Banner 1 komp. Umsatzwachstum

Bruttomarge 2

Bereinigtes EBITDA 2

EPS - verdünnt 1

Cashflow-Generierung 3

Bruttoschuldenabbau 4

Gesamtliquidität 5

Bed Bath & Beyond gehört zu den vier Kernbannern des Unternehmens, zu denen auch Buybuy BABY, Harmon Face Values ​​und Decorist gehören.

Angepasste Posten beziehen sich auf vergleichbare Umsätze sowie auf Finanzkennzahlen, die aus nach GAAP berechneten Kennzahlen abgeleitet, aber angepasst wurden, um bestimmte Posten auszuschließen. Alle diese letztgenannten Finanzkennzahlen sind Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen.

Die Cashflow-Generierung umfasst den Cashflow aus dem operativen Geschäft (44 Mio. USD) und den Cashflow aus Investitionen, der durch Einnahmen aus nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und Immobilienmonetarisierung abzüglich Investitionsausgaben (200 Mio. USD) getrieben wird.

Die Bruttoverschuldung umfasst Anleihen, Revolver-/ABL-Kreditfazilitäten sowie Betriebs- und Finanzierungsleasingverbindlichkeiten.

Die Gesamtliquidität umfasst Barmittel und Investitionen sowie die Verfügbarkeit von Asset-Backed-Darlehen-Kreditfazilitäten.

Basierend auf vorläufigen ungeprüften Ergebnissen.

Mark Tritton, President und CEO von Bed Bath & Beyond, sagte: „Die konsequente Umsetzung unserer Wachstumsstrategie führt zu einer verbesserten Finanzleistung und wir haben ein zweites Quartal in Folge mit vergleichbarem Umsatz- und Gewinnwachstum erzielt. Darüber hinaus haben wir einen starken Cashflow und eine starke Bilanz erzielt.“ Verbesserungen im dritten Quartal und haben die Kapitalrückführung an die Aktionäre neu eingeleitet."

Tritton fügte hinzu: "Wir wussten, dass diese Weihnachtszeit wie keine andere sein würde, und wir haben im Voraus mehrere Schritte unternommen, um unseren Kunden beim sicheren und einfachen Einkaufen zu helfen, darunter über 100 sinnvolle Verbesserungen unseres digitalen, immer omnipräsenten Kundenerlebnisses und Verbesserungen an unsere kontaktlosen neuen Serviceangebote für Store und Curbside Pickup und Same Day Delivery. Wir freuen uns über die starke Kundenresonanz auf diese Bemühungen. Wir sehen eine zunehmende Anerkennung und Engagement unserer Kunden, einschließlich der mehr als 2 Millionen neuen Online-Kunden in Wir sehen auch günstige Marktanteilstrends in mehreren unserer wichtigsten Reisezielkategorien, einschließlich positiver Anteilsgewinne in den letzten zwei Monaten in der Kategorie Betten.

„Ich bin stolz auf das, was unsere Teams erreicht haben, und danke ihnen für ihr kontinuierliches Engagement und ihr Engagement für den langfristigen Erfolg unseres Unternehmens. Unsere Ergebnisse in diesem Quartal bilden eine solide Grundlage, von der aus wir unsere mutige Transformation weiter vorantreiben werden und versuchen, unsere strategischen und finanziellen Dreijahrespläne, die wir im Oktober auf unserem Investorentag 2020 geteilt haben, umzusetzen."

Höhepunkte des dritten Quartals 2020 (September-Oktober-November)

Der vergleichbare Umsatz stieg im zweiten Quartal in Folge, angeführt von einem Wachstum von 5 % im Kernbanner Bed Bath & Beyond. Der vergleichbare Gesamtumsatz des Unternehmens stieg um 2 %. Der vergleichbare Umsatz profitierte von einem deutlich starken Wachstum bei den digitalen Kanälen, darunter ein Wachstum von etwa 94 % beim Banner Bed Bath & Beyond und ein Gesamtunternehmenswachstum von etwa 77 %. Bed Bath & Beyond Banner-Verkäufe wurden von wichtigen Zielkategorien wie Home Organization, Kitchen Food Prep, Bedding, Bath und Indoor Décor angetrieben. Diese Top-5-Kategorien verzeichneten ein starkes Umsatzwachstum von 11% (zusammen) und machten im dritten Quartal zwei Drittel der gesamten Bannerverkäufe von Bed Bath & Beyond aus. Das Unternehmen hat Merchandising- und Marketinginvestitionen in diesen Schlüsselkategorien priorisiert, um seine Autorität im Home-Bereich zu stärken. Das Banner „Bed Bath & Beyond“ hat in der Zielkategorie „Betten“ Marktanteilsgewinne erzielt, wobei sich die Trends in den Kategorien Bad und Küche verbessert haben. (Quelle: NPD-Daten Oktober/November 2020)

Der Nettoumsatz belief sich auf 2,6 Milliarden US-Dollar, ein Rückgang von 5 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, hauptsächlich aufgrund der erheblichen Portfolioumwandlung, einschließlich der geplanten Veräußerungen von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und Ladenschließungsaktivitäten im Rahmen der Netzwerkoptimierungsinitiative des Unternehmens. Die gesamten gemeldeten Nettoumsätze der Unternehmen gingen um 17 % zurück und die ausgewiesenen digitalen Nettoumsätze stiegen um 75 %. Der Gesamtumsatz in vergleichbaren Geschäften der Unternehmen ging um 15 % zurück und der vergleichbare digitale Umsatz stieg um 77 %.

Die Bruttomarge stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 340 Basispunkte auf 36,5%. Ohne Sonderposten aus beiden Perioden stieg die bereinigte Bruttomarge um 310 Basispunkte auf 35,4% und wurde hauptsächlich durch die Optimierung der Werbeaktionen und Preisabschläge, den günstigen Produktmix und die Hebelwirkung der Vertriebs- und Fulfillment-Kosten, teilweise ausgeglichen durch einen höheren digitalen Kanalmix, einschließlich höherer Netto-Direktübertragungen, getrieben - Versandkosten zum Kunden.

Die SG&A-Aufwendungen gingen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 41 Millionen US-Dollar zurück, was hauptsächlich auf niedrigere Gehaltsabrechnungen und damit verbundene Aufwendungen sowie niedrigere Werbeaufwendungen zurückzuführen ist.

Der Nettoverlust pro verwässerter Aktie von (0,61) USD beinhaltet ca. 86 Mio. USD aus ungünstigen Auswirkungen von Sonderposten, einschließlich des Nettoverlusts aus dem Verkauf von Unternehmen, im Zusammenhang mit den Restrukturierungs- und Transformationsinitiativen erfasste Kosten und nicht zahlungswirksame Wertminderungsaufwendungen im Zusammenhang mit Vermögenswerten zur Veräußerung gehalten, Handelsname und bestimmte langlebige Vermögenswerte, teilweise ausgeglichen durch einen Vorteil aus der Reduzierung von einmaligen Lagerbeständen.

Ohne Sonderposten betrug der bereinigte Nettogewinn des Unternehmens je verwässerter Aktie 0,08 für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2020.

Positive Cashflow-Generierung 3 von 244 Millionen US-Dollar durch Einnahmen aus nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und Immobilienmonetarisierung sowie operativen Ergebnisverbesserungen.

Reduzierung der Bruttoverschuldung 4 um ca. 0,5 Mrd. im Vergleich zum zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2020 aufgrund geringerer Leasingverbindlichkeiten im Zusammenhang mit der Portfoliooptimierung.

Gesamtliquidität 5 von etwa 2,2 Milliarden US-Dollar, selbst nach der Finanzierung des ASR-Programms in Höhe von 225 Millionen US-Dollar im Oktober 2020.

Geschäftsjahr 2020 Viertes Quartal
Angesichts der erheblichen COVID-bedingten Gegenwinde, einschließlich starker Rückgänge des Ladenverkehrs, erheblicher Versandbeschränkungen und höherer Frachtkosten, gibt das Unternehmen keine spezifischen Umsatz- und Ergebnisprognosen für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2020 ab. Das Unternehmen geht davon aus, dass seine Geschäfte geöffnet bleiben und aufgrund staatlicher Beschränkungen nicht geschlossen werden müssen.

Richtungsweisend geht das Unternehmen davon aus, weiterhin ein signifikantes Umsatzwachstum über seine digitalen Kanäle zu erzielen, während der Umsatz in den Geschäften voraussichtlich durch rückläufige Trends in den Ladengeschäften ungünstig beeinflusst wird. Auf vergleichbarer Umsatzbasis wird erwartet, dass der vergleichbare Gesamtumsatz des Unternehmens im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 ungefähr auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums liegen wird, wobei die Erwartungen an eine anhaltende Stärke im digitalen Bereich und ein Wachstum in den Zielkategorien durch COVID-bedingte Gegenwinde gedämpft werden Shops. Darüber hinaus erwartet das Unternehmen auf Grundlage vorläufiger ungeprüfter Ergebnisse im Dezember, dem ersten Monat des vierten Quartals, ein positives Gesamtumsatzwachstum auf Unternehmensebene, einschließlich einer anhaltenden Stärke in den wichtigsten Zielkategorien. Der Nettoumsatz im vierten Quartal 2020 wird voraussichtlich um einen zweistelligen Prozentbereich niedriger sein, als direkte Folge von Anpassungen aus der Transformation des Gesamtportfolios des Unternehmens, einschließlich der Veräußerung von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und der Schließung von Geschäften im Zusammenhang mit seiner Netzwerkoptimierungsinitiative .

Das Unternehmen erwartet, dass die bereinigte EBITDA-Marge im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 im Vergleich zum Vorjahr höher sein wird. Darüber hinaus wird erwartet, dass die Bruttomarge und das bereinigte EBITDA ungefähr auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums liegen, da das Unternehmen plant, die deutlich höheren Frachtkosten durch Optimierung von Werbeaktionen und Preisabschlägen, einen günstigen Produktmix und die Nutzung von Vertriebs- und Erfüllungskosten auszugleichen.

Geschäftsjahr 2021
Während des Investor Day-Meetings des Unternehmens am 28. Oktober 2020 legte das Unternehmen seine langfristigen finanziellen Ziele dar, um das Wachstum zu stärken und zu beschleunigen und eine nachhaltige Gesamtrendite für die Aktionäre zu erzielen und zu erzielen. Nachdem die Arbeit an den Kernportfolio-Bannern nun abgeschlossen ist (die letzte Transaktion soll im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 abgeschlossen werden), wird das EBITDA des Geschäftsjahres 2021 auf einen Bereich von 500 bis 525 Millionen US-Dollar gesteigert. Gesunde Umsatzwachstumstrends setzen sich im digitalen Geschäft des Unternehmens und in seinen Top-Reisezielkategorien fort. Darüber hinaus konzentriert sich das Unternehmen weiterhin auf die wichtigsten Triebkräfte der Bruttomargenausweitung und auf die Optimierung der Kosten. Damit ist es zuversichtlich, den COVID-bedingten Gegenwind, der aus einem geringeren Ladenverkehr und steigenden Versandkosten resultiert, weiterhin zu bewältigen. Das Unternehmen geht davon aus, dass seine Geschäfte geöffnet bleiben und aufgrund staatlicher Beschränkungen nicht geschlossen werden müssen.

Weitere Einzelheiten zum Ausblick des Unternehmens für das Geschäftsjahr 2021 werden während seiner Telefonkonferenz mit Analysten und Investoren im dritten Quartal sowie in seiner Investorenpräsentation im Bereich Investor Relations auf der Website des Unternehmens bekannt gegeben.

Telefonkonferenz für das dritte Quartal 2020 und Investorenpräsentation

Die Telefonkonferenz von Bed Bath & Beyond Inc. für das dritte Quartal 2020 mit Analysten und Investoren findet heute um 8:00 Uhr EDT statt und kann unter der Rufnummer 1-888-424-8151 oder international 1-847-585 abgerufen werden -4422, unter Verwendung der Konferenz-ID-Nummer 8516932#. Ein Live-Audio-Webcast der Telefonkonferenz wird zusammen mit der Pressemitteilung zu den Ergebnissen, der Investorenpräsentation und ergänzenden Finanzinformationen auch im Investor-Relations-Bereich der Website des Unternehmens unter http://bedbathandbeyond.gcs-web.com/investor verfügbar sein -Beziehungen . Der Webcast steht nach der Ausschreibung für einen Zeitraum von mindestens einem Jahr zur Wiedergabe zur Verfügung.

Das Unternehmen hat auch eine Investorenpräsentation im Bereich Investor Relations auf der Website des Unternehmens unter zur Verfügung gestellt http://bedbathandbeyond.gcs-web.com/events-and-presentations .

Bed Bath & Beyond Inc. und Tochtergesellschaften (das "Unternehmen") ist ein Omnichannel-Einzelhändler, der es unseren Kunden leicht macht, sich wie zu Hause zu fühlen. Das Unternehmen verkauft ein breites Sortiment an Waren auf den Märkten für Haushalt, Baby, Schönheit und Wellness. Darüber hinaus ist das Unternehmen Partner eines Joint Ventures, das Einzelhandelsgeschäfte in Mexiko unter dem Namen Bed Bath & Beyond betreibt.

Das Unternehmen betreibt Websites unter bedbathandbeyond.com, bedbathandbeyond.ca, worldmarket.com, buybuybaby.com, buybuybaby.ca, harmondiscount.com, facevalues.com und decorist.com. November 2020 hatte das Unternehmen insgesamt 1.391 Geschäfte, darunter 951 Bed Bath & Beyond-Geschäfte in allen 50 Bundesstaaten, dem District of Columbia, Puerto Rico und Kanada, 258 Geschäfte unter den Namen World Market, Cost Plus World Market oder Cost Plus, 129 buybuy BABY Stores und 53 Stores unter den Namen Harmon, Harmon Face Values ​​oder Face Values. Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2020 eröffnete das Unternehmen 1 Buybuy BABY Store und schloss 4 Bed Bath & Beyond Stores und 1 Cost Plus World Market Store. Das Joint Venture, dessen Partner das Unternehmen ist, betreibt 10 Geschäfte in Mexiko unter dem Namen Bed Bath & Beyond.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Nicht-GAAP-Informationen, einschließlich des bereinigten Ergebnisses vor Zinsen, Ertragsteuern, Abschreibungen und Amortisationen ("EBITDA"), der bereinigten Bruttomarge, des bereinigten Nettogewinns je verwässerter Aktie und der Cashflow-Generierung, die Transparenz bieten soll in das Kerngeschäft des Unternehmens, indem die Auswirkungen des Verlusts aus dem Verkauf von Unternehmen, im Zusammenhang mit den Restrukturierungs- und Transformationsinitiativen erfasste Belastungen und nicht zahlungswirksame Wertminderungsaufwendungen im Zusammenhang mit zum Verkauf gehaltenen Vermögenswerten, Handelsnamen und bestimmten Vermögenswerten auf Ladenebene ausgeschlossen werden. Die Definition und Berechnung von Non-GAAP-Kennzahlen durch das Unternehmen können sich von denen anderer Unternehmen unterscheiden. Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen sollten zusätzlich zu den GAAP-Finanzergebnissen des Unternehmens und nicht als Alternative dazu betrachtet werden.

Vorausschauende Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf den Fortschritt des Unternehmens und den erwarteten Fortschritt im Hinblick auf seine langfristigen Ziele, den Status seiner zukünftigen Liquidität und Finanzlage sowie den Ausblick für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2020 des Unternehmens und für das Geschäftsjahr 2021. Viele dieser zukunftsgerichteten Aussagen können durch die Verwendung von Wörtern identifiziert werden, wie z dieser Worte bedeutet nicht unbedingt, dass Aussagen nicht zukunftsgerichtet sind. Die tatsächlichen Ergebnisse und die zukünftige Finanzlage des Unternehmens können aufgrund vieler Faktoren erheblich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören ohne Einschränkung: allgemeine wirtschaftliche Bedingungen, einschließlich des Wohnungsmarktes, ein herausforderndes makroökonomisches Gesamtumfeld und damit verbundene Veränderungen im Einzelhandelsumfeld, Risiken im Zusammenhang mit COVID-19 und den staatlichen Reaktionen darauf, einschließlich seiner Auswirkungen auf die Nachfrage in den Geschäftsbereichen des Unternehmens und Geschäftstätigkeit sowie die Geschäftstätigkeit der Lieferanten und anderer Geschäftspartner des Unternehmens und die Wirksamkeit der Maßnahmen des Unternehmens, die als Reaktion auf diese Risiken ergriffen wurden, Verbraucherpräferenzen, Ausgabegewohnheiten und die Einführung neuer Technologien Demografie und andere makroökonomische Faktoren, die sich auf das Niveau auswirken können der Ausgaben für die vom Unternehmen verkauften Waren Unruhen und Terroranschläge ungewöhnliche Wetterbedingungen und Naturkatastrophen Wettbewerb durch bestehende und potenzielle Wettbewerber über alle Kanäle hinweg Preisdruck Liquidität die Fähigkeit, erwartete Kosteneinsparungen zu erzielen und die erwarteten Kosten nicht zu überschreiten, verbunden mit organisatorische Veränderungen und Investitionen, einschließlich des strategischen Restrukturierungsprogramms und der Optimierungsstrategien des Filialnetzes die Fähigkeit, qualifizierte Mitarbeiter in allen Bereichen der Organisation zu gewinnen und zu halten die Kosten für Arbeit, Waren und andere Kosten und Aufwendungen potenzielle Unterbrechung der Lieferkette aufgrund von Handelsbeschränkungen, und andere Faktoren wie Naturkatastrophen, Pandemien, einschließlich der COVID-19-Pandemie, politische Instabilität, Arbeitsstörungen, Produktrückrufe, finanzielle oder betriebliche Instabilität von Lieferanten oder Spediteuren,und andere Faktoren die Fähigkeit, geeignete Standorte zu akzeptablen Nutzungskosten und anderen Bedingungen zu finden, um die Pläne des Unternehmens für neue Geschäfte zu unterstützen die Fähigkeit, eine angemessene Mischung aus digitaler und physischer Präsenz in den Märkten aufzubauen und gewinnbringend aufrechtzuerhalten, die es zu bewerten und zu implementieren ist Technologien zur Unterstützung der Entwicklung der Omnichannel-Fähigkeiten des Unternehmens die Fähigkeit, die Pläne des Unternehmens angesichts des sich schnell ändernden Einzelhandels- und Wirtschaftsumfelds effektiv und rechtzeitig anzupassen, einschließlich als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie Unsicherheit auf den Finanzmärkten Volatilität des Preises der Stammaktien der Gesellschaft und ihre Auswirkungen sowie die Auswirkung anderer Faktoren, einschließlich der COVID-19-Pandemie, auf die Strategie der Kapitalallokationsstrategie der Gesellschaft Risiken im Zusammenhang mit der Fähigkeit, ein erfolgreiches Ergebnis für ihre Geschäftskonzepte zu erzielen und ihre Geschäftsstrategien anderweitig zu erreichen die Auswirkungen von immateriellen Vermögenswerten und anderen Wertminderungen Störungen auf t Die Informationstechnologiesysteme des Unternehmens, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Sicherheitsverletzungen von Systemen zum Schutz von Verbraucher- und Mitarbeiterinformationen oder andere Arten von Cyberkriminalität oder Cybersicherheitsangriffen Reputationsrisiko aufgrund von Herausforderungen bei der Einhaltung verschiedener Gesetze, Vorschriften oder Standards, einschließlich solcher in Bezug auf Arbeit, Gesundheit, Sicherheit, Privatsphäre oder Umwelt Reputationsrisiko, das sich aus der Leistung von Waren oder Dienstleistungsanbietern Dritter bei der Lieferung direkt nach Hause oder der Montage von Produkten für Kunden ergibt Änderungen der gesetzlichen, behördlichen und rechtlichen Anforderungen, einschließlich und ohne Einschränkung vorgeschlagene Änderungen, die den internationalen Handel betreffen Änderungen oder neue Steuergesetze oder Auslegung bestehender Steuergesetze neue oder Entwicklungen bestehender Rechtsstreitigkeiten, Ansprüche oder Beurteilungen Änderungen oder neue Rechnungslegungsstandards Wechselkursschwankungen. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, seine zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.


Bed Bath & Beyond Inc. erzielt im zweiten Quartal in Folge vergleichbares Umsatz- und Gewinnwachstum

+11% vergleichbares Umsatzwachstum in den Top-5-Reisezielkategorien zusammen (wie unten beschrieben), was 2/3 des Kerngeschäfts Bett Bad & Über Bannerverkäufe ausmacht Marktanteilgewinne in der Zielkategorie Betten, mit sich verbessernden Trends in den Kategorien Bad und Küche

+2.2 Millionen neue Online-Kunden wurden im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2020 durch das Kernbanner von Bed Bath & Beyond gewonnen +7 Millionen ungefähre neue Online-Kunden seit Jahresbeginn

+340bps Ausbau der Bruttomarge +310bps Ausweitung der bereinigten Bruttomarge 2

Nettoverlust pro verwässerter Aktie von $(0,61) Ohne Sonderposten, bereinigter Nettogewinn pro verwässerter Aktie von 0,08

+168 % Anstieg des bereinigten EBITDA 2 4.6% Bereinigte EBITDA-Marge 2

Während der Ferienzeit im November/Dezember war die Nachfrage stark Im Dezember 2020, dem ersten Monat des vierten Geschäftsquartals, zeigen die monatlichen Umsätze ein positives Umsatzwachstum auf Unternehmensebene, einschließlich anhaltender Stärke in den wichtigsten Zielkategorien 6

Stärkung der Bilanz durch positiven Cashflow und signifikanten Abbau der Bruttoschulden

$244 Millionen positiver Cashflow-Generierung 3

.5 Milliarden Bruttoschuldenabbau 4

$1.5 Milliarden von Cash & Investitionen und $2.2 Mrd. Gesamtliquidität 5

Erschließung der Wertschöpfung für die Aktionäre Verbesserung der Aussichten für das EBITDA des GJ 2021 Wiederholung eines größeren und beschleunigten Aktienrückkaufprogramms (ASR)

Ausblick für das Geschäftsjahr 2021 für das bereinigte EBITDA 2 auf eine Spanne von . erweitert zwischen 500 Millionen und 525 Millionen US-Dollar ab 500 Millionen US-Dollar

Gesamtzahl des Aktienrückkaufprogramms erhöht bis zu 825 Millionen US-Dollar von bis zu 675 Millionen US-Dollar insgesamt 375 Millionen US-Dollar ASR voraussichtlich bis zum Ende des vierten Quartals des Geschäftsjahres 2020, am oder vor dem 27. Februar 2021

Portfoliotransformation von Nicht-Core-Bannern abgeschlossen

+$600 Millionen aus der Monetarisierung von 5 Non-Core-Banner im laufenden Geschäftsjahr

4 Kernbanner im fokussierten Portfolio: Bed Bath & Beyond, buybuy BABY, Harmon Face Values ​​und Decorist

Bed Bath & Beyond Inc. (Nasdaq: BBBY) hat heute die Finanzergebnisse für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2020, das am 28. November 2020 endete, veröffentlicht.

Angepasst 2 (einschließlich Non-GAAP)

(in Millionen, außer Daten pro Aktie,
Bruttoschuldenabbau und Gesamtliquidität)

Gesamtumsatzwachstum der Unternehmenskomp.

Kern BBB-Banner 1 komp. Umsatzwachstum

Bruttomarge 2

Bereinigtes EBITDA 2

EPS - verdünnt 1

Cashflow-Generierung 3

Bruttoschuldenabbau 4

Gesamtliquidität 5

Bed Bath & Beyond gehört zu den vier Kernbannern des Unternehmens, zu denen auch Buybuy BABY, Harmon Face Values ​​und Decorist gehören.

Angepasste Posten beziehen sich auf vergleichbare Umsätze sowie auf Finanzkennzahlen, die aus nach GAAP berechneten Kennzahlen abgeleitet, aber angepasst wurden, um bestimmte Posten auszuschließen. Alle diese letztgenannten Finanzkennzahlen sind Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen.

Die Cashflow-Generierung umfasst den Cashflow aus dem operativen Geschäft (44 Mio. USD) und den Cashflow aus Investitionen, der durch Einnahmen aus nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und Immobilienmonetarisierung abzüglich Investitionsausgaben (200 Mio. USD) getrieben wird.

Die Bruttoverschuldung umfasst Anleihen, Revolver-/ABL-Kreditfazilitäten sowie Betriebs- und Finanzierungsleasingverbindlichkeiten.

Die Gesamtliquidität umfasst Barmittel und Investitionen sowie die Verfügbarkeit von Asset-Backed-Darlehen-Kreditfazilitäten.

Basierend auf vorläufigen ungeprüften Ergebnissen.

Mark Tritton, President und CEO von Bed Bath & Beyond, sagte: „Die konsequente Umsetzung unserer Wachstumsstrategie führt zu einer verbesserten Finanzleistung und wir haben ein zweites Quartal in Folge mit vergleichbarem Umsatz- und Gewinnwachstum erzielt. Darüber hinaus haben wir einen starken Cashflow und eine starke Bilanz erzielt.“ Verbesserungen im dritten Quartal und haben die Kapitalrückführung an die Aktionäre neu eingeleitet."

Tritton fügte hinzu: "Wir wussten, dass diese Weihnachtszeit wie keine andere sein würde, und wir haben im Voraus mehrere Schritte unternommen, um unseren Kunden beim sicheren und einfachen Einkaufen zu helfen, darunter über 100 sinnvolle Verbesserungen unseres digitalen, immer omnipräsenten Kundenerlebnisses und Verbesserungen an unsere kontaktlosen neuen Serviceangebote für Store und Curbside Pickup und Same Day Delivery. Wir freuen uns über die starke Kundenresonanz auf diese Bemühungen. Wir sehen eine zunehmende Anerkennung und Engagement unserer Kunden, einschließlich der mehr als 2 Millionen neuen Online-Kunden in Wir sehen auch günstige Marktanteilstrends in mehreren unserer wichtigsten Reisezielkategorien, einschließlich positiver Anteilsgewinne in den letzten zwei Monaten in der Kategorie Betten.

„Ich bin stolz auf das, was unsere Teams erreicht haben, und danke ihnen für ihr kontinuierliches Engagement und ihr Engagement für den langfristigen Erfolg unseres Unternehmens. Unsere Ergebnisse in diesem Quartal bilden eine solide Grundlage, von der aus wir unsere mutige Transformation weiter vorantreiben werden und versuchen, unsere strategischen und finanziellen Dreijahrespläne, die wir im Oktober auf unserem Investorentag 2020 geteilt haben, umzusetzen."

Höhepunkte des dritten Quartals 2020 (September-Oktober-November)

Der vergleichbare Umsatz stieg im zweiten Quartal in Folge, angeführt von einem Wachstum von 5 % im Kernbanner Bed Bath & Beyond. Der vergleichbare Gesamtumsatz des Unternehmens stieg um 2 %. Der vergleichbare Umsatz profitierte von einem deutlich starken Wachstum bei den digitalen Kanälen, darunter ein Wachstum von etwa 94 % beim Banner Bed Bath & Beyond und ein Gesamtunternehmenswachstum von etwa 77 %. Bed Bath & Beyond Banner-Verkäufe wurden von wichtigen Zielkategorien wie Home Organization, Kitchen Food Prep, Bedding, Bath und Indoor Décor angetrieben. Diese Top-5-Kategorien verzeichneten ein starkes Umsatzwachstum von 11% (zusammen) und machten im dritten Quartal zwei Drittel der gesamten Bannerverkäufe von Bed Bath & Beyond aus. Das Unternehmen hat Merchandising- und Marketinginvestitionen in diesen Schlüsselkategorien priorisiert, um seine Autorität im Home-Bereich zu stärken. Das Banner „Bed Bath & Beyond“ hat in der Zielkategorie „Betten“ Marktanteilsgewinne erzielt, wobei sich die Trends in den Kategorien Bad und Küche verbessert haben. (Quelle: NPD-Daten Oktober/November 2020)

Der Nettoumsatz belief sich auf 2,6 Milliarden US-Dollar, ein Rückgang von 5 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, hauptsächlich aufgrund der erheblichen Portfolioumwandlung, einschließlich der geplanten Veräußerungen von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und Ladenschließungsaktivitäten im Rahmen der Netzwerkoptimierungsinitiative des Unternehmens. Die gesamten gemeldeten Nettoumsätze der Unternehmen gingen um 17 % zurück und die ausgewiesenen digitalen Nettoumsätze stiegen um 75 %. Der Gesamtumsatz in vergleichbaren Geschäften der Unternehmen ging um 15 % zurück und der vergleichbare digitale Umsatz stieg um 77 %.

Die Bruttomarge stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 340 Basispunkte auf 36,5%. Ohne Sonderposten aus beiden Perioden stieg die bereinigte Bruttomarge um 310 Basispunkte auf 35,4% und wurde hauptsächlich durch die Optimierung der Werbeaktionen und Preisabschläge, den günstigen Produktmix und die Hebelwirkung der Vertriebs- und Fulfillment-Kosten, teilweise ausgeglichen durch einen höheren digitalen Kanalmix, einschließlich höherer Netto-Direktübertragungen, getrieben - Versandkosten zum Kunden.

Die SG&A-Aufwendungen gingen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 41 Millionen US-Dollar zurück, was hauptsächlich auf niedrigere Gehaltsabrechnungen und damit verbundene Aufwendungen sowie niedrigere Werbeaufwendungen zurückzuführen ist.

Der Nettoverlust pro verwässerter Aktie von (0,61) USD beinhaltet ca. 86 Mio. USD aus ungünstigen Auswirkungen von Sonderposten, einschließlich des Nettoverlusts aus dem Verkauf von Unternehmen, im Zusammenhang mit den Restrukturierungs- und Transformationsinitiativen erfasste Kosten und nicht zahlungswirksame Wertminderungsaufwendungen im Zusammenhang mit Vermögenswerten zur Veräußerung gehalten, Handelsname und bestimmte langlebige Vermögenswerte, teilweise ausgeglichen durch einen Vorteil aus der Reduzierung von einmaligen Lagerbeständen.

Ohne Sonderposten betrug der bereinigte Nettogewinn des Unternehmens je verwässerter Aktie 0,08 für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2020.

Positive Cashflow-Generierung 3 von 244 Millionen US-Dollar durch Einnahmen aus nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und Immobilienmonetarisierung sowie operativen Ergebnisverbesserungen.

Reduzierung der Bruttoverschuldung 4 um ca. 0,5 Mrd. im Vergleich zum zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2020 aufgrund geringerer Leasingverbindlichkeiten im Zusammenhang mit der Portfoliooptimierung.

Gesamtliquidität 5 von etwa 2,2 Milliarden US-Dollar, selbst nach der Finanzierung des ASR-Programms in Höhe von 225 Millionen US-Dollar im Oktober 2020.

Geschäftsjahr 2020 Viertes Quartal
Angesichts der erheblichen COVID-bedingten Gegenwinde, einschließlich starker Rückgänge des Ladenverkehrs, erheblicher Versandbeschränkungen und höherer Frachtkosten, gibt das Unternehmen keine spezifischen Umsatz- und Ergebnisprognosen für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2020 ab. Das Unternehmen geht davon aus, dass seine Geschäfte geöffnet bleiben und aufgrund staatlicher Beschränkungen nicht geschlossen werden müssen.

Richtungsweisend geht das Unternehmen davon aus, weiterhin ein signifikantes Umsatzwachstum über seine digitalen Kanäle zu erzielen, während der Umsatz in den Geschäften voraussichtlich durch rückläufige Trends in den Ladengeschäften ungünstig beeinflusst wird. Auf vergleichbarer Umsatzbasis wird erwartet, dass der vergleichbare Gesamtumsatz des Unternehmens im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 ungefähr auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums liegen wird, wobei die Erwartungen an eine anhaltende Stärke im digitalen Bereich und ein Wachstum in den Zielkategorien durch COVID-bedingte Gegenwinde gedämpft werden Shops. Darüber hinaus erwartet das Unternehmen auf Grundlage vorläufiger ungeprüfter Ergebnisse im Dezember, dem ersten Monat des vierten Quartals, ein positives Gesamtumsatzwachstum auf Unternehmensebene, einschließlich einer anhaltenden Stärke in den wichtigsten Zielkategorien. Der Nettoumsatz im vierten Quartal 2020 wird voraussichtlich um einen zweistelligen Prozentbereich niedriger sein, als direkte Folge von Anpassungen aus der Transformation des Gesamtportfolios des Unternehmens, einschließlich der Veräußerung von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und der Schließung von Geschäften im Zusammenhang mit seiner Netzwerkoptimierungsinitiative .

Das Unternehmen erwartet, dass die bereinigte EBITDA-Marge im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 im Vergleich zum Vorjahr höher sein wird. Darüber hinaus wird erwartet, dass die Bruttomarge und das bereinigte EBITDA ungefähr auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums liegen, da das Unternehmen plant, die deutlich höheren Frachtkosten durch Optimierung von Werbeaktionen und Preisabschlägen, einen günstigen Produktmix und die Nutzung von Vertriebs- und Erfüllungskosten auszugleichen.

Geschäftsjahr 2021
Während des Investor Day-Meetings des Unternehmens am 28. Oktober 2020 legte das Unternehmen seine langfristigen finanziellen Ziele dar, um das Wachstum zu stärken und zu beschleunigen und eine nachhaltige Gesamtrendite für die Aktionäre zu erzielen und zu erzielen. Nachdem die Arbeit an den Kernportfolio-Bannern nun abgeschlossen ist (die letzte Transaktion soll im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 abgeschlossen werden), wird das EBITDA des Geschäftsjahres 2021 auf einen Bereich von 500 bis 525 Millionen US-Dollar gesteigert. Gesunde Umsatzwachstumstrends setzen sich im digitalen Geschäft des Unternehmens und in seinen Top-Reisezielkategorien fort. Darüber hinaus konzentriert sich das Unternehmen weiterhin auf die wichtigsten Triebkräfte der Bruttomargenausweitung und auf die Optimierung der Kosten. Damit ist es zuversichtlich, den COVID-bedingten Gegenwind, der aus einem geringeren Ladenverkehr und steigenden Versandkosten resultiert, weiterhin zu bewältigen. Das Unternehmen geht davon aus, dass seine Geschäfte geöffnet bleiben und aufgrund staatlicher Beschränkungen nicht geschlossen werden müssen.

Weitere Einzelheiten zum Ausblick des Unternehmens für das Geschäftsjahr 2021 werden während seiner Telefonkonferenz mit Analysten und Investoren im dritten Quartal sowie in seiner Investorenpräsentation im Bereich Investor Relations auf der Website des Unternehmens bekannt gegeben.

Telefonkonferenz für das dritte Quartal 2020 und Investorenpräsentation

Die Telefonkonferenz von Bed Bath & Beyond Inc. für das dritte Quartal 2020 mit Analysten und Investoren findet heute um 8:00 Uhr EDT statt und kann unter der Rufnummer 1-888-424-8151 oder international 1-847-585 abgerufen werden -4422, unter Verwendung der Konferenz-ID-Nummer 8516932#. Ein Live-Audio-Webcast der Telefonkonferenz wird zusammen mit der Pressemitteilung zu den Ergebnissen, der Investorenpräsentation und ergänzenden Finanzinformationen auch im Investor-Relations-Bereich der Website des Unternehmens unter http://bedbathandbeyond.gcs-web.com/investor verfügbar sein -Beziehungen . Der Webcast steht nach der Ausschreibung für einen Zeitraum von mindestens einem Jahr zur Wiedergabe zur Verfügung.

Das Unternehmen hat auch eine Investorenpräsentation im Bereich Investor Relations auf der Website des Unternehmens unter zur Verfügung gestellt http://bedbathandbeyond.gcs-web.com/events-and-presentations .

Bed Bath & Beyond Inc. und Tochtergesellschaften (das "Unternehmen") ist ein Omnichannel-Einzelhändler, der es unseren Kunden leicht macht, sich wie zu Hause zu fühlen. Das Unternehmen verkauft ein breites Sortiment an Waren auf den Märkten für Haushalt, Baby, Schönheit und Wellness. Darüber hinaus ist das Unternehmen Partner eines Joint Ventures, das Einzelhandelsgeschäfte in Mexiko unter dem Namen Bed Bath & Beyond betreibt.

Das Unternehmen betreibt Websites unter bedbathandbeyond.com, bedbathandbeyond.ca, worldmarket.com, buybuybaby.com, buybuybaby.ca, harmondiscount.com, facevalues.com und decorist.com. November 2020 hatte das Unternehmen insgesamt 1.391 Geschäfte, darunter 951 Bed Bath & Beyond-Geschäfte in allen 50 Bundesstaaten, dem District of Columbia, Puerto Rico und Kanada, 258 Geschäfte unter den Namen World Market, Cost Plus World Market oder Cost Plus, 129 buybuy BABY Stores und 53 Stores unter den Namen Harmon, Harmon Face Values ​​oder Face Values. Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2020 eröffnete das Unternehmen 1 Buybuy BABY Store und schloss 4 Bed Bath & Beyond Stores und 1 Cost Plus World Market Store. Das Joint Venture, dessen Partner das Unternehmen ist, betreibt 10 Geschäfte in Mexiko unter dem Namen Bed Bath & Beyond.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Nicht-GAAP-Informationen, einschließlich des bereinigten Ergebnisses vor Zinsen, Ertragsteuern, Abschreibungen und Amortisationen ("EBITDA"), der bereinigten Bruttomarge, des bereinigten Nettogewinns je verwässerter Aktie und der Cashflow-Generierung, die Transparenz bieten soll in das Kerngeschäft des Unternehmens, indem die Auswirkungen des Verlusts aus dem Verkauf von Unternehmen, im Zusammenhang mit den Restrukturierungs- und Transformationsinitiativen erfasste Belastungen und nicht zahlungswirksame Wertminderungsaufwendungen im Zusammenhang mit zum Verkauf gehaltenen Vermögenswerten, Handelsnamen und bestimmten Vermögenswerten auf Ladenebene ausgeschlossen werden. Die Definition und Berechnung von Non-GAAP-Kennzahlen durch das Unternehmen können sich von denen anderer Unternehmen unterscheiden. Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen sollten zusätzlich zu den GAAP-Finanzergebnissen des Unternehmens und nicht als Alternative dazu betrachtet werden.

Vorausschauende Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf den Fortschritt des Unternehmens und den erwarteten Fortschritt im Hinblick auf seine langfristigen Ziele, den Status seiner zukünftigen Liquidität und Finanzlage sowie den Ausblick für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2020 des Unternehmens und für das Geschäftsjahr 2021. Viele dieser zukunftsgerichteten Aussagen können durch die Verwendung von Wörtern identifiziert werden, wie z dieser Worte bedeutet nicht unbedingt, dass Aussagen nicht zukunftsgerichtet sind. Die tatsächlichen Ergebnisse und die zukünftige Finanzlage des Unternehmens können aufgrund vieler Faktoren erheblich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören ohne Einschränkung: allgemeine wirtschaftliche Bedingungen, einschließlich des Wohnungsmarktes, ein herausforderndes makroökonomisches Gesamtumfeld und damit verbundene Veränderungen im Einzelhandelsumfeld, Risiken im Zusammenhang mit COVID-19 und den staatlichen Reaktionen darauf, einschließlich seiner Auswirkungen auf die Nachfrage in den Geschäftsbereichen des Unternehmens und Geschäftstätigkeit sowie die Geschäftstätigkeit der Lieferanten und anderer Geschäftspartner des Unternehmens und die Wirksamkeit der Maßnahmen des Unternehmens, die als Reaktion auf diese Risiken ergriffen wurden, Verbraucherpräferenzen, Ausgabegewohnheiten und die Einführung neuer Technologien Demografie und andere makroökonomische Faktoren, die sich auf das Niveau auswirken können der Ausgaben für die vom Unternehmen verkauften Waren Unruhen und Terroranschläge ungewöhnliche Wetterbedingungen und Naturkatastrophen Wettbewerb durch bestehende und potenzielle Wettbewerber über alle Kanäle hinweg Preisdruck Liquidität die Fähigkeit, erwartete Kosteneinsparungen zu erzielen und die erwarteten Kosten nicht zu überschreiten, verbunden mit organisatorische Veränderungen und Investitionen, einschließlich des strategischen Restrukturierungsprogramms und der Optimierungsstrategien des Filialnetzes die Fähigkeit, qualifizierte Mitarbeiter in allen Bereichen der Organisation zu gewinnen und zu halten die Kosten für Arbeit, Waren und andere Kosten und Aufwendungen potenzielle Unterbrechung der Lieferkette aufgrund von Handelsbeschränkungen, und andere Faktoren wie Naturkatastrophen, Pandemien, einschließlich der COVID-19-Pandemie, politische Instabilität, Arbeitsunruhen, Produktrückrufe, finanzielle oder betriebliche Instabilität von Lieferanten oder Spediteuren und andere Faktoren die Möglichkeit, geeignete Standorte zu akzeptablen Nutzungskosten zu finden und andere Bedingungen zur Unterstützung der Pläne des Unternehmens für neue Geschäfte die Fähigkeit, eine angemessene Mischung aus digitaler und physischer Präsenz in den Märkten aufzubauen und gewinnbringend aufrechtzuerhalten und rechtzeitig anpassen t Die Pläne des Unternehmens angesichts des sich schnell ändernden Einzelhandels- und Wirtschaftsumfelds, einschließlich als Reaktion auf die Unsicherheit der COVID-19-Pandemie in Bezug auf die Volatilität des Kurses der Stammaktien des Unternehmens und seine Auswirkungen sowie die Auswirkungen anderer Faktoren, einschließlich der COVID-19-Pandemie, über die Kapitalallokationsstrategie des Unternehmens Risiken im Zusammenhang mit der Fähigkeit, ein erfolgreiches Ergebnis für seine Geschäftskonzepte zu erzielen und seine Geschäftsstrategien anderweitig zu erreichen, die Auswirkungen von immateriellen Vermögenswerten und anderen Beeinträchtigungen, Unterbrechungen der Informationstechnologiesysteme des Unternehmens, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Sicherheitsverletzungen von Systemen zum Schutz von Verbraucher- und Mitarbeiterinformationen oder andere Arten von Cyberkriminalität oder Cybersicherheitsangriffen Reputationsrisiko aufgrund von Herausforderungen bei der Einhaltung verschiedener Gesetze, Vorschriften oder Standards durch das Unternehmen oder einen Drittanbieter von Produkten oder Dienstleistungen, einschließlich arbeitsrechtlicher Vorschriften, Gesundheit, Sicherheit, Privatsphäre oder Umwelt Reputationsrisiko, das sich aus der Leistung von Waren oder Dienstleistungen von Drittanbietern bei der direkten Lieferung nach Hause oder der Montage von Produkten für Kunden ergibt bestehende Steuergesetze neue oder Entwicklungen bestehender Rechtsstreitigkeiten, Ansprüche oder Beurteilungen Änderungen oder neue Rechnungslegungsstandards Wechselkursschwankungen. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, seine zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.


Bed Bath & Beyond Inc. erzielt im zweiten Quartal in Folge vergleichbares Umsatz- und Gewinnwachstum

+11% vergleichbares Umsatzwachstum in den Top-5-Reisezielkategorien zusammen (wie unten beschrieben), was 2/3 des Kerngeschäfts Bett Bad & Über Bannerverkäufe ausmacht Marktanteilgewinne in der Zielkategorie Betten, mit sich verbessernden Trends in den Kategorien Bad und Küche

+2.2 Millionen neue Online-Kunden wurden im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2020 durch das Kernbanner von Bed Bath & Beyond gewonnen +7 Millionen ungefähre neue Online-Kunden seit Jahresbeginn

+340bps Ausbau der Bruttomarge +310bps Ausweitung der bereinigten Bruttomarge 2

Nettoverlust pro verwässerter Aktie von $(0,61) Ohne Sonderposten, bereinigter Nettogewinn pro verwässerter Aktie von 0,08

+168 % Anstieg des bereinigten EBITDA 2 4.6% Bereinigte EBITDA-Marge 2

Während der Ferienzeit im November/Dezember war die Nachfrage stark Im Dezember 2020, dem ersten Monat des vierten Geschäftsquartals, zeigen die monatlichen Umsätze ein positives Umsatzwachstum auf Unternehmensebene, einschließlich anhaltender Stärke in den wichtigsten Zielkategorien 6

Stärkung der Bilanz durch positiven Cashflow und signifikanten Abbau der Bruttoschulden

$244 Millionen positiver Cashflow-Generierung 3

.5 Milliarden Bruttoschuldenabbau 4

$1.5 Milliarden von Cash & Investitionen und $2.2 Mrd. Gesamtliquidität 5

Erschließung der Wertschöpfung für die Aktionäre Verbesserung der Aussichten für das EBITDA des GJ 2021 Wiederholung eines größeren und beschleunigten Aktienrückkaufprogramms (ASR)

Ausblick für das Geschäftsjahr 2021 für das bereinigte EBITDA 2 auf eine Spanne von . erweitert zwischen 500 Millionen und 525 Millionen US-Dollar ab 500 Millionen US-Dollar

Gesamtzahl des Aktienrückkaufprogramms erhöht bis zu 825 Millionen US-Dollar von bis zu 675 Millionen US-Dollar insgesamt 375 Millionen US-Dollar ASR voraussichtlich bis zum Ende des vierten Quartals des Geschäftsjahres 2020, am oder vor dem 27. Februar 2021

Portfoliotransformation von Nicht-Core-Bannern abgeschlossen

+$600 Millionen aus der Monetarisierung von 5 Non-Core-Banner im laufenden Geschäftsjahr

4 Kernbanner im fokussierten Portfolio: Bed Bath & Beyond, buybuy BABY, Harmon Face Values ​​und Decorist

Bed Bath & Beyond Inc. (Nasdaq: BBBY) hat heute die Finanzergebnisse für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2020, das am 28. November 2020 endete, veröffentlicht.

Angepasst 2 (einschließlich Non-GAAP)

(in Millionen, außer Daten pro Aktie,
Bruttoschuldenabbau und Gesamtliquidität)

Gesamtumsatzwachstum der Unternehmenskomp.

Kern BBB-Banner 1 komp. Umsatzwachstum

Bruttomarge 2

Bereinigtes EBITDA 2

EPS - verdünnt 1

Cashflow-Generierung 3

Bruttoschuldenabbau 4

Gesamtliquidität 5

Bed Bath & Beyond gehört zu den vier Kernbannern des Unternehmens, zu denen auch Buybuy BABY, Harmon Face Values ​​und Decorist gehören.

Angepasste Posten beziehen sich auf vergleichbare Umsätze sowie auf Finanzkennzahlen, die aus nach GAAP berechneten Kennzahlen abgeleitet, aber angepasst wurden, um bestimmte Posten auszuschließen. Alle diese letztgenannten Finanzkennzahlen sind Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen.

Die Cashflow-Generierung umfasst den Cashflow aus dem operativen Geschäft (44 Mio. USD) und den Cashflow aus Investitionen, der durch Einnahmen aus nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und Immobilienmonetarisierung abzüglich Investitionsausgaben (200 Mio. USD) getrieben wird.

Die Bruttoverschuldung umfasst Anleihen, Revolver-/ABL-Kreditfazilitäten sowie Betriebs- und Finanzierungsleasingverbindlichkeiten.

Die Gesamtliquidität umfasst Barmittel und Investitionen sowie die Verfügbarkeit von Asset-Backed-Darlehen-Kreditfazilitäten.

Basierend auf vorläufigen ungeprüften Ergebnissen.

Mark Tritton, President und CEO von Bed Bath & Beyond, sagte: „Die konsequente Umsetzung unserer Wachstumsstrategie führt zu einer verbesserten Finanzleistung und wir haben ein zweites Quartal in Folge mit vergleichbarem Umsatz- und Gewinnwachstum erzielt. Darüber hinaus haben wir einen starken Cashflow und eine starke Bilanz erzielt.“ Verbesserungen im dritten Quartal und haben die Kapitalrückführung an die Aktionäre neu eingeleitet."

Tritton fügte hinzu: "Wir wussten, dass diese Weihnachtszeit wie keine andere sein würde, und wir haben im Voraus mehrere Schritte unternommen, um unseren Kunden beim sicheren und einfachen Einkaufen zu helfen, darunter über 100 sinnvolle Verbesserungen unseres digitalen, immer omnipräsenten Kundenerlebnisses und Verbesserungen an unsere kontaktlosen neuen Serviceangebote für Store und Curbside Pickup und Same Day Delivery. Wir freuen uns über die starke Kundenresonanz auf diese Bemühungen. Wir sehen eine zunehmende Anerkennung und Engagement unserer Kunden, einschließlich der mehr als 2 Millionen neuen Online-Kunden in Wir sehen auch günstige Marktanteilstrends in mehreren unserer wichtigsten Reisezielkategorien, einschließlich positiver Anteilsgewinne in den letzten zwei Monaten in der Kategorie Betten.

„Ich bin stolz auf das, was unsere Teams erreicht haben, und danke ihnen für ihr kontinuierliches Engagement und ihr Engagement für den langfristigen Erfolg unseres Unternehmens. Unsere Ergebnisse in diesem Quartal bilden eine solide Grundlage, von der aus wir unsere mutige Transformation weiter vorantreiben werden und versuchen, unsere strategischen und finanziellen Dreijahrespläne, die wir im Oktober auf unserem Investorentag 2020 geteilt haben, umzusetzen."

Höhepunkte des dritten Quartals 2020 (September-Oktober-November)

Der vergleichbare Umsatz stieg im zweiten Quartal in Folge, angeführt von einem Wachstum von 5 % im Kernbanner Bed Bath & Beyond. Der vergleichbare Gesamtumsatz des Unternehmens stieg um 2 %. Der vergleichbare Umsatz profitierte von einem deutlich starken Wachstum bei den digitalen Kanälen, darunter ein Wachstum von etwa 94 % beim Banner Bed Bath & Beyond und ein Gesamtunternehmenswachstum von etwa 77 %. Bed Bath & Beyond Banner-Verkäufe wurden von wichtigen Zielkategorien wie Home Organization, Kitchen Food Prep, Bedding, Bath und Indoor Décor angetrieben. Diese Top-5-Kategorien verzeichneten ein starkes Umsatzwachstum von 11% (zusammen) und machten im dritten Quartal zwei Drittel der gesamten Bannerverkäufe von Bed Bath & Beyond aus. Das Unternehmen hat Merchandising- und Marketinginvestitionen in diesen Schlüsselkategorien priorisiert, um seine Autorität im Home-Bereich zu stärken. Das Banner „Bed Bath & Beyond“ hat in der Zielkategorie „Betten“ Marktanteilsgewinne erzielt, wobei sich die Trends in den Kategorien Bad und Küche verbessert haben. (Quelle: NPD-Daten Oktober/November 2020)

Der Nettoumsatz belief sich auf 2,6 Milliarden US-Dollar, ein Rückgang von 5 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, hauptsächlich aufgrund der erheblichen Portfolioumwandlung, einschließlich der geplanten Veräußerungen von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und Ladenschließungsaktivitäten im Rahmen der Netzwerkoptimierungsinitiative des Unternehmens. Die gesamten gemeldeten Nettoumsätze der Unternehmen gingen um 17 % zurück und die ausgewiesenen digitalen Nettoumsätze stiegen um 75 %. Der Gesamtumsatz in vergleichbaren Geschäften der Unternehmen ging um 15 % zurück und der vergleichbare digitale Umsatz stieg um 77 %.

Die Bruttomarge stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 340 Basispunkte auf 36,5%. Ohne Sonderposten aus beiden Perioden stieg die bereinigte Bruttomarge um 310 Basispunkte auf 35,4% und wurde hauptsächlich durch die Optimierung der Werbeaktionen und Preisabschläge, den günstigen Produktmix und die Hebelwirkung der Vertriebs- und Fulfillment-Kosten, teilweise ausgeglichen durch einen höheren digitalen Kanalmix, einschließlich höherer Netto-Direktübertragungen, getrieben - Versandkosten zum Kunden.

Die SG&A-Aufwendungen gingen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 41 Millionen US-Dollar zurück, was hauptsächlich auf niedrigere Gehaltsabrechnungen und damit verbundene Aufwendungen sowie niedrigere Werbeaufwendungen zurückzuführen ist.

Der Nettoverlust pro verwässerter Aktie von (0,61) USD beinhaltet ca. 86 Mio. USD aus ungünstigen Auswirkungen von Sonderposten, einschließlich des Nettoverlusts aus dem Verkauf von Unternehmen, im Zusammenhang mit den Restrukturierungs- und Transformationsinitiativen erfasste Kosten und nicht zahlungswirksame Wertminderungsaufwendungen im Zusammenhang mit Vermögenswerten zur Veräußerung gehalten, Handelsname und bestimmte langlebige Vermögenswerte, teilweise ausgeglichen durch einen Vorteil aus der Reduzierung von einmaligen Lagerbeständen.

Ohne Sonderposten betrug der bereinigte Nettogewinn des Unternehmens je verwässerter Aktie 0,08 für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2020.

Positive Cashflow-Generierung 3 von 244 Millionen US-Dollar durch Einnahmen aus nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und Immobilienmonetarisierung sowie operativen Ergebnisverbesserungen.

Reduzierung der Bruttoverschuldung 4 um ca. 0,5 Mrd. im Vergleich zum zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2020 aufgrund geringerer Leasingverbindlichkeiten im Zusammenhang mit der Portfoliooptimierung.

Gesamtliquidität 5 von etwa 2,2 Milliarden US-Dollar, selbst nach der Finanzierung des ASR-Programms in Höhe von 225 Millionen US-Dollar im Oktober 2020.

Geschäftsjahr 2020 Viertes Quartal
Angesichts der erheblichen COVID-bedingten Gegenwinde, einschließlich starker Rückgänge des Ladenverkehrs, erheblicher Versandbeschränkungen und höherer Frachtkosten, gibt das Unternehmen keine spezifischen Umsatz- und Ergebnisprognosen für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2020 ab. Das Unternehmen geht davon aus, dass seine Geschäfte geöffnet bleiben und aufgrund staatlicher Beschränkungen nicht geschlossen werden müssen.

Richtungsweisend geht das Unternehmen davon aus, weiterhin ein signifikantes Umsatzwachstum über seine digitalen Kanäle zu erzielen, während der Umsatz in den Geschäften voraussichtlich durch rückläufige Trends in den Ladengeschäften ungünstig beeinflusst wird. Auf vergleichbarer Umsatzbasis wird erwartet, dass der vergleichbare Gesamtumsatz des Unternehmens im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 ungefähr auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums liegen wird, wobei die Erwartungen an eine anhaltende Stärke im digitalen Bereich und ein Wachstum in den Zielkategorien durch COVID-bedingte Gegenwinde gedämpft werden Shops. Darüber hinaus erwartet das Unternehmen auf Grundlage vorläufiger ungeprüfter Ergebnisse im Dezember, dem ersten Monat des vierten Quartals, ein positives Gesamtumsatzwachstum auf Unternehmensebene, einschließlich einer anhaltenden Stärke in den wichtigsten Zielkategorien. Der Nettoumsatz im vierten Quartal 2020 wird voraussichtlich um einen zweistelligen Prozentbereich niedriger sein, als direkte Folge von Anpassungen aus der Transformation des Gesamtportfolios des Unternehmens, einschließlich der Veräußerung von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und der Schließung von Geschäften im Zusammenhang mit seiner Netzwerkoptimierungsinitiative .

Das Unternehmen erwartet, dass die bereinigte EBITDA-Marge im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 im Vergleich zum Vorjahr höher sein wird. Darüber hinaus wird erwartet, dass die Bruttomarge und das bereinigte EBITDA ungefähr auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums liegen, da das Unternehmen plant, die deutlich höheren Frachtkosten durch Optimierung von Werbeaktionen und Preisabschlägen, einen günstigen Produktmix und die Nutzung von Vertriebs- und Erfüllungskosten auszugleichen.

Geschäftsjahr 2021
Während des Investor Day-Meetings des Unternehmens am 28. Oktober 2020 legte das Unternehmen seine langfristigen finanziellen Ziele dar, um das Wachstum zu stärken und zu beschleunigen und eine nachhaltige Gesamtrendite für die Aktionäre zu erzielen und zu erzielen. Nachdem die Arbeit an den Kernportfolio-Bannern nun abgeschlossen ist (die letzte Transaktion soll im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 abgeschlossen werden), wird das EBITDA des Geschäftsjahres 2021 auf einen Bereich von 500 bis 525 Millionen US-Dollar gesteigert. Gesunde Umsatzwachstumstrends setzen sich im digitalen Geschäft des Unternehmens und in seinen Top-Reisezielkategorien fort. Darüber hinaus konzentriert sich das Unternehmen weiterhin auf die wichtigsten Triebkräfte der Bruttomargenausweitung und auf die Optimierung der Kosten. Damit ist es zuversichtlich, den COVID-bedingten Gegenwind, der aus einem geringeren Ladenverkehr und steigenden Versandkosten resultiert, weiterhin zu bewältigen. Das Unternehmen geht davon aus, dass seine Geschäfte geöffnet bleiben und aufgrund staatlicher Beschränkungen nicht geschlossen werden müssen.

Weitere Einzelheiten zum Ausblick des Unternehmens für das Geschäftsjahr 2021 werden während seiner Telefonkonferenz mit Analysten und Investoren im dritten Quartal sowie in seiner Investorenpräsentation im Bereich Investor Relations auf der Website des Unternehmens bekannt gegeben.

Telefonkonferenz für das dritte Quartal 2020 und Investorenpräsentation

Die Telefonkonferenz von Bed Bath & Beyond Inc. für das dritte Quartal 2020 mit Analysten und Investoren findet heute um 8:00 Uhr EDT statt und kann unter der Rufnummer 1-888-424-8151 oder international 1-847-585 abgerufen werden -4422, unter Verwendung der Konferenz-ID-Nummer 8516932#. Ein Live-Audio-Webcast der Telefonkonferenz wird zusammen mit der Pressemitteilung zu den Ergebnissen, der Investorenpräsentation und ergänzenden Finanzinformationen auch im Investor-Relations-Bereich der Website des Unternehmens unter http://bedbathandbeyond.gcs-web.com/investor verfügbar sein -Beziehungen . Der Webcast steht nach der Ausschreibung für einen Zeitraum von mindestens einem Jahr zur Wiedergabe zur Verfügung.

Das Unternehmen hat auch eine Investorenpräsentation im Bereich Investor Relations auf der Website des Unternehmens unter zur Verfügung gestellt http://bedbathandbeyond.gcs-web.com/events-and-presentations .

Bed Bath & Beyond Inc. und Tochtergesellschaften (das "Unternehmen") ist ein Omnichannel-Einzelhändler, der es unseren Kunden leicht macht, sich wie zu Hause zu fühlen. Das Unternehmen verkauft ein breites Sortiment an Waren auf den Märkten für Haushalt, Baby, Schönheit und Wellness. Darüber hinaus ist das Unternehmen Partner eines Joint Ventures, das Einzelhandelsgeschäfte in Mexiko unter dem Namen Bed Bath & Beyond betreibt.

Das Unternehmen betreibt Websites unter bedbathandbeyond.com, bedbathandbeyond.ca, worldmarket.com, buybuybaby.com, buybuybaby.ca, harmondiscount.com, facevalues.com und decorist.com. November 2020 hatte das Unternehmen insgesamt 1.391 Geschäfte, darunter 951 Bed Bath & Beyond-Geschäfte in allen 50 Bundesstaaten, dem District of Columbia, Puerto Rico und Kanada, 258 Geschäfte unter den Namen World Market, Cost Plus World Market oder Cost Plus, 129 buybuy BABY Stores und 53 Stores unter den Namen Harmon, Harmon Face Values ​​oder Face Values. Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2020 eröffnete das Unternehmen 1 Buybuy BABY Store und schloss 4 Bed Bath & Beyond Stores und 1 Cost Plus World Market Store. Das Joint Venture, dessen Partner das Unternehmen ist, betreibt 10 Geschäfte in Mexiko unter dem Namen Bed Bath & Beyond.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Nicht-GAAP-Informationen, einschließlich des bereinigten Ergebnisses vor Zinsen, Ertragsteuern, Abschreibungen und Amortisationen ("EBITDA"), der bereinigten Bruttomarge, des bereinigten Nettogewinns je verwässerter Aktie und der Cashflow-Generierung, die Transparenz bieten soll in das Kerngeschäft des Unternehmens, indem die Auswirkungen des Verlusts aus dem Verkauf von Unternehmen, im Zusammenhang mit den Restrukturierungs- und Transformationsinitiativen erfasste Belastungen und nicht zahlungswirksame Wertminderungsaufwendungen im Zusammenhang mit zum Verkauf gehaltenen Vermögenswerten, Handelsnamen und bestimmten Vermögenswerten auf Ladenebene ausgeschlossen werden. Die Definition und Berechnung von Non-GAAP-Kennzahlen durch das Unternehmen können sich von denen anderer Unternehmen unterscheiden. Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen sollten zusätzlich zu den GAAP-Finanzergebnissen des Unternehmens und nicht als Alternative dazu betrachtet werden.

Vorausschauende Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf den Fortschritt des Unternehmens und den erwarteten Fortschritt im Hinblick auf seine langfristigen Ziele, den Status seiner zukünftigen Liquidität und Finanzlage sowie den Ausblick für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2020 des Unternehmens und für das Geschäftsjahr 2021. Viele dieser zukunftsgerichteten Aussagen können durch die Verwendung von Wörtern identifiziert werden, wie z dieser Worte bedeutet nicht unbedingt, dass Aussagen nicht zukunftsgerichtet sind. Die tatsächlichen Ergebnisse und die zukünftige Finanzlage des Unternehmens können aufgrund vieler Faktoren erheblich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören ohne Einschränkung: allgemeine wirtschaftliche Bedingungen, einschließlich des Wohnungsmarktes, ein herausforderndes makroökonomisches Gesamtumfeld und damit verbundene Veränderungen im Einzelhandelsumfeld, Risiken im Zusammenhang mit COVID-19 und den staatlichen Reaktionen darauf, einschließlich seiner Auswirkungen auf die Nachfrage in den Geschäftsbereichen des Unternehmens und Geschäftstätigkeit sowie die Geschäftstätigkeit der Lieferanten und anderer Geschäftspartner des Unternehmens und die Wirksamkeit der Maßnahmen des Unternehmens, die als Reaktion auf diese Risiken ergriffen wurden, Verbraucherpräferenzen, Ausgabegewohnheiten und die Einführung neuer Technologien Demografie und andere makroökonomische Faktoren, die sich auf das Niveau auswirken können der Ausgaben für die vom Unternehmen verkauften Waren Unruhen und Terroranschläge ungewöhnliche Wetterbedingungen und Naturkatastrophen Wettbewerb durch bestehende und potenzielle Wettbewerber über alle Kanäle hinweg Preisdruck Liquidität die Fähigkeit, erwartete Kosteneinsparungen zu erzielen und die erwarteten Kosten nicht zu überschreiten, verbunden mit organisatorische Veränderungen und Investitionen, einschließlich des strategischen Restrukturierungsprogramms und der Optimierungsstrategien des Filialnetzes die Fähigkeit, qualifizierte Mitarbeiter in allen Bereichen der Organisation zu gewinnen und zu halten die Kosten für Arbeit, Waren und andere Kosten und Aufwendungen potenzielle Unterbrechung der Lieferkette aufgrund von Handelsbeschränkungen, und andere Faktoren wie Naturkatastrophen, Pandemien, einschließlich der COVID-19-Pandemie, politische Instabilität, Arbeitsunruhen, Produktrückrufe, finanzielle oder betriebliche Instabilität von Lieferanten oder Spediteuren und andere Faktoren die Möglichkeit, geeignete Standorte zu akzeptablen Nutzungskosten zu finden und andere Bedingungen zur Unterstützung der Pläne des Unternehmens für neue Geschäfte die Fähigkeit, eine angemessene Mischung aus digitaler und physischer Präsenz in den Märkten aufzubauen und gewinnbringend aufrechtzuerhalten und rechtzeitig anpassen t Die Pläne des Unternehmens angesichts des sich schnell ändernden Einzelhandels- und Wirtschaftsumfelds, einschließlich als Reaktion auf die Unsicherheit der COVID-19-Pandemie in Bezug auf die Volatilität des Kurses der Stammaktien des Unternehmens und seine Auswirkungen sowie die Auswirkungen anderer Faktoren, einschließlich der COVID-19-Pandemie, über die Kapitalallokationsstrategie des Unternehmens Risiken im Zusammenhang mit der Fähigkeit, ein erfolgreiches Ergebnis für seine Geschäftskonzepte zu erzielen und seine Geschäftsstrategien anderweitig zu erreichen, die Auswirkungen von immateriellen Vermögenswerten und anderen Beeinträchtigungen, Unterbrechungen der Informationstechnologiesysteme des Unternehmens, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Sicherheitsverletzungen von Systemen zum Schutz von Verbraucher- und Mitarbeiterinformationen oder andere Arten von Cyberkriminalität oder Cybersicherheitsangriffen Reputationsrisiko aufgrund von Herausforderungen bei der Einhaltung verschiedener Gesetze, Vorschriften oder Standards durch das Unternehmen oder einen Drittanbieter von Produkten oder Dienstleistungen, einschließlich arbeitsrechtlicher Vorschriften, Gesundheit, Sicherheit, Privatsphäre oder Umwelt Reputationsrisiko, das sich aus der Leistung von Waren oder Dienstleistungen von Drittanbietern bei der direkten Lieferung nach Hause oder der Montage von Produkten für Kunden ergibt bestehende Steuergesetze neue oder Entwicklungen bestehender Rechtsstreitigkeiten, Ansprüche oder Beurteilungen Änderungen oder neue Rechnungslegungsstandards Wechselkursschwankungen. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, seine zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.


Bed Bath & Beyond Inc. erzielt im zweiten Quartal in Folge vergleichbares Umsatz- und Gewinnwachstum

+11% vergleichbares Umsatzwachstum in den Top-5-Reisezielkategorien zusammen (wie unten beschrieben), was 2/3 des Kerngeschäfts Bett Bad & Über Bannerverkäufe ausmacht Marktanteilgewinne in der Zielkategorie Betten, mit sich verbessernden Trends in den Kategorien Bad und Küche

+2.2 Millionen neue Online-Kunden wurden im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2020 durch das Kernbanner von Bed Bath & Beyond gewonnen +7 Millionen ungefähre neue Online-Kunden seit Jahresbeginn

+340bps Ausbau der Bruttomarge +310bps Ausweitung der bereinigten Bruttomarge 2

Nettoverlust pro verwässerter Aktie von $(0,61) Ohne Sonderposten, bereinigter Nettogewinn pro verwässerter Aktie von 0,08

+168 % Anstieg des bereinigten EBITDA 2 4.6% Bereinigte EBITDA-Marge 2

Während der Ferienzeit im November/Dezember war die Nachfrage stark Im Dezember 2020, dem ersten Monat des vierten Geschäftsquartals, zeigen die monatlichen Umsätze ein positives Umsatzwachstum auf Unternehmensebene, einschließlich anhaltender Stärke in den wichtigsten Zielkategorien 6

Stärkung der Bilanz durch positiven Cashflow und signifikanten Abbau der Bruttoschulden

$244 Millionen positiver Cashflow-Generierung 3

.5 Milliarden Bruttoschuldenabbau 4

$1.5 Milliarden von Cash & Investitionen und $2.2 Mrd. Gesamtliquidität 5

Erschließung der Wertschöpfung für die Aktionäre Verbesserung der Aussichten für das EBITDA des GJ 2021 Wiederholung eines größeren und beschleunigten Aktienrückkaufprogramms (ASR)

Ausblick für das Geschäftsjahr 2021 für das bereinigte EBITDA 2 auf eine Spanne von . erweitert zwischen 500 Millionen und 525 Millionen US-Dollar ab 500 Millionen US-Dollar

Gesamtzahl des Aktienrückkaufprogramms erhöht bis zu 825 Millionen US-Dollar von bis zu 675 Millionen US-Dollar insgesamt 375 Millionen US-Dollar ASR voraussichtlich bis zum Ende des vierten Quartals des Geschäftsjahres 2020, am oder vor dem 27. Februar 2021

Portfoliotransformation von Nicht-Core-Bannern abgeschlossen

+$600 Millionen aus der Monetarisierung von 5 Non-Core-Banner im laufenden Geschäftsjahr

4 Kernbanner im fokussierten Portfolio: Bed Bath & Beyond, buybuy BABY, Harmon Face Values ​​und Decorist

Bed Bath & Beyond Inc. (Nasdaq: BBBY) hat heute die Finanzergebnisse für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2020, das am 28. November 2020 endete, veröffentlicht.

Angepasst 2 (einschließlich Non-GAAP)

(in Millionen, außer Daten pro Aktie,
Bruttoschuldenabbau und Gesamtliquidität)

Gesamtumsatzwachstum der Unternehmenskomp.

Kern BBB-Banner 1 komp. Umsatzwachstum

Bruttomarge 2

Bereinigtes EBITDA 2

EPS - verdünnt 1

Cashflow-Generierung 3

Bruttoschuldenabbau 4

Gesamtliquidität 5

Bed Bath & Beyond gehört zu den vier Kernbannern des Unternehmens, zu denen auch Buybuy BABY, Harmon Face Values ​​und Decorist gehören.

Angepasste Posten beziehen sich auf vergleichbare Umsätze sowie auf Finanzkennzahlen, die aus nach GAAP berechneten Kennzahlen abgeleitet, aber angepasst wurden, um bestimmte Posten auszuschließen. Alle diese letztgenannten Finanzkennzahlen sind Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen.

Die Cashflow-Generierung umfasst den Cashflow aus dem operativen Geschäft (44 Mio. USD) und den Cashflow aus Investitionen, der durch Einnahmen aus nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und Immobilienmonetarisierung abzüglich Investitionsausgaben (200 Mio. USD) getrieben wird.

Die Bruttoverschuldung umfasst Anleihen, Revolver-/ABL-Kreditfazilitäten sowie Betriebs- und Finanzierungsleasingverbindlichkeiten.

Die Gesamtliquidität umfasst Barmittel und Investitionen sowie die Verfügbarkeit von Asset-Backed-Darlehen-Kreditfazilitäten.

Basierend auf vorläufigen ungeprüften Ergebnissen.

Mark Tritton, President und CEO von Bed Bath & Beyond, sagte: „Die konsequente Umsetzung unserer Wachstumsstrategie führt zu einer verbesserten Finanzleistung und wir haben ein zweites Quartal in Folge mit vergleichbarem Umsatz- und Gewinnwachstum erzielt. Darüber hinaus haben wir einen starken Cashflow und eine starke Bilanz erzielt.“ Verbesserungen im dritten Quartal und haben die Kapitalrückführung an die Aktionäre neu eingeleitet."

Tritton fügte hinzu: "Wir wussten, dass diese Weihnachtszeit wie keine andere sein würde, und wir haben im Voraus mehrere Schritte unternommen, um unseren Kunden beim sicheren und einfachen Einkaufen zu helfen, darunter über 100 sinnvolle Verbesserungen unseres digitalen, immer omnipräsenten Kundenerlebnisses und Verbesserungen an unsere kontaktlosen neuen Serviceangebote für Store und Curbside Pickup und Same Day Delivery. Wir freuen uns über die starke Kundenresonanz auf diese Bemühungen. Wir sehen eine zunehmende Anerkennung und Engagement unserer Kunden, einschließlich der mehr als 2 Millionen neuen Online-Kunden in Wir sehen auch günstige Marktanteilstrends in mehreren unserer wichtigsten Reisezielkategorien, einschließlich positiver Anteilsgewinne in den letzten zwei Monaten in der Kategorie Betten.

„Ich bin stolz auf das, was unsere Teams erreicht haben, und danke ihnen für ihr kontinuierliches Engagement und ihr Engagement für den langfristigen Erfolg unseres Unternehmens. Unsere Ergebnisse in diesem Quartal bilden eine solide Grundlage, von der aus wir unsere mutige Transformation weiter vorantreiben werden und versuchen, unsere strategischen und finanziellen Dreijahrespläne, die wir im Oktober auf unserem Investorentag 2020 geteilt haben, umzusetzen."

Höhepunkte des dritten Quartals 2020 (September-Oktober-November)

Der vergleichbare Umsatz stieg im zweiten Quartal in Folge, angeführt von einem Wachstum von 5 % im Kernbanner Bed Bath & Beyond. Der vergleichbare Gesamtumsatz des Unternehmens stieg um 2 %. Der vergleichbare Umsatz profitierte von einem deutlich starken Wachstum bei den digitalen Kanälen, darunter ein Wachstum von etwa 94 % beim Banner Bed Bath & Beyond und ein Gesamtunternehmenswachstum von etwa 77 %. Bed Bath & Beyond Banner-Verkäufe wurden von wichtigen Zielkategorien wie Home Organization, Kitchen Food Prep, Bedding, Bath und Indoor Décor angetrieben. Diese Top-5-Kategorien verzeichneten ein starkes Umsatzwachstum von 11% (zusammen) und machten im dritten Quartal zwei Drittel der gesamten Bannerverkäufe von Bed Bath & Beyond aus. Das Unternehmen hat Merchandising- und Marketinginvestitionen in diesen Schlüsselkategorien priorisiert, um seine Autorität im Home-Bereich zu stärken. Das Banner „Bed Bath & Beyond“ hat in der Zielkategorie „Betten“ Marktanteilsgewinne erzielt, wobei sich die Trends in den Kategorien Bad und Küche verbessert haben. (Quelle: NPD-Daten Oktober/November 2020)

Der Nettoumsatz belief sich auf 2,6 Milliarden US-Dollar, ein Rückgang von 5 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, hauptsächlich aufgrund der erheblichen Portfolioumwandlung, einschließlich der geplanten Veräußerungen von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und Ladenschließungsaktivitäten im Rahmen der Netzwerkoptimierungsinitiative des Unternehmens. Die gesamten gemeldeten Nettoumsätze der Unternehmen gingen um 17 % zurück und die ausgewiesenen digitalen Nettoumsätze stiegen um 75 %. Der Gesamtumsatz in vergleichbaren Geschäften der Unternehmen ging um 15 % zurück und der vergleichbare digitale Umsatz stieg um 77 %.

Die Bruttomarge stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 340 Basispunkte auf 36,5%. Ohne Sonderposten aus beiden Perioden stieg die bereinigte Bruttomarge um 310 Basispunkte auf 35,4% und wurde hauptsächlich durch die Optimierung der Werbeaktionen und Preisabschläge, den günstigen Produktmix und die Hebelwirkung der Vertriebs- und Fulfillment-Kosten, teilweise ausgeglichen durch einen höheren digitalen Kanalmix, einschließlich höherer Netto-Direktübertragungen, getrieben - Versandkosten zum Kunden.

Die SG&A-Aufwendungen gingen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 41 Millionen US-Dollar zurück, was hauptsächlich auf niedrigere Gehaltsabrechnungen und damit verbundene Aufwendungen sowie niedrigere Werbeaufwendungen zurückzuführen ist.

Der Nettoverlust pro verwässerter Aktie von (0,61) USD beinhaltet ca. 86 Mio. USD aus ungünstigen Auswirkungen von Sonderposten, einschließlich des Nettoverlusts aus dem Verkauf von Unternehmen, im Zusammenhang mit den Restrukturierungs- und Transformationsinitiativen erfasste Kosten und nicht zahlungswirksame Wertminderungsaufwendungen im Zusammenhang mit Vermögenswerten zur Veräußerung gehalten, Handelsname und bestimmte langlebige Vermögenswerte, teilweise ausgeglichen durch einen Vorteil aus der Reduzierung von einmaligen Lagerbeständen.

Ohne Sonderposten betrug der bereinigte Nettogewinn des Unternehmens je verwässerter Aktie 0,08 für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2020.

Positive Cashflow-Generierung 3 von 244 Millionen US-Dollar durch Einnahmen aus nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und Immobilienmonetarisierung sowie operativen Ergebnisverbesserungen.

Reduzierung der Bruttoverschuldung 4 um ca. 0,5 Mrd. im Vergleich zum zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2020 aufgrund geringerer Leasingverbindlichkeiten im Zusammenhang mit der Portfoliooptimierung.

Gesamtliquidität 5 von etwa 2,2 Milliarden US-Dollar, selbst nach der Finanzierung des ASR-Programms in Höhe von 225 Millionen US-Dollar im Oktober 2020.

Geschäftsjahr 2020 Viertes Quartal
Angesichts der erheblichen COVID-bedingten Gegenwinde, einschließlich starker Rückgänge des Ladenverkehrs, erheblicher Versandbeschränkungen und höherer Frachtkosten, gibt das Unternehmen keine spezifischen Umsatz- und Ergebnisprognosen für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2020 ab. Das Unternehmen geht davon aus, dass seine Geschäfte geöffnet bleiben und aufgrund staatlicher Beschränkungen nicht geschlossen werden müssen.

Richtungsweisend geht das Unternehmen davon aus, weiterhin ein signifikantes Umsatzwachstum über seine digitalen Kanäle zu erzielen, während der Umsatz in den Geschäften voraussichtlich durch rückläufige Trends in den Ladengeschäften ungünstig beeinflusst wird. Auf vergleichbarer Umsatzbasis wird erwartet, dass der vergleichbare Gesamtumsatz des Unternehmens im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 ungefähr auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums liegen wird, wobei die Erwartungen an eine anhaltende Stärke im digitalen Bereich und ein Wachstum in den Zielkategorien durch COVID-bedingte Gegenwinde gedämpft werden Shops. Darüber hinaus erwartet das Unternehmen auf Grundlage vorläufiger ungeprüfter Ergebnisse im Dezember, dem ersten Monat des vierten Quartals, ein positives Gesamtumsatzwachstum auf Unternehmensebene, einschließlich einer anhaltenden Stärke in den wichtigsten Zielkategorien. Der Nettoumsatz im vierten Quartal 2020 wird voraussichtlich um einen zweistelligen Prozentbereich niedriger sein, als direkte Folge von Anpassungen aus der Transformation des Gesamtportfolios des Unternehmens, einschließlich der Veräußerung von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und der Schließung von Geschäften im Zusammenhang mit seiner Netzwerkoptimierungsinitiative .

Das Unternehmen erwartet, dass die bereinigte EBITDA-Marge im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 im Vergleich zum Vorjahr höher sein wird. Darüber hinaus wird erwartet, dass die Bruttomarge und das bereinigte EBITDA ungefähr auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums liegen, da das Unternehmen plant, die deutlich höheren Frachtkosten durch Optimierung von Werbeaktionen und Preisabschlägen, einen günstigen Produktmix und die Nutzung von Vertriebs- und Erfüllungskosten auszugleichen.

Geschäftsjahr 2021
Während des Investor Day-Meetings des Unternehmens am 28. Oktober 2020 legte das Unternehmen seine langfristigen finanziellen Ziele dar, um das Wachstum zu stärken und zu beschleunigen und eine nachhaltige Gesamtrendite für die Aktionäre zu erzielen und zu erzielen. Nachdem die Arbeit an den Kernportfolio-Bannern nun abgeschlossen ist (die letzte Transaktion soll im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 abgeschlossen werden), wird das EBITDA des Geschäftsjahres 2021 auf einen Bereich von 500 bis 525 Millionen US-Dollar gesteigert. Gesunde Umsatzwachstumstrends setzen sich im digitalen Geschäft des Unternehmens und in seinen Top-Reisezielkategorien fort. Darüber hinaus konzentriert sich das Unternehmen weiterhin auf die wichtigsten Triebkräfte der Bruttomargenausweitung und auf die Optimierung der Kosten. Damit ist es zuversichtlich, den COVID-bedingten Gegenwind, der aus einem geringeren Ladenverkehr und steigenden Versandkosten resultiert, weiterhin zu bewältigen. Das Unternehmen geht davon aus, dass seine Geschäfte geöffnet bleiben und aufgrund staatlicher Beschränkungen nicht geschlossen werden müssen.

Weitere Einzelheiten zum Ausblick des Unternehmens für das Geschäftsjahr 2021 werden während seiner Telefonkonferenz mit Analysten und Investoren im dritten Quartal sowie in seiner Investorenpräsentation im Bereich Investor Relations auf der Website des Unternehmens bekannt gegeben.

Telefonkonferenz für das dritte Quartal 2020 und Investorenpräsentation

Die Telefonkonferenz von Bed Bath & Beyond Inc. für das dritte Quartal 2020 mit Analysten und Investoren findet heute um 8:00 Uhr EDT statt und kann unter der Rufnummer 1-888-424-8151 oder international 1-847-585 abgerufen werden -4422, unter Verwendung der Konferenz-ID-Nummer 8516932#. Ein Live-Audio-Webcast der Telefonkonferenz wird zusammen mit der Pressemitteilung zu den Ergebnissen, der Investorenpräsentation und ergänzenden Finanzinformationen auch im Investor-Relations-Bereich der Website des Unternehmens unter http://bedbathandbeyond.gcs-web.com/investor verfügbar sein -Beziehungen . Der Webcast steht nach der Ausschreibung für einen Zeitraum von mindestens einem Jahr zur Wiedergabe zur Verfügung.

Das Unternehmen hat auch eine Investorenpräsentation im Bereich Investor Relations auf der Website des Unternehmens unter zur Verfügung gestellt http://bedbathandbeyond.gcs-web.com/events-and-presentations .

Bed Bath & Beyond Inc. und Tochtergesellschaften (das "Unternehmen") ist ein Omnichannel-Einzelhändler, der es unseren Kunden leicht macht, sich wie zu Hause zu fühlen. Das Unternehmen verkauft ein breites Sortiment an Waren auf den Märkten für Haushalt, Baby, Schönheit und Wellness. Darüber hinaus ist das Unternehmen Partner eines Joint Ventures, das Einzelhandelsgeschäfte in Mexiko unter dem Namen Bed Bath & Beyond betreibt.

Das Unternehmen betreibt Websites unter bedbathandbeyond.com, bedbathandbeyond.ca, worldmarket.com, buybuybaby.com, buybuybaby.ca, harmondiscount.com, facevalues.com und decorist.com. November 2020 hatte das Unternehmen insgesamt 1.391 Geschäfte, darunter 951 Bed Bath & Beyond-Geschäfte in allen 50 Bundesstaaten, dem District of Columbia, Puerto Rico und Kanada, 258 Geschäfte unter den Namen World Market, Cost Plus World Market oder Cost Plus, 129 buybuy BABY Stores und 53 Stores unter den Namen Harmon, Harmon Face Values ​​oder Face Values. Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2020 eröffnete das Unternehmen 1 Buybuy BABY Store und schloss 4 Bed Bath & Beyond Stores und 1 Cost Plus World Market Store. Das Joint Venture, dessen Partner das Unternehmen ist, betreibt 10 Geschäfte in Mexiko unter dem Namen Bed Bath & Beyond.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Nicht-GAAP-Informationen, einschließlich des bereinigten Ergebnisses vor Zinsen, Ertragsteuern, Abschreibungen und Amortisationen ("EBITDA"), der bereinigten Bruttomarge, des bereinigten Nettogewinns je verwässerter Aktie und der Cashflow-Generierung, die Transparenz bieten soll in das Kerngeschäft des Unternehmens, indem die Auswirkungen des Verlusts aus dem Verkauf von Unternehmen, im Zusammenhang mit den Restrukturierungs- und Transformationsinitiativen erfasste Belastungen und nicht zahlungswirksame Wertminderungsaufwendungen im Zusammenhang mit zum Verkauf gehaltenen Vermögenswerten, Handelsnamen und bestimmten Vermögenswerten auf Ladenebene ausgeschlossen werden. Die Definition und Berechnung von Non-GAAP-Kennzahlen durch das Unternehmen können sich von denen anderer Unternehmen unterscheiden. Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen sollten zusätzlich zu den GAAP-Finanzergebnissen des Unternehmens und nicht als Alternative dazu betrachtet werden.

Vorausschauende Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf den Fortschritt des Unternehmens und den erwarteten Fortschritt im Hinblick auf seine langfristigen Ziele, den Status seiner zukünftigen Liquidität und Finanzlage sowie den Ausblick für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2020 des Unternehmens und für das Geschäftsjahr 2021. Viele dieser zukunftsgerichteten Aussagen können durch die Verwendung von Wörtern identifiziert werden, wie z dieser Worte bedeutet nicht unbedingt, dass Aussagen nicht zukunftsgerichtet sind. Die tatsächlichen Ergebnisse und die zukünftige Finanzlage des Unternehmens können aufgrund vieler Faktoren erheblich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören ohne Einschränkung: allgemeine wirtschaftliche Bedingungen, einschließlich des Wohnungsmarktes, ein herausforderndes makroökonomisches Gesamtumfeld und damit verbundene Veränderungen im Einzelhandelsumfeld, Risiken im Zusammenhang mit COVID-19 und den staatlichen Reaktionen darauf, einschließlich seiner Auswirkungen auf die Nachfrage in den Geschäftsbereichen des Unternehmens und Geschäftstätigkeit sowie die Geschäftstätigkeit der Lieferanten und anderer Geschäftspartner des Unternehmens und die Wirksamkeit der Maßnahmen des Unternehmens, die als Reaktion auf diese Risiken ergriffen wurden, Verbraucherpräferenzen, Ausgabegewohnheiten und die Einführung neuer Technologien Demografie und andere makroökonomische Faktoren, die sich auf das Niveau auswirken können der Ausgaben für die vom Unternehmen verkauften Waren Unruhen und Terroranschläge ungewöhnliche Wetterbedingungen und Naturkatastrophen Wettbewerb durch bestehende und potenzielle Wettbewerber über alle Kanäle hinweg Preisdruck Liquidität die Fähigkeit, erwartete Kosteneinsparungen zu erzielen und die erwarteten Kosten nicht zu überschreiten, verbunden mit organisatorische Veränderungen und Investitionen, einschließlich des strategischen Restrukturierungsprogramms und der Optimierungsstrategien des Filialnetzes die Fähigkeit, qualifizierte Mitarbeiter in allen Bereichen der Organisation zu gewinnen und zu halten die Kosten für Arbeit, Waren und andere Kosten und Aufwendungen potenzielle Unterbrechung der Lieferkette aufgrund von Handelsbeschränkungen, und andere Faktoren wie Naturkatastrophen, Pandemien, einschließlich der COVID-19-Pandemie, politische Instabilität, Arbeitsunruhen, Produktrückrufe, finanzielle oder betriebliche Instabilität von Lieferanten oder Spediteuren und andere Faktoren die Möglichkeit, geeignete Standorte zu akzeptablen Nutzungskosten zu finden und andere Bedingungen zur Unterstützung der Pläne des Unternehmens für neue Geschäfte die Fähigkeit, eine angemessene Mischung aus digitaler und physischer Präsenz in den Märkten aufzubauen und gewinnbringend aufrechtzuerhalten und rechtzeitig anpassen t Die Pläne des Unternehmens angesichts des sich schnell ändernden Einzelhandels- und Wirtschaftsumfelds, einschließlich als Reaktion auf die Unsicherheit der COVID-19-Pandemie in Bezug auf die Volatilität des Kurses der Stammaktien des Unternehmens und seine Auswirkungen sowie die Auswirkungen anderer Faktoren, einschließlich der COVID-19-Pandemie, über die Kapitalallokationsstrategie des Unternehmens Risiken im Zusammenhang mit der Fähigkeit, ein erfolgreiches Ergebnis für seine Geschäftskonzepte zu erzielen und seine Geschäftsstrategien anderweitig zu erreichen, die Auswirkungen von immateriellen Vermögenswerten und anderen Beeinträchtigungen, Unterbrechungen der Informationstechnologiesysteme des Unternehmens, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Sicherheitsverletzungen von Systemen zum Schutz von Verbraucher- und Mitarbeiterinformationen oder andere Arten von Cyberkriminalität oder Cybersicherheitsangriffen Reputationsrisiko aufgrund von Herausforderungen bei der Einhaltung verschiedener Gesetze, Vorschriften oder Standards durch das Unternehmen oder einen Drittanbieter von Produkten oder Dienstleistungen, einschließlich arbeitsrechtlicher Vorschriften, Gesundheit, Sicherheit, Privatsphäre oder Umwelt Reputationsrisiko, das sich aus der Leistung von Waren oder Dienstleistungen von Drittanbietern bei der direkten Lieferung nach Hause oder der Montage von Produkten für Kunden ergibt bestehende Steuergesetze neue oder Entwicklungen bestehender Rechtsstreitigkeiten, Ansprüche oder Beurteilungen Änderungen oder neue Rechnungslegungsstandards Wechselkursschwankungen. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, seine zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.


Bed Bath & Beyond Inc. erzielt im zweiten Quartal in Folge vergleichbares Umsatz- und Gewinnwachstum

+11% vergleichbares Umsatzwachstum in den Top-5-Reisezielkategorien zusammen (wie unten beschrieben), was 2/3 des Kerngeschäfts Bett Bad & Über Bannerverkäufe ausmacht Marktanteilgewinne in der Zielkategorie Betten, mit sich verbessernden Trends in den Kategorien Bad und Küche

+2.2 Millionen neue Online-Kunden wurden im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2020 durch das Kernbanner von Bed Bath & Beyond gewonnen +7 Millionen ungefähre neue Online-Kunden seit Jahresbeginn

+340bps Ausbau der Bruttomarge +310bps Ausweitung der bereinigten Bruttomarge 2

Nettoverlust pro verwässerter Aktie von $(0,61) Ohne Sonderposten, bereinigter Nettogewinn pro verwässerter Aktie von 0,08

+168 % Anstieg des bereinigten EBITDA 2 4.6% Bereinigte EBITDA-Marge 2

Während der Ferienzeit im November/Dezember war die Nachfrage stark Im Dezember 2020, dem ersten Monat des vierten Geschäftsquartals, zeigen die monatlichen Umsätze ein positives Umsatzwachstum auf Unternehmensebene, einschließlich anhaltender Stärke in den wichtigsten Zielkategorien 6

Stärkung der Bilanz durch positiven Cashflow und signifikanten Abbau der Bruttoschulden

$244 Millionen positiver Cashflow-Generierung 3

.5 Milliarden Bruttoschuldenabbau 4

$1.5 Milliarden von Cash & Investitionen und $2.2 Mrd. Gesamtliquidität 5

Erschließung der Wertschöpfung für die Aktionäre Verbesserung der Aussichten für das EBITDA des GJ 2021 Wiederholung eines größeren und beschleunigten Aktienrückkaufprogramms (ASR)

Ausblick für das Geschäftsjahr 2021 für das bereinigte EBITDA 2 auf eine Spanne von . erweitert zwischen 500 Millionen und 525 Millionen US-Dollar ab 500 Millionen US-Dollar

Gesamtzahl des Aktienrückkaufprogramms erhöht bis zu 825 Millionen US-Dollar von bis zu 675 Millionen US-Dollar insgesamt 375 Millionen US-Dollar ASR voraussichtlich bis zum Ende des vierten Quartals des Geschäftsjahres 2020, am oder vor dem 27. Februar 2021

Portfoliotransformation von Nicht-Core-Bannern abgeschlossen

+$600 Millionen aus der Monetarisierung von 5 Non-Core-Banner im laufenden Geschäftsjahr

4 Kernbanner im fokussierten Portfolio: Bed Bath & Beyond, buybuy BABY, Harmon Face Values ​​und Decorist

Bed Bath & Beyond Inc. (Nasdaq: BBBY) hat heute die Finanzergebnisse für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2020, das am 28. November 2020 endete, veröffentlicht.

Angepasst 2 (einschließlich Non-GAAP)

(in Millionen, außer Daten pro Aktie,
Bruttoschuldenabbau und Gesamtliquidität)

Gesamtumsatzwachstum der Unternehmenskomp.

Kern BBB-Banner 1 komp. Umsatzwachstum

Bruttomarge 2

Bereinigtes EBITDA 2

EPS - verdünnt 1

Cashflow-Generierung 3

Bruttoschuldenabbau 4

Gesamtliquidität 5

Bed Bath & Beyond gehört zu den vier Kernbannern des Unternehmens, zu denen auch Buybuy BABY, Harmon Face Values ​​und Decorist gehören.

Angepasste Posten beziehen sich auf vergleichbare Umsätze sowie auf Finanzkennzahlen, die aus nach GAAP berechneten Kennzahlen abgeleitet, aber angepasst wurden, um bestimmte Posten auszuschließen. Alle diese letztgenannten Finanzkennzahlen sind Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen.

Die Cashflow-Generierung umfasst den Cashflow aus dem operativen Geschäft (44 Mio. USD) und den Cashflow aus Investitionen, der durch Einnahmen aus nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und Immobilienmonetarisierung abzüglich Investitionsausgaben (200 Mio. USD) getrieben wird.

Die Bruttoverschuldung umfasst Anleihen, Revolver-/ABL-Kreditfazilitäten sowie Betriebs- und Finanzierungsleasingverbindlichkeiten.

Die Gesamtliquidität umfasst Barmittel und Investitionen sowie die Verfügbarkeit von Asset-Backed-Darlehen-Kreditfazilitäten.

Basierend auf vorläufigen ungeprüften Ergebnissen.

Mark Tritton, President und CEO von Bed Bath & Beyond, sagte: „Die konsequente Umsetzung unserer Wachstumsstrategie führt zu einer verbesserten Finanzleistung und wir haben ein zweites Quartal in Folge mit vergleichbarem Umsatz- und Gewinnwachstum erzielt. Darüber hinaus haben wir einen starken Cashflow und eine starke Bilanz erzielt.“ Verbesserungen im dritten Quartal und haben die Kapitalrückführung an die Aktionäre neu eingeleitet."

Tritton fügte hinzu: "Wir wussten, dass diese Weihnachtszeit wie keine andere sein würde, und wir haben im Voraus mehrere Schritte unternommen, um unseren Kunden beim sicheren und einfachen Einkaufen zu helfen, darunter über 100 sinnvolle Verbesserungen unseres digitalen, immer omnipräsenten Kundenerlebnisses und Verbesserungen an unsere kontaktlosen neuen Serviceangebote für Store und Curbside Pickup und Same Day Delivery. Wir freuen uns über die starke Kundenresonanz auf diese Bemühungen. Wir sehen eine zunehmende Anerkennung und Engagement unserer Kunden, einschließlich der mehr als 2 Millionen neuen Online-Kunden in Wir sehen auch günstige Marktanteilstrends in mehreren unserer wichtigsten Reisezielkategorien, einschließlich positiver Anteilsgewinne in den letzten zwei Monaten in der Kategorie Betten.

„Ich bin stolz auf das, was unsere Teams erreicht haben, und danke ihnen für ihr kontinuierliches Engagement und ihr Engagement für den langfristigen Erfolg unseres Unternehmens. Unsere Ergebnisse in diesem Quartal bilden eine solide Grundlage, von der aus wir unsere mutige Transformation weiter vorantreiben werden und versuchen, unsere strategischen und finanziellen Dreijahrespläne, die wir im Oktober auf unserem Investorentag 2020 geteilt haben, umzusetzen."

Höhepunkte des dritten Quartals 2020 (September-Oktober-November)

Der vergleichbare Umsatz stieg im zweiten Quartal in Folge, angeführt von einem Wachstum von 5 % im Kernbanner Bed Bath & Beyond. Der vergleichbare Gesamtumsatz des Unternehmens stieg um 2 %. Der vergleichbare Umsatz profitierte von einem deutlich starken Wachstum bei den digitalen Kanälen, darunter ein Wachstum von etwa 94 % beim Banner Bed Bath & Beyond und ein Gesamtunternehmenswachstum von etwa 77 %. Bed Bath & Beyond Banner-Verkäufe wurden von wichtigen Zielkategorien wie Home Organization, Kitchen Food Prep, Bedding, Bath und Indoor Décor angetrieben. Diese Top-5-Kategorien verzeichneten ein starkes Umsatzwachstum von 11% (zusammen) und machten im dritten Quartal zwei Drittel der gesamten Bannerverkäufe von Bed Bath & Beyond aus. Das Unternehmen hat Merchandising- und Marketinginvestitionen in diesen Schlüsselkategorien priorisiert, um seine Autorität im Home-Bereich zu stärken. Das Banner „Bed Bath & Beyond“ hat in der Zielkategorie „Betten“ Marktanteilsgewinne erzielt, wobei sich die Trends in den Kategorien Bad und Küche verbessert haben. (Quelle: NPD-Daten Oktober/November 2020)

Der Nettoumsatz belief sich auf 2,6 Milliarden US-Dollar, ein Rückgang von 5 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, hauptsächlich aufgrund der erheblichen Portfolioumwandlung, einschließlich der geplanten Veräußerungen von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und Ladenschließungsaktivitäten im Rahmen der Netzwerkoptimierungsinitiative des Unternehmens. Die gesamten gemeldeten Nettoumsätze der Unternehmen gingen um 17 % zurück und die ausgewiesenen digitalen Nettoumsätze stiegen um 75 %. Der Gesamtumsatz in vergleichbaren Geschäften der Unternehmen ging um 15 % zurück und der vergleichbare digitale Umsatz stieg um 77 %.

Die Bruttomarge stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 340 Basispunkte auf 36,5%. Ohne Sonderposten aus beiden Perioden stieg die bereinigte Bruttomarge um 310 Basispunkte auf 35,4% und wurde hauptsächlich durch die Optimierung der Werbeaktionen und Preisabschläge, den günstigen Produktmix und die Hebelwirkung der Vertriebs- und Fulfillment-Kosten, teilweise ausgeglichen durch einen höheren digitalen Kanalmix, einschließlich höherer Netto-Direktübertragungen, getrieben - Versandkosten zum Kunden.

Die SG&A-Aufwendungen gingen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 41 Millionen US-Dollar zurück, was hauptsächlich auf niedrigere Gehaltsabrechnungen und damit verbundene Aufwendungen sowie niedrigere Werbeaufwendungen zurückzuführen ist.

Der Nettoverlust pro verwässerter Aktie von (0,61) USD beinhaltet ca. 86 Mio. USD aus ungünstigen Auswirkungen von Sonderposten, einschließlich des Nettoverlusts aus dem Verkauf von Unternehmen, im Zusammenhang mit den Restrukturierungs- und Transformationsinitiativen erfasste Kosten und nicht zahlungswirksame Wertminderungsaufwendungen im Zusammenhang mit Vermögenswerten zur Veräußerung gehalten, Handelsname und bestimmte langlebige Vermögenswerte, teilweise ausgeglichen durch einen Vorteil aus der Reduzierung von einmaligen Lagerbeständen.

Ohne Sonderposten betrug der bereinigte Nettogewinn des Unternehmens je verwässerter Aktie 0,08 für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2020.

Positive Cashflow-Generierung 3 von 244 Millionen US-Dollar durch Einnahmen aus nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und Immobilienmonetarisierung sowie operativen Ergebnisverbesserungen.

Reduzierung der Bruttoverschuldung 4 um ca. 0,5 Mrd. im Vergleich zum zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2020 aufgrund geringerer Leasingverbindlichkeiten im Zusammenhang mit der Portfoliooptimierung.

Gesamtliquidität 5 von etwa 2,2 Milliarden US-Dollar, selbst nach der Finanzierung des ASR-Programms in Höhe von 225 Millionen US-Dollar im Oktober 2020.

Geschäftsjahr 2020 Viertes Quartal
Angesichts der erheblichen COVID-bedingten Gegenwinde, einschließlich starker Rückgänge des Ladenverkehrs, erheblicher Versandbeschränkungen und höherer Frachtkosten, gibt das Unternehmen keine spezifischen Umsatz- und Ergebnisprognosen für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2020 ab. Das Unternehmen geht davon aus, dass seine Geschäfte geöffnet bleiben und aufgrund staatlicher Beschränkungen nicht geschlossen werden müssen.

Richtungsweisend geht das Unternehmen davon aus, weiterhin ein signifikantes Umsatzwachstum über seine digitalen Kanäle zu erzielen, während der Umsatz in den Geschäften voraussichtlich durch rückläufige Trends in den Ladengeschäften ungünstig beeinflusst wird. Auf vergleichbarer Umsatzbasis wird erwartet, dass der vergleichbare Gesamtumsatz des Unternehmens im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 ungefähr auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums liegen wird, wobei die Erwartungen an eine anhaltende Stärke im digitalen Bereich und ein Wachstum in den Zielkategorien durch COVID-bedingte Gegenwinde gedämpft werden Shops. Darüber hinaus erwartet das Unternehmen auf Grundlage vorläufiger ungeprüfter Ergebnisse im Dezember, dem ersten Monat des vierten Quartals, ein positives Gesamtumsatzwachstum auf Unternehmensebene, einschließlich einer anhaltenden Stärke in den wichtigsten Zielkategorien. Der Nettoumsatz im vierten Quartal 2020 wird voraussichtlich um einen zweistelligen Prozentbereich niedriger sein, als direkte Folge von Anpassungen aus der Transformation des Gesamtportfolios des Unternehmens, einschließlich der Veräußerung von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und der Schließung von Geschäften im Zusammenhang mit seiner Netzwerkoptimierungsinitiative .

Das Unternehmen erwartet, dass die bereinigte EBITDA-Marge im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 im Vergleich zum Vorjahr höher sein wird. Darüber hinaus wird erwartet, dass die Bruttomarge und das bereinigte EBITDA ungefähr auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums liegen, da das Unternehmen plant, die deutlich höheren Frachtkosten durch Optimierung von Werbeaktionen und Preisabschlägen, einen günstigen Produktmix und die Nutzung von Vertriebs- und Erfüllungskosten auszugleichen.

Geschäftsjahr 2021
Während des Investor Day-Meetings des Unternehmens am 28. Oktober 2020 legte das Unternehmen seine langfristigen finanziellen Ziele dar, um das Wachstum zu stärken und zu beschleunigen und eine nachhaltige Gesamtrendite für die Aktionäre zu erzielen und zu erzielen. Nachdem die Arbeit an den Kernportfolio-Bannern nun abgeschlossen ist (die letzte Transaktion soll im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 abgeschlossen werden), wird das EBITDA des Geschäftsjahres 2021 auf einen Bereich von 500 bis 525 Millionen US-Dollar gesteigert. Gesunde Umsatzwachstumstrends setzen sich im digitalen Geschäft des Unternehmens und in seinen Top-Reisezielkategorien fort. Darüber hinaus konzentriert sich das Unternehmen weiterhin auf die wichtigsten Triebkräfte der Bruttomargenausweitung und auf die Optimierung der Kosten. Damit ist es zuversichtlich, den COVID-bedingten Gegenwind, der aus einem geringeren Ladenverkehr und steigenden Versandkosten resultiert, weiterhin zu bewältigen. Das Unternehmen geht davon aus, dass seine Geschäfte geöffnet bleiben und aufgrund staatlicher Beschränkungen nicht geschlossen werden müssen.

Weitere Einzelheiten zum Ausblick des Unternehmens für das Geschäftsjahr 2021 werden während seiner Telefonkonferenz mit Analysten und Investoren im dritten Quartal sowie in seiner Investorenpräsentation im Bereich Investor Relations auf der Website des Unternehmens bekannt gegeben.

Telefonkonferenz für das dritte Quartal 2020 und Investorenpräsentation

Die Telefonkonferenz von Bed Bath & Beyond Inc. für das dritte Quartal 2020 mit Analysten und Investoren findet heute um 8:00 Uhr EDT statt und kann unter der Rufnummer 1-888-424-8151 oder international 1-847-585 abgerufen werden -4422, unter Verwendung der Konferenz-ID-Nummer 8516932#. Ein Live-Audio-Webcast der Telefonkonferenz wird zusammen mit der Pressemitteilung zu den Ergebnissen, der Investorenpräsentation und ergänzenden Finanzinformationen auch im Investor-Relations-Bereich der Website des Unternehmens unter http://bedbathandbeyond.gcs-web.com/investor verfügbar sein -Beziehungen . Der Webcast steht nach der Ausschreibung für einen Zeitraum von mindestens einem Jahr zur Wiedergabe zur Verfügung.

Das Unternehmen hat auch eine Investorenpräsentation im Bereich Investor Relations auf der Website des Unternehmens unter zur Verfügung gestellt http://bedbathandbeyond.gcs-web.com/events-and-presentations .

Bed Bath & Beyond Inc. und Tochtergesellschaften (das "Unternehmen") ist ein Omnichannel-Einzelhändler, der es unseren Kunden leicht macht, sich wie zu Hause zu fühlen. Das Unternehmen verkauft ein breites Sortiment an Waren auf den Märkten für Haushalt, Baby, Schönheit und Wellness. Darüber hinaus ist das Unternehmen Partner eines Joint Ventures, das Einzelhandelsgeschäfte in Mexiko unter dem Namen Bed Bath & Beyond betreibt.

Das Unternehmen betreibt Websites unter bedbathandbeyond.com, bedbathandbeyond.ca, worldmarket.com, buybuybaby.com, buybuybaby.ca, harmondiscount.com, facevalues.com und decorist.com. November 2020 hatte das Unternehmen insgesamt 1.391 Geschäfte, darunter 951 Bed Bath & Beyond-Geschäfte in allen 50 Bundesstaaten, dem District of Columbia, Puerto Rico und Kanada, 258 Geschäfte unter den Namen World Market, Cost Plus World Market oder Cost Plus, 129 buybuy BABY Stores und 53 Stores unter den Namen Harmon, Harmon Face Values ​​oder Face Values. Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2020 eröffnete das Unternehmen 1 Buybuy BABY Store und schloss 4 Bed Bath & Beyond Stores und 1 Cost Plus World Market Store. Das Joint Venture, dessen Partner das Unternehmen ist, betreibt 10 Geschäfte in Mexiko unter dem Namen Bed Bath & Beyond.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Nicht-GAAP-Informationen, einschließlich des bereinigten Ergebnisses vor Zinsen, Ertragsteuern, Abschreibungen und Amortisationen ("EBITDA"), der bereinigten Bruttomarge, des bereinigten Nettogewinns je verwässerter Aktie und der Cashflow-Generierung, die Transparenz bieten soll in das Kerngeschäft des Unternehmens, indem die Auswirkungen des Verlusts aus dem Verkauf von Unternehmen, im Zusammenhang mit den Restrukturierungs- und Transformationsinitiativen erfasste Belastungen und nicht zahlungswirksame Wertminderungsaufwendungen im Zusammenhang mit zum Verkauf gehaltenen Vermögenswerten, Handelsnamen und bestimmten Vermögenswerten auf Ladenebene ausgeschlossen werden. Die Definition und Berechnung von Non-GAAP-Kennzahlen durch das Unternehmen können sich von denen anderer Unternehmen unterscheiden. Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen sollten zusätzlich zu den GAAP-Finanzergebnissen des Unternehmens und nicht als Alternative dazu betrachtet werden.

Vorausschauende Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf den Fortschritt des Unternehmens und den erwarteten Fortschritt im Hinblick auf seine langfristigen Ziele, den Status seiner zukünftigen Liquidität und Finanzlage sowie den Ausblick für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2020 des Unternehmens und für das Geschäftsjahr 2021. Viele dieser zukunftsgerichteten Aussagen können durch die Verwendung von Wörtern identifiziert werden, wie z dieser Worte bedeutet nicht unbedingt, dass Aussagen nicht zukunftsgerichtet sind. Die tatsächlichen Ergebnisse und die zukünftige Finanzlage des Unternehmens können aufgrund vieler Faktoren erheblich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören ohne Einschränkung: allgemeine wirtschaftliche Bedingungen, einschließlich des Wohnungsmarktes, ein herausforderndes makroökonomisches Gesamtumfeld und damit verbundene Veränderungen im Einzelhandelsumfeld, Risiken im Zusammenhang mit COVID-19 und den staatlichen Reaktionen darauf, einschließlich seiner Auswirkungen auf die Nachfrage in den Geschäftsbereichen des Unternehmens und Geschäftstätigkeit sowie die Geschäftstätigkeit der Lieferanten und anderer Geschäftspartner des Unternehmens und die Wirksamkeit der Maßnahmen des Unternehmens, die als Reaktion auf diese Risiken ergriffen wurden, Verbraucherpräferenzen, Ausgabegewohnheiten und die Einführung neuer Technologien Demografie und andere makroökonomische Faktoren, die sich auf das Niveau auswirken können der Ausgaben für die vom Unternehmen verkauften Waren Unruhen und Terroranschläge ungewöhnliche Wetterbedingungen und Naturkatastrophen Wettbewerb durch bestehende und potenzielle Wettbewerber über alle Kanäle hinweg Preisdruck Liquidität die Fähigkeit, erwartete Kosteneinsparungen zu erzielen und die erwarteten Kosten nicht zu überschreiten, verbunden mit organisatorische Veränderungen und Investitionen, einschließlich des strategischen Restrukturierungsprogramms und der Optimierungsstrategien des Filialnetzes die Fähigkeit, qualifizierte Mitarbeiter in allen Bereichen der Organisation zu gewinnen und zu halten die Kosten für Arbeit, Waren und andere Kosten und Aufwendungen potenzielle Unterbrechung der Lieferkette aufgrund von Handelsbeschränkungen, und andere Faktoren wie Naturkatastrophen, Pandemien, einschließlich der COVID-19-Pandemie, politische Instabilität, Arbeitsunruhen, Produktrückrufe, finanzielle oder betriebliche Instabilität von Lieferanten oder Spediteuren und andere Faktoren die Möglichkeit, geeignete Standorte zu akzeptablen Nutzungskosten zu finden und andere Bedingungen zur Unterstützung der Pläne des Unternehmens für neue Geschäfte die Fähigkeit, eine angemessene Mischung aus digitaler und physischer Präsenz in den Märkten aufzubauen und gewinnbringend aufrechtzuerhalten und rechtzeitig anpassen t Die Pläne des Unternehmens angesichts des sich schnell ändernden Einzelhandels- und Wirtschaftsumfelds, einschließlich als Reaktion auf die Unsicherheit der COVID-19-Pandemie in Bezug auf die Volatilität des Kurses der Stammaktien des Unternehmens und seine Auswirkungen sowie die Auswirkungen anderer Faktoren, einschließlich der COVID-19-Pandemie, über die Kapitalallokationsstrategie des Unternehmens Risiken im Zusammenhang mit der Fähigkeit, ein erfolgreiches Ergebnis für seine Geschäftskonzepte zu erzielen und seine Geschäftsstrategien anderweitig zu erreichen, die Auswirkungen von immateriellen Vermögenswerten und anderen Beeinträchtigungen, Unterbrechungen der Informationstechnologiesysteme des Unternehmens, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Sicherheitsverletzungen von Systemen zum Schutz von Verbraucher- und Mitarbeiterinformationen oder andere Arten von Cyberkriminalität oder Cybersicherheitsangriffen Reputationsrisiko aufgrund von Herausforderungen bei der Einhaltung verschiedener Gesetze, Vorschriften oder Standards durch das Unternehmen oder einen Drittanbieter von Produkten oder Dienstleistungen, einschließlich arbeitsrechtlicher Vorschriften, Gesundheit, Sicherheit, Privatsphäre oder Umwelt Reputationsrisiko, das sich aus der Leistung von Waren oder Dienstleistungen von Drittanbietern bei der direkten Lieferung nach Hause oder der Montage von Produkten für Kunden ergibt bestehende Steuergesetze neue oder Entwicklungen bestehender Rechtsstreitigkeiten, Ansprüche oder Beurteilungen Änderungen oder neue Rechnungslegungsstandards Wechselkursschwankungen. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, seine zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.


Bed Bath & Beyond Inc. erzielt im zweiten Quartal in Folge vergleichbares Umsatz- und Gewinnwachstum

+11% vergleichbares Umsatzwachstum in den Top-5-Reisezielkategorien zusammen (wie unten beschrieben), was 2/3 des Kerngeschäfts Bett Bad & Über Bannerverkäufe ausmacht Marktanteilgewinne in der Zielkategorie Betten, mit sich verbessernden Trends in den Kategorien Bad und Küche

+2.2 Millionen neue Online-Kunden wurden im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2020 durch das Kernbanner von Bed Bath & Beyond gewonnen +7 Millionen ungefähre neue Online-Kunden seit Jahresbeginn

+340bps Ausbau der Bruttomarge +310bps Ausweitung der bereinigten Bruttomarge 2

Nettoverlust pro verwässerter Aktie von $(0,61) Ohne Sonderposten, bereinigter Nettogewinn pro verwässerter Aktie von 0,08

+168 % Anstieg des bereinigten EBITDA 2 4.6% Bereinigte EBITDA-Marge 2

Während der Ferienzeit im November/Dezember war die Nachfrage stark Im Dezember 2020, dem ersten Monat des vierten Geschäftsquartals, zeigen die monatlichen Umsätze ein positives Umsatzwachstum auf Unternehmensebene, einschließlich anhaltender Stärke in den wichtigsten Zielkategorien 6

Stärkung der Bilanz durch positiven Cashflow und signifikanten Abbau der Bruttoschulden

$244 Millionen positiver Cashflow-Generierung 3

.5 Milliarden Bruttoschuldenabbau 4

$1.5 Milliarden von Cash & Investitionen und $2.2 Mrd. Gesamtliquidität 5

Erschließung der Wertschöpfung für die Aktionäre Verbesserung der Aussichten für das EBITDA des GJ 2021 Wiederholung eines größeren und beschleunigten Aktienrückkaufprogramms (ASR)

Ausblick für das Geschäftsjahr 2021 für das bereinigte EBITDA 2 auf eine Spanne von . erweitert zwischen 500 Millionen und 525 Millionen US-Dollar ab 500 Millionen US-Dollar

Gesamtzahl des Aktienrückkaufprogramms erhöht bis zu 825 Millionen US-Dollar von bis zu 675 Millionen US-Dollar insgesamt 375 Millionen US-Dollar ASR voraussichtlich bis zum Ende des vierten Quartals des Geschäftsjahres 2020, am oder vor dem 27. Februar 2021

Portfoliotransformation von Nicht-Core-Bannern abgeschlossen

+$600 Millionen aus der Monetarisierung von 5 Non-Core-Banner im laufenden Geschäftsjahr

4 Kernbanner im fokussierten Portfolio: Bed Bath & Beyond, buybuy BABY, Harmon Face Values ​​und Decorist

Bed Bath & Beyond Inc. (Nasdaq: BBBY) hat heute die Finanzergebnisse für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2020, das am 28. November 2020 endete, veröffentlicht.

Angepasst 2 (einschließlich Non-GAAP)

(in Millionen, außer Daten pro Aktie,
Bruttoschuldenabbau und Gesamtliquidität)

Gesamtumsatzwachstum der Unternehmenskomp.

Kern BBB-Banner 1 komp. Umsatzwachstum

Bruttomarge 2

Bereinigtes EBITDA 2

EPS - verdünnt 1

Cashflow-Generierung 3

Bruttoschuldenabbau 4

Gesamtliquidität 5

Bed Bath & Beyond gehört zu den vier Kernbannern des Unternehmens, zu denen auch Buybuy BABY, Harmon Face Values ​​und Decorist gehören.

Angepasste Posten beziehen sich auf vergleichbare Umsätze sowie auf Finanzkennzahlen, die aus nach GAAP berechneten Kennzahlen abgeleitet, aber angepasst wurden, um bestimmte Posten auszuschließen. Alle diese letztgenannten Finanzkennzahlen sind Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen.

Die Cashflow-Generierung umfasst den Cashflow aus dem operativen Geschäft (44 Mio. USD) und den Cashflow aus Investitionen, der durch Einnahmen aus nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und Immobilienmonetarisierung abzüglich Investitionsausgaben (200 Mio. USD) getrieben wird.

Die Bruttoverschuldung umfasst Anleihen, Revolver-/ABL-Kreditfazilitäten sowie Betriebs- und Finanzierungsleasingverbindlichkeiten.

Die Gesamtliquidität umfasst Barmittel und Investitionen sowie die Verfügbarkeit von Asset-Backed-Darlehen-Kreditfazilitäten.

Basierend auf vorläufigen ungeprüften Ergebnissen.

Mark Tritton, President und CEO von Bed Bath & Beyond, sagte: „Die konsequente Umsetzung unserer Wachstumsstrategie führt zu einer verbesserten Finanzleistung und wir haben ein zweites Quartal in Folge mit vergleichbarem Umsatz- und Gewinnwachstum erzielt. Darüber hinaus haben wir einen starken Cashflow und eine starke Bilanz erzielt.“ Verbesserungen im dritten Quartal und haben die Kapitalrückführung an die Aktionäre neu eingeleitet."

Tritton fügte hinzu: "Wir wussten, dass diese Weihnachtszeit wie keine andere sein würde, und wir haben im Voraus mehrere Schritte unternommen, um unseren Kunden beim sicheren und einfachen Einkaufen zu helfen, darunter über 100 sinnvolle Verbesserungen unseres digitalen, immer omnipräsenten Kundenerlebnisses und Verbesserungen an unsere kontaktlosen neuen Serviceangebote für Store und Curbside Pickup und Same Day Delivery. Wir freuen uns über die starke Kundenresonanz auf diese Bemühungen. Wir sehen eine zunehmende Anerkennung und Engagement unserer Kunden, einschließlich der mehr als 2 Millionen neuen Online-Kunden in Wir sehen auch günstige Marktanteilstrends in mehreren unserer wichtigsten Reisezielkategorien, einschließlich positiver Anteilsgewinne in den letzten zwei Monaten in der Kategorie Betten.

„Ich bin stolz auf das, was unsere Teams erreicht haben, und danke ihnen für ihr kontinuierliches Engagement und ihr Engagement für den langfristigen Erfolg unseres Unternehmens. Unsere Ergebnisse in diesem Quartal bilden eine solide Grundlage, von der aus wir unsere mutige Transformation weiter vorantreiben werden und versuchen, unsere strategischen und finanziellen Dreijahrespläne, die wir im Oktober auf unserem Investorentag 2020 geteilt haben, umzusetzen."

Höhepunkte des dritten Quartals 2020 (September-Oktober-November)

Der vergleichbare Umsatz stieg im zweiten Quartal in Folge, angeführt von einem Wachstum von 5 % im Kernbanner Bed Bath & Beyond. Der vergleichbare Gesamtumsatz des Unternehmens stieg um 2 %. Der vergleichbare Umsatz profitierte von einem deutlich starken Wachstum bei den digitalen Kanälen, darunter ein Wachstum von etwa 94 % beim Banner Bed Bath & Beyond und ein Gesamtunternehmenswachstum von etwa 77 %. Bed Bath & Beyond Banner-Verkäufe wurden von wichtigen Zielkategorien wie Home Organization, Kitchen Food Prep, Bedding, Bath und Indoor Décor angetrieben. Diese Top-5-Kategorien verzeichneten ein starkes Umsatzwachstum von 11% (zusammen) und machten im dritten Quartal zwei Drittel der gesamten Bannerverkäufe von Bed Bath & Beyond aus. Das Unternehmen hat Merchandising- und Marketinginvestitionen in diesen Schlüsselkategorien priorisiert, um seine Autorität im Home-Bereich zu stärken. Das Banner „Bed Bath & Beyond“ hat in der Zielkategorie „Betten“ Marktanteilsgewinne erzielt, wobei sich die Trends in den Kategorien Bad und Küche verbessert haben. (Quelle: NPD-Daten Oktober/November 2020)

Der Nettoumsatz belief sich auf 2,6 Milliarden US-Dollar, ein Rückgang von 5 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, hauptsächlich aufgrund der erheblichen Portfolioumwandlung, einschließlich der geplanten Veräußerungen von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und Ladenschließungsaktivitäten im Rahmen der Netzwerkoptimierungsinitiative des Unternehmens. Die gesamten gemeldeten Nettoumsätze der Unternehmen gingen um 17 % zurück und die ausgewiesenen digitalen Nettoumsätze stiegen um 75 %. Der Gesamtumsatz in vergleichbaren Geschäften der Unternehmen ging um 15 % zurück und der vergleichbare digitale Umsatz stieg um 77 %.

Die Bruttomarge stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 340 Basispunkte auf 36,5%. Ohne Sonderposten aus beiden Perioden stieg die bereinigte Bruttomarge um 310 Basispunkte auf 35,4% und wurde hauptsächlich durch die Optimierung der Werbeaktionen und Preisabschläge, den günstigen Produktmix und die Hebelwirkung der Vertriebs- und Fulfillment-Kosten, teilweise ausgeglichen durch einen höheren digitalen Kanalmix, einschließlich höherer Netto-Direktübertragungen, getrieben - Versandkosten zum Kunden.

Die SG&A-Aufwendungen gingen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 41 Millionen US-Dollar zurück, was hauptsächlich auf niedrigere Gehaltsabrechnungen und damit verbundene Aufwendungen sowie niedrigere Werbeaufwendungen zurückzuführen ist.

Der Nettoverlust pro verwässerter Aktie von (0,61) USD beinhaltet ca. 86 Mio. USD aus ungünstigen Auswirkungen von Sonderposten, einschließlich des Nettoverlusts aus dem Verkauf von Unternehmen, im Zusammenhang mit den Restrukturierungs- und Transformationsinitiativen erfasste Kosten und nicht zahlungswirksame Wertminderungsaufwendungen im Zusammenhang mit Vermögenswerten zur Veräußerung gehalten, Handelsname und bestimmte langlebige Vermögenswerte, teilweise ausgeglichen durch einen Vorteil aus der Reduzierung von einmaligen Lagerbeständen.

Ohne Sonderposten betrug der bereinigte Nettogewinn des Unternehmens je verwässerter Aktie 0,08 für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2020.

Positive Cashflow-Generierung 3 von 244 Millionen US-Dollar durch Einnahmen aus nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und Immobilienmonetarisierung sowie operativen Ergebnisverbesserungen.

Reduzierung der Bruttoverschuldung 4 um ca. 0,5 Mrd. im Vergleich zum zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2020 aufgrund geringerer Leasingverbindlichkeiten im Zusammenhang mit der Portfoliooptimierung.

Gesamtliquidität 5 von etwa 2,2 Milliarden US-Dollar, selbst nach der Finanzierung des ASR-Programms in Höhe von 225 Millionen US-Dollar im Oktober 2020.

Geschäftsjahr 2020 Viertes Quartal
Angesichts der erheblichen COVID-bedingten Gegenwinde, einschließlich starker Rückgänge des Ladenverkehrs, erheblicher Versandbeschränkungen und höherer Frachtkosten, gibt das Unternehmen keine spezifischen Umsatz- und Ergebnisprognosen für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2020 ab. Das Unternehmen geht davon aus, dass seine Geschäfte geöffnet bleiben und aufgrund staatlicher Beschränkungen nicht geschlossen werden müssen.

Richtungsweisend geht das Unternehmen davon aus, weiterhin ein signifikantes Umsatzwachstum über seine digitalen Kanäle zu erzielen, während der Umsatz in den Geschäften voraussichtlich durch rückläufige Trends in den Ladengeschäften ungünstig beeinflusst wird. Auf vergleichbarer Umsatzbasis wird erwartet, dass der vergleichbare Gesamtumsatz des Unternehmens im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 ungefähr auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums liegen wird, wobei die Erwartungen an eine anhaltende Stärke im digitalen Bereich und ein Wachstum in den Zielkategorien durch COVID-bedingte Gegenwinde gedämpft werden Shops. Darüber hinaus erwartet das Unternehmen auf Grundlage vorläufiger ungeprüfter Ergebnisse im Dezember, dem ersten Monat des vierten Quartals, ein positives Gesamtumsatzwachstum auf Unternehmensebene, einschließlich einer anhaltenden Stärke in den wichtigsten Zielkategorien. Der Nettoumsatz im vierten Quartal 2020 wird voraussichtlich um einen zweistelligen Prozentbereich niedriger sein, als direkte Folge von Anpassungen aus der Transformation des Gesamtportfolios des Unternehmens, einschließlich der Veräußerung von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und der Schließung von Geschäften im Zusammenhang mit seiner Netzwerkoptimierungsinitiative .

Das Unternehmen erwartet, dass die bereinigte EBITDA-Marge im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 im Vergleich zum Vorjahr höher sein wird. Darüber hinaus wird erwartet, dass die Bruttomarge und das bereinigte EBITDA ungefähr auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums liegen, da das Unternehmen plant, die deutlich höheren Frachtkosten durch Optimierung von Werbeaktionen und Preisabschlägen, einen günstigen Produktmix und die Nutzung von Vertriebs- und Erfüllungskosten auszugleichen.

Geschäftsjahr 2021
Während des Investor Day-Meetings des Unternehmens am 28. Oktober 2020 legte das Unternehmen seine langfristigen finanziellen Ziele dar, um das Wachstum zu stärken und zu beschleunigen und eine nachhaltige Gesamtrendite für die Aktionäre zu erzielen und zu erzielen. Nachdem die Arbeit an den Kernportfolio-Bannern nun abgeschlossen ist (die letzte Transaktion soll im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 abgeschlossen werden), wird das EBITDA des Geschäftsjahres 2021 auf einen Bereich von 500 bis 525 Millionen US-Dollar gesteigert. Gesunde Umsatzwachstumstrends setzen sich im digitalen Geschäft des Unternehmens und in seinen Top-Reisezielkategorien fort. Darüber hinaus konzentriert sich das Unternehmen weiterhin auf die wichtigsten Triebkräfte der Bruttomargenausweitung und auf die Optimierung der Kosten. Damit ist es zuversichtlich, den COVID-bedingten Gegenwind, der aus einem geringeren Ladenverkehr und steigenden Versandkosten resultiert, weiterhin zu bewältigen. Das Unternehmen geht davon aus, dass seine Geschäfte geöffnet bleiben und aufgrund staatlicher Beschränkungen nicht geschlossen werden müssen.

Weitere Einzelheiten zum Ausblick des Unternehmens für das Geschäftsjahr 2021 werden während seiner Telefonkonferenz mit Analysten und Investoren im dritten Quartal sowie in seiner Investorenpräsentation im Bereich Investor Relations auf der Website des Unternehmens bekannt gegeben.

Telefonkonferenz für das dritte Quartal 2020 und Investorenpräsentation

Die Telefonkonferenz von Bed Bath & Beyond Inc. für das dritte Quartal 2020 mit Analysten und Investoren findet heute um 8:00 Uhr EDT statt und kann unter der Rufnummer 1-888-424-8151 oder international 1-847-585 abgerufen werden -4422, unter Verwendung der Konferenz-ID-Nummer 8516932#. Ein Live-Audio-Webcast der Telefonkonferenz wird zusammen mit der Pressemitteilung zu den Ergebnissen, der Investorenpräsentation und ergänzenden Finanzinformationen auch im Investor-Relations-Bereich der Website des Unternehmens unter http://bedbathandbeyond.gcs-web.com/investor verfügbar sein -Beziehungen . Der Webcast steht nach der Ausschreibung für einen Zeitraum von mindestens einem Jahr zur Wiedergabe zur Verfügung.

Das Unternehmen hat auch eine Investorenpräsentation im Bereich Investor Relations auf der Website des Unternehmens unter zur Verfügung gestellt http://bedbathandbeyond.gcs-web.com/events-and-presentations .

Bed Bath & Beyond Inc. und Tochtergesellschaften (das "Unternehmen") ist ein Omnichannel-Einzelhändler, der es unseren Kunden leicht macht, sich wie zu Hause zu fühlen. Das Unternehmen verkauft ein breites Sortiment an Waren auf den Märkten für Haushalt, Baby, Schönheit und Wellness. Darüber hinaus ist das Unternehmen Partner eines Joint Ventures, das Einzelhandelsgeschäfte in Mexiko unter dem Namen Bed Bath & Beyond betreibt.

Das Unternehmen betreibt Websites unter bedbathandbeyond.com, bedbathandbeyond.ca, worldmarket.com, buybuybaby.com, buybuybaby.ca, harmondiscount.com, facevalues.com und decorist.com. November 2020 hatte das Unternehmen insgesamt 1.391 Geschäfte, darunter 951 Bed Bath & Beyond-Geschäfte in allen 50 Bundesstaaten, dem District of Columbia, Puerto Rico und Kanada, 258 Geschäfte unter den Namen World Market, Cost Plus World Market oder Cost Plus, 129 buybuy BABY Stores und 53 Stores unter den Namen Harmon, Harmon Face Values ​​oder Face Values. Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2020 eröffnete das Unternehmen 1 Buybuy BABY Store und schloss 4 Bed Bath & Beyond Stores und 1 Cost Plus World Market Store. Das Joint Venture, dessen Partner das Unternehmen ist, betreibt 10 Geschäfte in Mexiko unter dem Namen Bed Bath & Beyond.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Nicht-GAAP-Informationen, einschließlich des bereinigten Ergebnisses vor Zinsen, Ertragsteuern, Abschreibungen und Amortisationen ("EBITDA"), der bereinigten Bruttomarge, des bereinigten Nettogewinns je verwässerter Aktie und der Cashflow-Generierung, die Transparenz bieten soll in das Kerngeschäft des Unternehmens, indem die Auswirkungen des Verlusts aus dem Verkauf von Unternehmen, im Zusammenhang mit den Restrukturierungs- und Transformationsinitiativen erfasste Belastungen und nicht zahlungswirksame Wertminderungsaufwendungen im Zusammenhang mit zum Verkauf gehaltenen Vermögenswerten, Handelsnamen und bestimmten Vermögenswerten auf Ladenebene ausgeschlossen werden. Die Definition und Berechnung von Non-GAAP-Kennzahlen durch das Unternehmen können sich von denen anderer Unternehmen unterscheiden. Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen sollten zusätzlich zu den GAAP-Finanzergebnissen des Unternehmens und nicht als Alternative dazu betrachtet werden.

Vorausschauende Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf den Fortschritt des Unternehmens und den erwarteten Fortschritt im Hinblick auf seine langfristigen Ziele, den Status seiner zukünftigen Liquidität und Finanzlage sowie den Ausblick für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2020 des Unternehmens und für das Geschäftsjahr 2021. Viele dieser zukunftsgerichteten Aussagen können durch die Verwendung von Wörtern identifiziert werden, wie z dieser Worte bedeutet nicht unbedingt, dass Aussagen nicht zukunftsgerichtet sind. Die tatsächlichen Ergebnisse und die zukünftige Finanzlage des Unternehmens können aufgrund vieler Faktoren erheblich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören ohne Einschränkung: allgemeine wirtschaftliche Bedingungen, einschließlich des Wohnungsmarktes, ein herausforderndes makroökonomisches Gesamtumfeld und damit verbundene Veränderungen im Einzelhandelsumfeld, Risiken im Zusammenhang mit COVID-19 und den staatlichen Reaktionen darauf, einschließlich seiner Auswirkungen auf die Nachfrage in den Geschäftsbereichen des Unternehmens und Geschäftstätigkeit sowie die Geschäftstätigkeit der Lieferanten und anderer Geschäftspartner des Unternehmens und die Wirksamkeit der Maßnahmen des Unternehmens, die als Reaktion auf diese Risiken ergriffen wurden, Verbraucherpräferenzen, Ausgabegewohnheiten und die Einführung neuer Technologien Demografie und andere makroökonomische Faktoren, die sich auf das Niveau auswirken können der Ausgaben für die vom Unternehmen verkauften Waren Unruhen und Terroranschläge ungewöhnliche Wetterbedingungen und Naturkatastrophen Wettbewerb durch bestehende und potenzielle Wettbewerber über alle Kanäle hinweg Preisdruck Liquidität die Fähigkeit, erwartete Kosteneinsparungen zu erzielen und die erwarteten Kosten nicht zu überschreiten, verbunden mit organisatorische Veränderungen und Investitionen, einschließlich des strategischen Restrukturierungsprogramms und der Optimierungsstrategien des Filialnetzes die Fähigkeit, qualifizierte Mitarbeiter in allen Bereichen der Organisation zu gewinnen und zu halten die Kosten für Arbeit, Waren und andere Kosten und Aufwendungen potenzielle Unterbrechung der Lieferkette aufgrund von Handelsbeschränkungen, und andere Faktoren wie Naturkatastrophen, Pandemien, einschließlich der COVID-19-Pandemie, politische Instabilität, Arbeitsunruhen, Produktrückrufe, finanzielle oder betriebliche Instabilität von Lieferanten oder Spediteuren und andere Faktoren die Möglichkeit, geeignete Standorte zu akzeptablen Nutzungskosten zu finden und andere Bedingungen zur Unterstützung der Pläne des Unternehmens für neue Geschäfte die Fähigkeit, eine angemessene Mischung aus digitaler und physischer Präsenz in den Märkten aufzubauen und gewinnbringend aufrechtzuerhalten und rechtzeitig anpassen t Die Pläne des Unternehmens angesichts des sich schnell ändernden Einzelhandels- und Wirtschaftsumfelds, einschließlich als Reaktion auf die Unsicherheit der COVID-19-Pandemie in Bezug auf die Volatilität des Kurses der Stammaktien des Unternehmens und seine Auswirkungen sowie die Auswirkungen anderer Faktoren, einschließlich der COVID-19-Pandemie, über die Kapitalallokationsstrategie des Unternehmens Risiken im Zusammenhang mit der Fähigkeit, ein erfolgreiches Ergebnis für seine Geschäftskonzepte zu erzielen und seine Geschäftsstrategien anderweitig zu erreichen, die Auswirkungen von immateriellen Vermögenswerten und anderen Beeinträchtigungen, Unterbrechungen der Informationstechnologiesysteme des Unternehmens, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Sicherheitsverletzungen von Systemen zum Schutz von Verbraucher- und Mitarbeiterinformationen oder andere Arten von Cyberkriminalität oder Cybersicherheitsangriffen Reputationsrisiko aufgrund von Herausforderungen bei der Einhaltung verschiedener Gesetze, Vorschriften oder Standards durch das Unternehmen oder einen Drittanbieter von Produkten oder Dienstleistungen, einschließlich arbeitsrechtlicher Vorschriften, Gesundheit, Sicherheit, Privatsphäre oder Umwelt Reputationsrisiko, das sich aus der Leistung von Waren oder Dienstleistungen von Drittanbietern bei der direkten Lieferung nach Hause oder der Montage von Produkten für Kunden ergibt bestehende Steuergesetze neue oder Entwicklungen bestehender Rechtsstreitigkeiten, Ansprüche oder Beurteilungen Änderungen oder neue Rechnungslegungsstandards Wechselkursschwankungen. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, seine zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.


Bed Bath & Beyond Inc. erzielt im zweiten Quartal in Folge vergleichbares Umsatz- und Gewinnwachstum

+11% vergleichbares Umsatzwachstum in den Top-5-Reisezielkategorien zusammen (wie unten beschrieben), was 2/3 des Kerngeschäfts Bett Bad & Über Bannerverkäufe ausmacht Marktanteilgewinne in der Zielkategorie Betten, mit sich verbessernden Trends in den Kategorien Bad und Küche

+2.2 Millionen neue Online-Kunden wurden im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2020 durch das Kernbanner von Bed Bath & Beyond gewonnen +7 Millionen ungefähre neue Online-Kunden seit Jahresbeginn

+340bps Ausbau der Bruttomarge +310bps Ausweitung der bereinigten Bruttomarge 2

Nettoverlust pro verwässerter Aktie von $(0,61) Ohne Sonderposten, bereinigter Nettogewinn pro verwässerter Aktie von 0,08

+168 % Anstieg des bereinigten EBITDA 2 4.6% Bereinigte EBITDA-Marge 2

Während der Ferienzeit im November/Dezember war die Nachfrage stark Im Dezember 2020, dem ersten Monat des vierten Geschäftsquartals, zeigen die monatlichen Umsätze ein positives Umsatzwachstum auf Unternehmensebene, einschließlich anhaltender Stärke in den wichtigsten Zielkategorien 6

Stärkung der Bilanz durch positiven Cashflow und signifikanten Abbau der Bruttoschulden

$244 Millionen positiver Cashflow-Generierung 3

.5 Milliarden Bruttoschuldenabbau 4

$1.5 Milliarden von Cash & Investitionen und $2.2 Mrd. Gesamtliquidität 5

Erschließung der Wertschöpfung für die Aktionäre Verbesserung der Aussichten für das EBITDA des GJ 2021 Wiederholung eines größeren und beschleunigten Aktienrückkaufprogramms (ASR)

Ausblick für das Geschäftsjahr 2021 für das bereinigte EBITDA 2 auf eine Spanne von . erweitert zwischen 500 Millionen und 525 Millionen US-Dollar ab 500 Millionen US-Dollar

Gesamtzahl des Aktienrückkaufprogramms erhöht bis zu 825 Millionen US-Dollar von bis zu 675 Millionen US-Dollar insgesamt 375 Millionen US-Dollar ASR voraussichtlich bis zum Ende des vierten Quartals des Geschäftsjahres 2020, am oder vor dem 27. Februar 2021

Portfoliotransformation von Nicht-Core-Bannern abgeschlossen

+$600 Millionen aus der Monetarisierung von 5 Non-Core-Banner im laufenden Geschäftsjahr

4 Kernbanner im fokussierten Portfolio: Bed Bath & Beyond, buybuy BABY, Harmon Face Values ​​und Decorist

Bed Bath & Beyond Inc. (Nasdaq: BBBY) hat heute die Finanzergebnisse für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2020, das am 28. November 2020 endete, veröffentlicht.

Angepasst 2 (einschließlich Non-GAAP)

(in Millionen, außer Daten pro Aktie,
Bruttoschuldenabbau und Gesamtliquidität)

Gesamtumsatzwachstum der Unternehmenskomp.

Kern BBB-Banner 1 komp. Umsatzwachstum

Bruttomarge 2

Bereinigtes EBITDA 2

EPS - verdünnt 1

Cashflow-Generierung 3

Bruttoschuldenabbau 4

Gesamtliquidität 5

Bed Bath & Beyond gehört zu den vier Kernbannern des Unternehmens, zu denen auch Buybuy BABY, Harmon Face Values ​​und Decorist gehören.

Angepasste Posten beziehen sich auf vergleichbare Umsätze sowie auf Finanzkennzahlen, die aus nach GAAP berechneten Kennzahlen abgeleitet, aber angepasst wurden, um bestimmte Posten auszuschließen. Alle diese letztgenannten Finanzkennzahlen sind Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen.

Die Cashflow-Generierung umfasst den Cashflow aus dem operativen Geschäft (44 Mio. USD) und den Cashflow aus Investitionen, der durch Einnahmen aus nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und Immobilienmonetarisierung abzüglich Investitionsausgaben (200 Mio. USD) getrieben wird.

Die Bruttoverschuldung umfasst Anleihen, Revolver-/ABL-Kreditfazilitäten sowie Betriebs- und Finanzierungsleasingverbindlichkeiten.

Die Gesamtliquidität umfasst Barmittel und Investitionen sowie die Verfügbarkeit von Asset-Backed-Darlehen-Kreditfazilitäten.

Basierend auf vorläufigen ungeprüften Ergebnissen.

Mark Tritton, President und CEO von Bed Bath & Beyond, sagte: „Die konsequente Umsetzung unserer Wachstumsstrategie führt zu einer verbesserten Finanzleistung und wir haben ein zweites Quartal in Folge mit vergleichbarem Umsatz- und Gewinnwachstum erzielt. Darüber hinaus haben wir einen starken Cashflow und eine starke Bilanz erzielt.“ Verbesserungen im dritten Quartal und haben die Kapitalrückführung an die Aktionäre neu eingeleitet."

Tritton fügte hinzu: "Wir wussten, dass diese Weihnachtszeit wie keine andere sein würde, und wir haben im Voraus mehrere Schritte unternommen, um unseren Kunden beim sicheren und einfachen Einkaufen zu helfen, darunter über 100 sinnvolle Verbesserungen unseres digitalen, immer omnipräsenten Kundenerlebnisses und Verbesserungen an unsere kontaktlosen neuen Serviceangebote für Store und Curbside Pickup und Same Day Delivery. Wir freuen uns über die starke Kundenresonanz auf diese Bemühungen. Wir sehen eine zunehmende Anerkennung und Engagement unserer Kunden, einschließlich der mehr als 2 Millionen neuen Online-Kunden in Wir sehen auch günstige Marktanteilstrends in mehreren unserer wichtigsten Reisezielkategorien, einschließlich positiver Anteilsgewinne in den letzten zwei Monaten in der Kategorie Betten.

„Ich bin stolz auf das, was unsere Teams erreicht haben, und danke ihnen für ihr kontinuierliches Engagement und ihr Engagement für den langfristigen Erfolg unseres Unternehmens. Unsere Ergebnisse in diesem Quartal bilden eine solide Grundlage, von der aus wir unsere mutige Transformation weiter vorantreiben werden und versuchen, unsere strategischen und finanziellen Dreijahrespläne, die wir im Oktober auf unserem Investorentag 2020 geteilt haben, umzusetzen."

Höhepunkte des dritten Quartals 2020 (September-Oktober-November)

Der vergleichbare Umsatz stieg im zweiten Quartal in Folge, angeführt von einem Wachstum von 5 % im Kernbanner Bed Bath & Beyond. Der vergleichbare Gesamtumsatz des Unternehmens stieg um 2 %. Der vergleichbare Umsatz profitierte von einem deutlich starken Wachstum bei den digitalen Kanälen, darunter ein Wachstum von etwa 94 % beim Banner Bed Bath & Beyond und ein Gesamtunternehmenswachstum von etwa 77 %. Bed Bath & Beyond Banner-Verkäufe wurden von wichtigen Zielkategorien wie Home Organization, Kitchen Food Prep, Bedding, Bath und Indoor Décor angetrieben. Diese Top-5-Kategorien verzeichneten ein starkes Umsatzwachstum von 11% (zusammen) und machten im dritten Quartal zwei Drittel der gesamten Bannerverkäufe von Bed Bath & Beyond aus. Das Unternehmen hat Merchandising- und Marketinginvestitionen in diesen Schlüsselkategorien priorisiert, um seine Autorität im Home-Bereich zu stärken. Das Banner „Bed Bath & Beyond“ hat in der Zielkategorie „Betten“ Marktanteilsgewinne erzielt, wobei sich die Trends in den Kategorien Bad und Küche verbessert haben. (Quelle: NPD-Daten Oktober/November 2020)

Der Nettoumsatz belief sich auf 2,6 Milliarden US-Dollar, ein Rückgang von 5 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, hauptsächlich aufgrund der erheblichen Portfolioumwandlung, einschließlich der geplanten Veräußerungen von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und Ladenschließungsaktivitäten im Rahmen der Netzwerkoptimierungsinitiative des Unternehmens. Die gesamten gemeldeten Nettoumsätze der Unternehmen gingen um 17 % zurück und die ausgewiesenen digitalen Nettoumsätze stiegen um 75 %. Der Gesamtumsatz in vergleichbaren Geschäften der Unternehmen ging um 15 % zurück und der vergleichbare digitale Umsatz stieg um 77 %.

Die Bruttomarge stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 340 Basispunkte auf 36,5%. Ohne Sonderposten aus beiden Perioden stieg die bereinigte Bruttomarge um 310 Basispunkte auf 35,4% und wurde hauptsächlich durch die Optimierung der Werbeaktionen und Preisabschläge, den günstigen Produktmix und die Hebelwirkung der Vertriebs- und Fulfillment-Kosten, teilweise ausgeglichen durch einen höheren digitalen Kanalmix, einschließlich höherer Netto-Direktübertragungen, getrieben - Versandkosten zum Kunden.

Die SG&A-Aufwendungen gingen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 41 Millionen US-Dollar zurück, was hauptsächlich auf niedrigere Gehaltsabrechnungen und damit verbundene Aufwendungen sowie niedrigere Werbeaufwendungen zurückzuführen ist.

Der Nettoverlust pro verwässerter Aktie von (0,61) USD beinhaltet ca. 86 Mio. USD aus ungünstigen Auswirkungen von Sonderposten, einschließlich des Nettoverlusts aus dem Verkauf von Unternehmen, im Zusammenhang mit den Restrukturierungs- und Transformationsinitiativen erfasste Kosten und nicht zahlungswirksame Wertminderungsaufwendungen im Zusammenhang mit Vermögenswerten zur Veräußerung gehalten, Handelsname und bestimmte langlebige Vermögenswerte, teilweise ausgeglichen durch einen Vorteil aus der Reduzierung von einmaligen Lagerbeständen.

Ohne Sonderposten betrug der bereinigte Nettogewinn des Unternehmens je verwässerter Aktie 0,08 für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2020.

Positive Cashflow-Generierung 3 von 244 Millionen US-Dollar durch Einnahmen aus nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und Immobilienmonetarisierung sowie operativen Ergebnisverbesserungen.

Reduzierung der Bruttoverschuldung 4 um ca. 0,5 Mrd. im Vergleich zum zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2020 aufgrund geringerer Leasingverbindlichkeiten im Zusammenhang mit der Portfoliooptimierung.

Gesamtliquidität 5 von etwa 2,2 Milliarden US-Dollar, selbst nach der Finanzierung des ASR-Programms in Höhe von 225 Millionen US-Dollar im Oktober 2020.

Geschäftsjahr 2020 Viertes Quartal
Angesichts der erheblichen COVID-bedingten Gegenwinde, einschließlich starker Rückgänge des Ladenverkehrs, erheblicher Versandbeschränkungen und höherer Frachtkosten, gibt das Unternehmen keine spezifischen Umsatz- und Ergebnisprognosen für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2020 ab. Das Unternehmen geht davon aus, dass seine Geschäfte geöffnet bleiben und aufgrund staatlicher Beschränkungen nicht geschlossen werden müssen.

Richtungsweisend geht das Unternehmen davon aus, weiterhin ein signifikantes Umsatzwachstum über seine digitalen Kanäle zu erzielen, während der Umsatz in den Geschäften voraussichtlich durch rückläufige Trends in den Ladengeschäften ungünstig beeinflusst wird. Auf vergleichbarer Umsatzbasis wird erwartet, dass der vergleichbare Gesamtumsatz des Unternehmens im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 ungefähr auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums liegen wird, wobei die Erwartungen an eine anhaltende Stärke im digitalen Bereich und ein Wachstum in den Zielkategorien durch COVID-bedingte Gegenwinde gedämpft werden Shops. Darüber hinaus erwartet das Unternehmen auf Grundlage vorläufiger ungeprüfter Ergebnisse im Dezember, dem ersten Monat des vierten Quartals, ein positives Gesamtumsatzwachstum auf Unternehmensebene, einschließlich einer anhaltenden Stärke in den wichtigsten Zielkategorien. Der Nettoumsatz im vierten Quartal 2020 wird voraussichtlich um einen zweistelligen Prozentbereich niedriger sein, als direkte Folge von Anpassungen aus der Transformation des Gesamtportfolios des Unternehmens, einschließlich der Veräußerung von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und der Schließung von Geschäften im Zusammenhang mit seiner Netzwerkoptimierungsinitiative .

Das Unternehmen erwartet, dass die bereinigte EBITDA-Marge im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 im Vergleich zum Vorjahr höher sein wird. Darüber hinaus wird erwartet, dass die Bruttomarge und das bereinigte EBITDA ungefähr auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums liegen, da das Unternehmen plant, die deutlich höheren Frachtkosten durch Optimierung von Werbeaktionen und Preisabschlägen, einen günstigen Produktmix und die Nutzung von Vertriebs- und Erfüllungskosten auszugleichen.

Geschäftsjahr 2021
Während des Investor Day-Meetings des Unternehmens am 28. Oktober 2020 legte das Unternehmen seine langfristigen finanziellen Ziele dar, um das Wachstum zu stärken und zu beschleunigen und eine nachhaltige Gesamtrendite für die Aktionäre zu erzielen und zu erzielen. Nachdem die Arbeit an den Kernportfolio-Bannern nun abgeschlossen ist (die letzte Transaktion soll im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 abgeschlossen werden), wird das EBITDA des Geschäftsjahres 2021 auf einen Bereich von 500 bis 525 Millionen US-Dollar gesteigert. Gesunde Umsatzwachstumstrends setzen sich im digitalen Geschäft des Unternehmens und in seinen Top-Reisezielkategorien fort. Darüber hinaus konzentriert sich das Unternehmen weiterhin auf die wichtigsten Triebkräfte der Bruttomargenausweitung und auf die Optimierung der Kosten. Damit ist es zuversichtlich, den COVID-bedingten Gegenwind, der aus einem geringeren Ladenverkehr und steigenden Versandkosten resultiert, weiterhin zu bewältigen. Das Unternehmen geht davon aus, dass seine Geschäfte geöffnet bleiben und aufgrund staatlicher Beschränkungen nicht geschlossen werden müssen.

Weitere Einzelheiten zum Ausblick des Unternehmens für das Geschäftsjahr 2021 werden während seiner Telefonkonferenz mit Analysten und Investoren im dritten Quartal sowie in seiner Investorenpräsentation im Bereich Investor Relations auf der Website des Unternehmens bekannt gegeben.

Telefonkonferenz für das dritte Quartal 2020 und Investorenpräsentation

Die Telefonkonferenz von Bed Bath & Beyond Inc. für das dritte Quartal 2020 mit Analysten und Investoren findet heute um 8:00 Uhr EDT statt und kann unter der Rufnummer 1-888-424-8151 oder international 1-847-585 abgerufen werden -4422, unter Verwendung der Konferenz-ID-Nummer 8516932#. Ein Live-Audio-Webcast der Telefonkonferenz wird zusammen mit der Pressemitteilung zu den Ergebnissen, der Investorenpräsentation und ergänzenden Finanzinformationen auch im Investor-Relations-Bereich der Website des Unternehmens unter http://bedbathandbeyond.gcs-web.com/investor verfügbar sein -Beziehungen . Der Webcast steht nach der Ausschreibung für einen Zeitraum von mindestens einem Jahr zur Wiedergabe zur Verfügung.

Das Unternehmen hat auch eine Investorenpräsentation im Bereich Investor Relations auf der Website des Unternehmens unter zur Verfügung gestellt http://bedbathandbeyond.gcs-web.com/events-and-presentations .

Bed Bath & Beyond Inc. und Tochtergesellschaften (das "Unternehmen") ist ein Omnichannel-Einzelhändler, der es unseren Kunden leicht macht, sich wie zu Hause zu fühlen. Das Unternehmen verkauft ein breites Sortiment an Waren auf den Märkten für Haushalt, Baby, Schönheit und Wellness. Darüber hinaus ist das Unternehmen Partner eines Joint Ventures, das Einzelhandelsgeschäfte in Mexiko unter dem Namen Bed Bath & Beyond betreibt.

Das Unternehmen betreibt Websites unter bedbathandbeyond.com, bedbathandbeyond.ca, worldmarket.com, buybuybaby.com, buybuybaby.ca, harmondiscount.com, facevalues.com und decorist.com. November 2020 hatte das Unternehmen insgesamt 1.391 Geschäfte, darunter 951 Bed Bath & Beyond-Geschäfte in allen 50 Bundesstaaten, dem District of Columbia, Puerto Rico und Kanada, 258 Geschäfte unter den Namen World Market, Cost Plus World Market oder Cost Plus, 129 buybuy BABY Stores und 53 Stores unter den Namen Harmon, Harmon Face Values ​​oder Face Values. Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2020 eröffnete das Unternehmen 1 Buybuy BABY Store und schloss 4 Bed Bath & Beyond Stores und 1 Cost Plus World Market Store. Das Joint Venture, dessen Partner das Unternehmen ist, betreibt 10 Geschäfte in Mexiko unter dem Namen Bed Bath & Beyond.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Nicht-GAAP-Informationen, einschließlich des bereinigten Ergebnisses vor Zinsen, Ertragsteuern, Abschreibungen und Amortisationen ("EBITDA"), der bereinigten Bruttomarge, des bereinigten Nettogewinns je verwässerter Aktie und der Cashflow-Generierung, die Transparenz bieten soll in das Kerngeschäft des Unternehmens, indem die Auswirkungen des Verlusts aus dem Verkauf von Unternehmen, im Zusammenhang mit den Restrukturierungs- und Transformationsinitiativen erfasste Belastungen und nicht zahlungswirksame Wertminderungsaufwendungen im Zusammenhang mit zum Verkauf gehaltenen Vermögenswerten, Handelsnamen und bestimmten Vermögenswerten auf Ladenebene ausgeschlossen werden. Die Definition und Berechnung von Non-GAAP-Kennzahlen durch das Unternehmen können sich von denen anderer Unternehmen unterscheiden. Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen sollten zusätzlich zu den GAAP-Finanzergebnissen des Unternehmens und nicht als Alternative dazu betrachtet werden.

Vorausschauende Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf den Fortschritt des Unternehmens und den erwarteten Fortschritt im Hinblick auf seine langfristigen Ziele, den Status seiner zukünftigen Liquidität und Finanzlage sowie den Ausblick für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2020 des Unternehmens und für das Geschäftsjahr 2021. Viele dieser zukunftsgerichteten Aussagen können durch die Verwendung von Wörtern identifiziert werden, wie z dieser Worte bedeutet nicht unbedingt, dass Aussagen nicht zukunftsgerichtet sind. Die tatsächlichen Ergebnisse und die zukünftige Finanzlage des Unternehmens können aufgrund vieler Faktoren erheblich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören ohne Einschränkung: allgemeine wirtschaftliche Bedingungen, einschließlich des Wohnungsmarktes, ein herausforderndes makroökonomisches Gesamtumfeld und damit verbundene Veränderungen im Einzelhandelsumfeld, Risiken im Zusammenhang mit COVID-19 und den staatlichen Reaktionen darauf, einschließlich seiner Auswirkungen auf die Nachfrage in den Geschäftsbereichen des Unternehmens und Geschäftstätigkeit sowie die Geschäftstätigkeit der Lieferanten und anderer Geschäftspartner des Unternehmens und die Wirksamkeit der Maßnahmen des Unternehmens, die als Reaktion auf diese Risiken ergriffen wurden, Verbraucherpräferenzen, Ausgabegewohnheiten und die Einführung neuer Technologien Demografie und andere makroökonomische Faktoren, die sich auf das Niveau auswirken können der Ausgaben für die vom Unternehmen verkauften Waren Unruhen und Terroranschläge ungewöhnliche Wetterbedingungen und Naturkatastrophen Wettbewerb durch bestehende und potenzielle Wettbewerber über alle Kanäle hinweg Preisdruck Liquidität die Fähigkeit, erwartete Kosteneinsparungen zu erzielen und die erwarteten Kosten nicht zu überschreiten, verbunden mit organisatorische Veränderungen und Investitionen, einschließlich des strategischen Restrukturierungsprogramms und der Optimierungsstrategien des Filialnetzes die Fähigkeit, qualifizierte Mitarbeiter in allen Bereichen der Organisation zu gewinnen und zu halten die Kosten für Arbeit, Waren und andere Kosten und Aufwendungen potenzielle Unterbrechung der Lieferkette aufgrund von Handelsbeschränkungen, und andere Faktoren wie Naturkatastrophen, Pandemien, einschließlich der COVID-19-Pandemie, politische Instabilität, Arbeitsunruhen, Produktrückrufe, finanzielle oder betriebliche Instabilität von Lieferanten oder Spediteuren und andere Faktoren die Möglichkeit, geeignete Standorte zu akzeptablen Nutzungskosten zu finden und andere Bedingungen zur Unterstützung der Pläne des Unternehmens für neue Geschäfte die Fähigkeit, eine angemessene Mischung aus digitaler und physischer Präsenz in den Märkten aufzubauen und gewinnbringend aufrechtzuerhalten und rechtzeitig anpassen t Die Pläne des Unternehmens angesichts des sich schnell ändernden Einzelhandels- und Wirtschaftsumfelds, einschließlich als Reaktion auf die Unsicherheit der COVID-19-Pandemie in Bezug auf die Volatilität des Kurses der Stammaktien des Unternehmens und seine Auswirkungen sowie die Auswirkungen anderer Faktoren, einschließlich der COVID-19-Pandemie, über die Kapitalallokationsstrategie des Unternehmens Risiken im Zusammenhang mit der Fähigkeit, ein erfolgreiches Ergebnis für seine Geschäftskonzepte zu erzielen und seine Geschäftsstrategien anderweitig zu erreichen, die Auswirkungen von immateriellen Vermögenswerten und anderen Beeinträchtigungen, Unterbrechungen der Informationstechnologiesysteme des Unternehmens, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Sicherheitsverletzungen von Systemen zum Schutz von Verbraucher- und Mitarbeiterinformationen oder andere Arten von Cyberkriminalität oder Cybersicherheitsangriffen Reputationsrisiko aufgrund von Herausforderungen bei der Einhaltung verschiedener Gesetze, Vorschriften oder Standards durch das Unternehmen oder einen Drittanbieter von Produkten oder Dienstleistungen, einschließlich arbeitsrechtlicher Vorschriften, Gesundheit, Sicherheit, Privatsphäre oder Umwelt Reputationsrisiko, das sich aus der Leistung von Waren oder Dienstleistungen von Drittanbietern bei der direkten Lieferung nach Hause oder der Montage von Produkten für Kunden ergibt bestehende Steuergesetze neue oder Entwicklungen bestehender Rechtsstreitigkeiten, Ansprüche oder Beurteilungen Änderungen oder neue Rechnungslegungsstandards Wechselkursschwankungen. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, seine zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.


Bed Bath & Beyond Inc. erzielt im zweiten Quartal in Folge vergleichbares Umsatz- und Gewinnwachstum

+11% vergleichbares Umsatzwachstum in den Top-5-Reisezielkategorien zusammen (wie unten beschrieben), was 2/3 des Kerngeschäfts Bett Bad & Über Bannerverkäufe ausmacht Marktanteilgewinne in der Zielkategorie Betten, mit sich verbessernden Trends in den Kategorien Bad und Küche

+2.2 Millionen neue Online-Kunden wurden im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2020 durch das Kernbanner von Bed Bath & Beyond gewonnen +7 Millionen ungefähre neue Online-Kunden seit Jahresbeginn

+340bps Ausbau der Bruttomarge +310bps Ausweitung der bereinigten Bruttomarge 2

Nettoverlust pro verwässerter Aktie von $(0,61) Ohne Sonderposten, bereinigter Nettogewinn pro verwässerter Aktie von 0,08

+168 % Anstieg des bereinigten EBITDA 2 4.6% Bereinigte EBITDA-Marge 2

Während der Ferienzeit im November/Dezember war die Nachfrage stark Im Dezember 2020, dem ersten Monat des vierten Geschäftsquartals, zeigen die monatlichen Umsätze ein positives Umsatzwachstum auf Unternehmensebene, einschließlich anhaltender Stärke in den wichtigsten Zielkategorien 6

Stärkung der Bilanz durch positiven Cashflow und signifikanten Abbau der Bruttoschulden

$244 Millionen positiver Cashflow-Generierung 3

.5 Milliarden Bruttoschuldenabbau 4

$1.5 Milliarden von Cash & Investitionen und $2.2 Mrd. Gesamtliquidität 5

Erschließung der Wertschöpfung für die Aktionäre Verbesserung der Aussichten für das EBITDA des GJ 2021 Wiederholung eines größeren und beschleunigten Aktienrückkaufprogramms (ASR)

Ausblick für das Geschäftsjahr 2021 für das bereinigte EBITDA 2 auf eine Spanne von . erweitert zwischen 500 Millionen und 525 Millionen US-Dollar ab 500 Millionen US-Dollar

Gesamtzahl des Aktienrückkaufprogramms erhöht bis zu 825 Millionen US-Dollar von bis zu 675 Millionen US-Dollar insgesamt 375 Millionen US-Dollar ASR voraussichtlich bis zum Ende des vierten Quartals des Geschäftsjahres 2020, am oder vor dem 27. Februar 2021

Portfoliotransformation von Nicht-Core-Bannern abgeschlossen

+$600 Millionen aus der Monetarisierung von 5 Non-Core-Banner im laufenden Geschäftsjahr

4 Kernbanner im fokussierten Portfolio: Bed Bath & Beyond, buybuy BABY, Harmon Face Values ​​und Decorist

Bed Bath & Beyond Inc. (Nasdaq: BBBY) hat heute die Finanzergebnisse für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2020, das am 28. November 2020 endete, veröffentlicht.

Angepasst 2 (einschließlich Non-GAAP)

(in Millionen, außer Daten pro Aktie,
Bruttoschuldenabbau und Gesamtliquidität)

Gesamtumsatzwachstum der Unternehmenskomp.

Kern BBB-Banner 1 komp. Umsatzwachstum

Bruttomarge 2

Bereinigtes EBITDA 2

EPS - verdünnt 1

Cashflow-Generierung 3

Bruttoschuldenabbau 4

Gesamtliquidität 5

Bed Bath & Beyond gehört zu den vier Kernbannern des Unternehmens, zu denen auch Buybuy BABY, Harmon Face Values ​​und Decorist gehören.

Angepasste Posten beziehen sich auf vergleichbare Umsätze sowie auf Finanzkennzahlen, die aus nach GAAP berechneten Kennzahlen abgeleitet, aber angepasst wurden, um bestimmte Posten auszuschließen. Alle diese letztgenannten Finanzkennzahlen sind Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen.

Die Cashflow-Generierung umfasst den Cashflow aus dem operativen Geschäft (44 Mio. USD) und den Cashflow aus Investitionen, der durch Einnahmen aus nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und Immobilienmonetarisierung abzüglich Investitionsausgaben (200 Mio. USD) getrieben wird.

Die Bruttoverschuldung umfasst Anleihen, Revolver-/ABL-Kreditfazilitäten sowie Betriebs- und Finanzierungsleasingverbindlichkeiten.

Die Gesamtliquidität umfasst Barmittel und Investitionen sowie die Verfügbarkeit von Asset-Backed-Darlehen-Kreditfazilitäten.

Basierend auf vorläufigen ungeprüften Ergebnissen.

Mark Tritton, President und CEO von Bed Bath & Beyond, sagte: „Die konsequente Umsetzung unserer Wachstumsstrategie führt zu einer verbesserten Finanzleistung und wir haben ein zweites Quartal in Folge mit vergleichbarem Umsatz- und Gewinnwachstum erzielt. Darüber hinaus haben wir einen starken Cashflow und eine starke Bilanz erzielt.“ Verbesserungen im dritten Quartal und haben die Kapitalrückführung an die Aktionäre neu eingeleitet."

Tritton fügte hinzu: "Wir wussten, dass diese Weihnachtszeit wie keine andere sein würde, und wir haben im Voraus mehrere Schritte unternommen, um unseren Kunden beim sicheren und einfachen Einkaufen zu helfen, darunter über 100 sinnvolle Verbesserungen unseres digitalen, immer omnipräsenten Kundenerlebnisses und Verbesserungen an unsere kontaktlosen neuen Serviceangebote für Store und Curbside Pickup und Same Day Delivery. Wir freuen uns über die starke Kundenresonanz auf diese Bemühungen. Wir sehen eine zunehmende Anerkennung und Engagement unserer Kunden, einschließlich der mehr als 2 Millionen neuen Online-Kunden in Wir sehen auch günstige Marktanteilstrends in mehreren unserer wichtigsten Reisezielkategorien, einschließlich positiver Anteilsgewinne in den letzten zwei Monaten in der Kategorie Betten.

„Ich bin stolz auf das, was unsere Teams erreicht haben, und danke ihnen für ihr kontinuierliches Engagement und ihr Engagement für den langfristigen Erfolg unseres Unternehmens. Unsere Ergebnisse in diesem Quartal bilden eine solide Grundlage, von der aus wir unsere mutige Transformation weiter vorantreiben werden und versuchen, unsere strategischen und finanziellen Dreijahrespläne, die wir im Oktober auf unserem Investorentag 2020 geteilt haben, umzusetzen."

Höhepunkte des dritten Quartals 2020 (September-Oktober-November)

Der vergleichbare Umsatz stieg im zweiten Quartal in Folge, angeführt von einem Wachstum von 5 % im Kernbanner Bed Bath & Beyond. Der vergleichbare Gesamtumsatz des Unternehmens stieg um 2 %. Der vergleichbare Umsatz profitierte von einem deutlich starken Wachstum bei den digitalen Kanälen, darunter ein Wachstum von etwa 94 % beim Banner Bed Bath & Beyond und ein Gesamtunternehmenswachstum von etwa 77 %. Bed Bath & Beyond Banner-Verkäufe wurden von wichtigen Zielkategorien wie Home Organization, Kitchen Food Prep, Bedding, Bath und Indoor Décor angetrieben. Diese Top-5-Kategorien verzeichneten ein starkes Umsatzwachstum von 11% (zusammen) und machten im dritten Quartal zwei Drittel der gesamten Bannerverkäufe von Bed Bath & Beyond aus. Das Unternehmen hat Merchandising- und Marketinginvestitionen in diesen Schlüsselkategorien priorisiert, um seine Autorität im Home-Bereich zu stärken. Das Banner „Bed Bath & Beyond“ hat in der Zielkategorie „Betten“ Marktanteilsgewinne erzielt, wobei sich die Trends in den Kategorien Bad und Küche verbessert haben. (Quelle: NPD-Daten Oktober/November 2020)

Der Nettoumsatz belief sich auf 2,6 Milliarden US-Dollar, ein Rückgang von 5 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, hauptsächlich aufgrund der erheblichen Portfolioumwandlung, einschließlich der geplanten Veräußerungen von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und Ladenschließungsaktivitäten im Rahmen der Netzwerkoptimierungsinitiative des Unternehmens. Die gesamten gemeldeten Nettoumsätze der Unternehmen gingen um 17 % zurück und die ausgewiesenen digitalen Nettoumsätze stiegen um 75 %. Der Gesamtumsatz in vergleichbaren Geschäften der Unternehmen ging um 15 % zurück und der vergleichbare digitale Umsatz stieg um 77 %.

Die Bruttomarge stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 340 Basispunkte auf 36,5%. Ohne Sonderposten aus beiden Perioden stieg die bereinigte Bruttomarge um 310 Basispunkte auf 35,4% und wurde hauptsächlich durch die Optimierung der Werbeaktionen und Preisabschläge, den günstigen Produktmix und die Hebelwirkung der Vertriebs- und Fulfillment-Kosten, teilweise ausgeglichen durch einen höheren digitalen Kanalmix, einschließlich höherer Netto-Direktübertragungen, getrieben - Versandkosten zum Kunden.

Die SG&A-Aufwendungen gingen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 41 Millionen US-Dollar zurück, was hauptsächlich auf niedrigere Gehaltsabrechnungen und damit verbundene Aufwendungen sowie niedrigere Werbeaufwendungen zurückzuführen ist.

Der Nettoverlust pro verwässerter Aktie von (0,61) USD beinhaltet ca. 86 Mio. USD aus ungünstigen Auswirkungen von Sonderposten, einschließlich des Nettoverlusts aus dem Verkauf von Unternehmen, im Zusammenhang mit den Restrukturierungs- und Transformationsinitiativen erfasste Kosten und nicht zahlungswirksame Wertminderungsaufwendungen im Zusammenhang mit Vermögenswerten zur Veräußerung gehalten, Handelsname und bestimmte langlebige Vermögenswerte, teilweise ausgeglichen durch einen Vorteil aus der Reduzierung von einmaligen Lagerbeständen.

Ohne Sonderposten betrug der bereinigte Nettogewinn des Unternehmens je verwässerter Aktie 0,08 für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2020.

Positive Cashflow-Generierung 3 von 244 Millionen US-Dollar durch Einnahmen aus nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und Immobilienmonetarisierung sowie operativen Ergebnisverbesserungen.

Reduzierung der Bruttoverschuldung 4 um ca. 0,5 Mrd. im Vergleich zum zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2020 aufgrund geringerer Leasingverbindlichkeiten im Zusammenhang mit der Portfoliooptimierung.

Gesamtliquidität 5 von etwa 2,2 Milliarden US-Dollar, selbst nach der Finanzierung des ASR-Programms in Höhe von 225 Millionen US-Dollar im Oktober 2020.

Geschäftsjahr 2020 Viertes Quartal
Angesichts der erheblichen COVID-bedingten Gegenwinde, einschließlich starker Rückgänge des Ladenverkehrs, erheblicher Versandbeschränkungen und höherer Frachtkosten, gibt das Unternehmen keine spezifischen Umsatz- und Ergebnisprognosen für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2020 ab. Das Unternehmen geht davon aus, dass seine Geschäfte geöffnet bleiben und aufgrund staatlicher Beschränkungen nicht geschlossen werden müssen.

Richtungsweisend geht das Unternehmen davon aus, weiterhin ein signifikantes Umsatzwachstum über seine digitalen Kanäle zu erzielen, während der Umsatz in den Geschäften voraussichtlich durch rückläufige Trends in den Ladengeschäften ungünstig beeinflusst wird. Auf vergleichbarer Umsatzbasis wird erwartet, dass der vergleichbare Gesamtumsatz des Unternehmens im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 ungefähr auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums liegen wird, wobei die Erwartungen an eine anhaltende Stärke im digitalen Bereich und ein Wachstum in den Zielkategorien durch COVID-bedingte Gegenwinde gedämpft werden Shops. Darüber hinaus erwartet das Unternehmen auf Grundlage vorläufiger ungeprüfter Ergebnisse im Dezember, dem ersten Monat des vierten Quartals, ein positives Gesamtumsatzwachstum auf Unternehmensebene, einschließlich einer anhaltenden Stärke in den wichtigsten Zielkategorien. Der Nettoumsatz im vierten Quartal 2020 wird voraussichtlich um einen zweistelligen Prozentbereich niedriger sein, als direkte Folge von Anpassungen aus der Transformation des Gesamtportfolios des Unternehmens, einschließlich der Veräußerung von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und der Schließung von Geschäften im Zusammenhang mit seiner Netzwerkoptimierungsinitiative .

Das Unternehmen erwartet, dass die bereinigte EBITDA-Marge im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 im Vergleich zum Vorjahr höher sein wird. Darüber hinaus wird erwartet, dass die Bruttomarge und das bereinigte EBITDA ungefähr auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums liegen, da das Unternehmen plant, die deutlich höheren Frachtkosten durch Optimierung von Werbeaktionen und Preisabschlägen, einen günstigen Produktmix und die Nutzung von Vertriebs- und Erfüllungskosten auszugleichen.

Geschäftsjahr 2021
Während des Investor Day-Meetings des Unternehmens am 28. Oktober 2020 legte das Unternehmen seine langfristigen finanziellen Ziele dar, um das Wachstum zu stärken und zu beschleunigen und eine nachhaltige Gesamtrendite für die Aktionäre zu erzielen und zu erzielen. Nachdem die Arbeit an den Kernportfolio-Bannern nun abgeschlossen ist (die letzte Transaktion soll im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 abgeschlossen werden), wird das EBITDA des Geschäftsjahres 2021 auf einen Bereich von 500 bis 525 Millionen US-Dollar gesteigert. Gesunde Umsatzwachstumstrends setzen sich im digitalen Geschäft des Unternehmens und in seinen Top-Reisezielkategorien fort. Darüber hinaus konzentriert sich das Unternehmen weiterhin auf die wichtigsten Triebkräfte der Bruttomargenausweitung und auf die Optimierung der Kosten. Damit ist es zuversichtlich, den COVID-bedingten Gegenwind, der aus einem geringeren Ladenverkehr und steigenden Versandkosten resultiert, weiterhin zu bewältigen. Das Unternehmen geht davon aus, dass seine Geschäfte geöffnet bleiben und aufgrund staatlicher Beschränkungen nicht geschlossen werden müssen.

Weitere Einzelheiten zum Ausblick des Unternehmens für das Geschäftsjahr 2021 werden während seiner Telefonkonferenz mit Analysten und Investoren im dritten Quartal sowie in seiner Investorenpräsentation im Bereich Investor Relations auf der Website des Unternehmens bekannt gegeben.

Telefonkonferenz für das dritte Quartal 2020 und Investorenpräsentation

Die Telefonkonferenz von Bed Bath & Beyond Inc. für das dritte Quartal 2020 mit Analysten und Investoren findet heute um 8:00 Uhr EDT statt und kann unter der Rufnummer 1-888-424-8151 oder international 1-847-585 abgerufen werden -4422, unter Verwendung der Konferenz-ID-Nummer 8516932#. Ein Live-Audio-Webcast der Telefonkonferenz wird zusammen mit der Pressemitteilung zu den Ergebnissen, der Investorenpräsentation und ergänzenden Finanzinformationen auch im Investor-Relations-Bereich der Website des Unternehmens unter http://bedbathandbeyond.gcs-web.com/investor verfügbar sein -Beziehungen . Der Webcast steht nach der Ausschreibung für einen Zeitraum von mindestens einem Jahr zur Wiedergabe zur Verfügung.

Das Unternehmen hat auch eine Investorenpräsentation im Bereich Investor Relations auf der Website des Unternehmens unter zur Verfügung gestellt http://bedbathandbeyond.gcs-web.com/events-and-presentations .

Bed Bath & Beyond Inc. und Tochtergesellschaften (das "Unternehmen") ist ein Omnichannel-Einzelhändler, der es unseren Kunden leicht macht, sich wie zu Hause zu fühlen. Das Unternehmen verkauft ein breites Sortiment an Waren auf den Märkten für Haushalt, Baby, Schönheit und Wellness. Darüber hinaus ist das Unternehmen Partner eines Joint Ventures, das Einzelhandelsgeschäfte in Mexiko unter dem Namen Bed Bath & Beyond betreibt.

Das Unternehmen betreibt Websites unter bedbathandbeyond.com, bedbathandbeyond.ca, worldmarket.com, buybuybaby.com, buybuybaby.ca, harmondiscount.com, facevalues.com und decorist.com. November 2020 hatte das Unternehmen insgesamt 1.391 Geschäfte, darunter 951 Bed Bath & Beyond-Geschäfte in allen 50 Bundesstaaten, dem District of Columbia, Puerto Rico und Kanada, 258 Geschäfte unter den Namen World Market, Cost Plus World Market oder Cost Plus, 129 buybuy BABY Stores und 53 Stores unter den Namen Harmon, Harmon Face Values ​​oder Face Values. Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2020 eröffnete das Unternehmen 1 Buybuy BABY Store und schloss 4 Bed Bath & Beyond Stores und 1 Cost Plus World Market Store. Das Joint Venture, dessen Partner das Unternehmen ist, betreibt 10 Geschäfte in Mexiko unter dem Namen Bed Bath & Beyond.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Nicht-GAAP-Informationen, einschließlich des bereinigten Ergebnisses vor Zinsen, Ertragsteuern, Abschreibungen und Amortisationen ("EBITDA"), der bereinigten Bruttomarge, des bereinigten Nettogewinns je verwässerter Aktie und der Cashflow-Generierung, die Transparenz bieten soll in das Kerngeschäft des Unternehmens, indem die Auswirkungen des Verlusts aus dem Verkauf von Unternehmen, im Zusammenhang mit den Restrukturierungs- und Transformationsinitiativen erfasste Belastungen und nicht zahlungswirksame Wertminderungsaufwendungen im Zusammenhang mit zum Verkauf gehaltenen Vermögenswerten, Handelsnamen und bestimmten Vermögenswerten auf Ladenebene ausgeschlossen werden. Die Definition und Berechnung von Non-GAAP-Kennzahlen durch das Unternehmen können sich von denen anderer Unternehmen unterscheiden. Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen sollten zusätzlich zu den GAAP-Finanzergebnissen des Unternehmens und nicht als Alternative dazu betrachtet werden.

Vorausschauende Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf den Fortschritt des Unternehmens und den erwarteten Fortschritt im Hinblick auf seine langfristigen Ziele, den Status seiner zukünftigen Liquidität und Finanzlage sowie den Ausblick für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2020 des Unternehmens und für das Geschäftsjahr 2021. Viele dieser zukunftsgerichteten Aussagen können durch die Verwendung von Wörtern identifiziert werden, wie z dieser Worte bedeutet nicht unbedingt, dass Aussagen nicht zukunftsgerichtet sind. Die tatsächlichen Ergebnisse und die zukünftige Finanzlage des Unternehmens können aufgrund vieler Faktoren erheblich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören ohne Einschränkung: allgemeine wirtschaftliche Bedingungen, einschließlich des Wohnungsmarktes, ein herausforderndes makroökonomisches Gesamtumfeld und damit verbundene Veränderungen im Einzelhandelsumfeld, Risiken im Zusammenhang mit COVID-19 und den staatlichen Reaktionen darauf, einschließlich seiner Auswirkungen auf die Nachfrage in den Geschäftsbereichen des Unternehmens und Geschäftstätigkeit sowie die Geschäftstätigkeit der Lieferanten und anderer Geschäftspartner des Unternehmens und die Wirksamkeit der Maßnahmen des Unternehmens, die als Reaktion auf diese Risiken ergriffen wurden, Verbraucherpräferenzen, Ausgabegewohnheiten und die Einführung neuer Technologien Demografie und andere makroökonomische Faktoren, die sich auf das Niveau auswirken können der Ausgaben für die vom Unternehmen verkauften Waren Unruhen und Terroranschläge ungewöhnliche Wetterbedingungen und Naturkatastrophen Wettbewerb durch bestehende und potenzielle Wettbewerber über alle Kanäle hinweg Preisdruck Liquidität die Fähigkeit, erwartete Kosteneinsparungen zu erzielen und die erwarteten Kosten nicht zu überschreiten, verbunden mit organisatorische Veränderungen und Investitionen, einschließlich des strategischen Restrukturierungsprogramms und der Optimierungsstrategien des Filialnetzes die Fähigkeit, qualifizierte Mitarbeiter in allen Bereichen der Organisation zu gewinnen und zu halten die Kosten für Arbeit, Waren und andere Kosten und Aufwendungen potenzielle Unterbrechung der Lieferkette aufgrund von Handelsbeschränkungen, und andere Faktoren wie Naturkatastrophen, Pandemien, einschließlich der COVID-19-Pandemie, politische Instabilität, Arbeitsunruhen, Produktrückrufe, finanzielle oder betriebliche Instabilität von Lieferanten oder Spediteuren und andere Faktoren die Möglichkeit, geeignete Standorte zu akzeptablen Nutzungskosten zu finden und andere Bedingungen zur Unterstützung der Pläne des Unternehmens für neue Geschäfte die Fähigkeit, eine angemessene Mischung aus digitaler und physischer Präsenz in den Märkten aufzubauen und gewinnbringend aufrechtzuerhalten und rechtzeitig anpassen t Die Pläne des Unternehmens angesichts des sich schnell ändernden Einzelhandels- und Wirtschaftsumfelds, einschließlich als Reaktion auf die Unsicherheit der COVID-19-Pandemie in Bezug auf die Volatilität des Kurses der Stammaktien des Unternehmens und seine Auswirkungen sowie die Auswirkungen anderer Faktoren, einschließlich der COVID-19-Pandemie, über die Kapitalallokationsstrategie des Unternehmens Risiken im Zusammenhang mit der Fähigkeit, ein erfolgreiches Ergebnis für seine Geschäftskonzepte zu erzielen und seine Geschäftsstrategien anderweitig zu erreichen, die Auswirkungen von immateriellen Vermögenswerten und anderen Beeinträchtigungen, Unterbrechungen der Informationstechnologiesysteme des Unternehmens, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Sicherheitsverletzungen von Systemen zum Schutz von Verbraucher- und Mitarbeiterinformationen oder andere Arten von Cyberkriminalität oder Cybersicherheitsangriffen Reputationsrisiko aufgrund von Herausforderungen bei der Einhaltung verschiedener Gesetze, Vorschriften oder Standards durch das Unternehmen oder einen Drittanbieter von Produkten oder Dienstleistungen, einschließlich arbeitsrechtlicher Vorschriften, Gesundheit, Sicherheit, Privatsphäre oder Umwelt Reputationsrisiko, das sich aus der Leistung von Waren oder Dienstleistungen von Drittanbietern bei der direkten Lieferung nach Hause oder der Montage von Produkten für Kunden ergibt bestehende Steuergesetze neue oder Entwicklungen bestehender Rechtsstreitigkeiten, Ansprüche oder Beurteilungen Änderungen oder neue Rechnungslegungsstandards Wechselkursschwankungen. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, seine zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.


Bed Bath & Beyond Inc. erzielt im zweiten Quartal in Folge vergleichbares Umsatz- und Gewinnwachstum

+11% vergleichbares Umsatzwachstum in den Top-5-Reisezielkategorien zusammen (wie unten beschrieben), was 2/3 des Kerngeschäfts Bett Bad & Über Bannerverkäufe ausmacht Marktanteilgewinne in der Zielkategorie Betten, mit sich verbessernden Trends in den Kategorien Bad und Küche

+2.2 Millionen neue Online-Kunden wurden im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2020 durch das Kernbanner von Bed Bath & Beyond gewonnen +7 Millionen ungefähre neue Online-Kunden seit Jahresbeginn

+340bps Ausbau der Bruttomarge +310bps Ausweitung der bereinigten Bruttomarge 2

Nettoverlust pro verwässerter Aktie von $(0,61) Ohne Sonderposten, bereinigter Nettogewinn pro verwässerter Aktie von 0,08

+168 % Anstieg des bereinigten EBITDA 2 4.6% Bereinigte EBITDA-Marge 2

Während der Ferienzeit im November/Dezember war die Nachfrage stark Im Dezember 2020, dem ersten Monat des vierten Geschäftsquartals, zeigen die monatlichen Umsätze ein positives Umsatzwachstum auf Unternehmensebene, einschließlich anhaltender Stärke in den wichtigsten Zielkategorien 6

Stärkung der Bilanz durch positiven Cashflow und signifikanten Abbau der Bruttoschulden

$244 Millionen positiver Cashflow-Generierung 3

.5 Milliarden Bruttoschuldenabbau 4

$1.5 Milliarden von Cash & Investitionen und $2.2 Mrd. Gesamtliquidität 5

Erschließung der Wertschöpfung für die Aktionäre Verbesserung der Aussichten für das EBITDA des GJ 2021 Wiederholung eines größeren und beschleunigten Aktienrückkaufprogramms (ASR)

Ausblick für das Geschäftsjahr 2021 für das bereinigte EBITDA 2 auf eine Spanne von . erweitert zwischen 500 Millionen und 525 Millionen US-Dollar ab 500 Millionen US-Dollar

Gesamtzahl des Aktienrückkaufprogramms erhöht bis zu 825 Millionen US-Dollar von bis zu 675 Millionen US-Dollar insgesamt 375 Millionen US-Dollar ASR voraussichtlich bis zum Ende des vierten Quartals des Geschäftsjahres 2020, am oder vor dem 27. Februar 2021

Portfoliotransformation von Nicht-Core-Bannern abgeschlossen

+$600 Millionen aus der Monetarisierung von 5 Non-Core-Banner im laufenden Geschäftsjahr

4 Kernbanner im fokussierten Portfolio: Bed Bath & Beyond, buybuy BABY, Harmon Face Values ​​und Decorist

Bed Bath & Beyond Inc. (Nasdaq: BBBY) hat heute die Finanzergebnisse für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2020, das am 28. November 2020 endete, veröffentlicht.

Angepasst 2 (einschließlich Non-GAAP)

(in Millionen, außer Daten pro Aktie,
Bruttoschuldenabbau und Gesamtliquidität)

Gesamtumsatzwachstum der Unternehmenskomp.

Kern BBB-Banner 1 komp. Umsatzwachstum

Bruttomarge 2

Bereinigtes EBITDA 2

EPS - verdünnt 1

Cashflow-Generierung 3

Bruttoschuldenabbau 4

Gesamtliquidität 5

Bed Bath & Beyond gehört zu den vier Kernbannern des Unternehmens, zu denen auch Buybuy BABY, Harmon Face Values ​​und Decorist gehören.

Angepasste Posten beziehen sich auf vergleichbare Umsätze sowie auf Finanzkennzahlen, die aus nach GAAP berechneten Kennzahlen abgeleitet, aber angepasst wurden, um bestimmte Posten auszuschließen. Alle diese letztgenannten Finanzkennzahlen sind Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen.

Die Cashflow-Generierung umfasst den Cashflow aus dem operativen Geschäft (44 Mio. USD) und den Cashflow aus Investitionen, der durch Einnahmen aus nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und Immobilienmonetarisierung abzüglich Investitionsausgaben (200 Mio. USD) getrieben wird.

Die Bruttoverschuldung umfasst Anleihen, Revolver-/ABL-Kreditfazilitäten sowie Betriebs- und Finanzierungsleasingverbindlichkeiten.

Die Gesamtliquidität umfasst Barmittel und Investitionen sowie die Verfügbarkeit von Asset-Backed-Darlehen-Kreditfazilitäten.

Basierend auf vorläufigen ungeprüften Ergebnissen.

Mark Tritton, President und CEO von Bed Bath & Beyond, sagte: „Die konsequente Umsetzung unserer Wachstumsstrategie führt zu einer verbesserten Finanzleistung und wir haben ein zweites Quartal in Folge mit vergleichbarem Umsatz- und Gewinnwachstum erzielt. Darüber hinaus haben wir einen starken Cashflow und eine starke Bilanz erzielt.“ Verbesserungen im dritten Quartal und haben die Kapitalrückführung an die Aktionäre neu eingeleitet."

Tritton fügte hinzu: "Wir wussten, dass diese Weihnachtszeit wie keine andere sein würde, und wir haben im Voraus mehrere Schritte unternommen, um unseren Kunden beim sicheren und einfachen Einkaufen zu helfen, darunter über 100 sinnvolle Verbesserungen unseres digitalen, immer omnipräsenten Kundenerlebnisses und Verbesserungen an unsere kontaktlosen neuen Serviceangebote für Store und Curbside Pickup und Same Day Delivery. Wir freuen uns über die starke Kundenresonanz auf diese Bemühungen. Wir sehen eine zunehmende Anerkennung und Engagement unserer Kunden, einschließlich der mehr als 2 Millionen neuen Online-Kunden in Wir sehen auch günstige Marktanteilstrends in mehreren unserer wichtigsten Reisezielkategorien, einschließlich positiver Anteilsgewinne in den letzten zwei Monaten in der Kategorie Betten.

„Ich bin stolz auf das, was unsere Teams erreicht haben, und danke ihnen für ihr kontinuierliches Engagement und ihr Engagement für den langfristigen Erfolg unseres Unternehmens. Unsere Ergebnisse in diesem Quartal bilden eine solide Grundlage, von der aus wir unsere mutige Transformation weiter vorantreiben werden und versuchen, unsere strategischen und finanziellen Dreijahrespläne, die wir im Oktober auf unserem Investorentag 2020 geteilt haben, umzusetzen."

Höhepunkte des dritten Quartals 2020 (September-Oktober-November)

Der vergleichbare Umsatz stieg im zweiten Quartal in Folge, angeführt von einem Wachstum von 5 % im Kernbanner Bed Bath & Beyond. Der vergleichbare Gesamtumsatz des Unternehmens stieg um 2 %. Der vergleichbare Umsatz profitierte von einem deutlich starken Wachstum bei den digitalen Kanälen, darunter ein Wachstum von etwa 94 % beim Banner Bed Bath & Beyond und ein Gesamtunternehmenswachstum von etwa 77 %. Bed Bath & Beyond Banner-Verkäufe wurden von wichtigen Zielkategorien wie Home Organization, Kitchen Food Prep, Bedding, Bath und Indoor Décor angetrieben. Diese Top-5-Kategorien verzeichneten ein starkes Umsatzwachstum von 11% (zusammen) und machten im dritten Quartal zwei Drittel der gesamten Bannerverkäufe von Bed Bath & Beyond aus. Das Unternehmen hat Merchandising- und Marketinginvestitionen in diesen Schlüsselkategorien priorisiert, um seine Autorität im Home-Bereich zu stärken. Das Banner „Bed Bath & Beyond“ hat in der Zielkategorie „Betten“ Marktanteilsgewinne erzielt, wobei sich die Trends in den Kategorien Bad und Küche verbessert haben. (Quelle: NPD-Daten Oktober/November 2020)

Der Nettoumsatz belief sich auf 2,6 Milliarden US-Dollar, ein Rückgang von 5 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, hauptsächlich aufgrund der erheblichen Portfolioumwandlung, einschließlich der geplanten Veräußerungen von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und Ladenschließungsaktivitäten im Rahmen der Netzwerkoptimierungsinitiative des Unternehmens. Die gesamten gemeldeten Nettoumsätze der Unternehmen gingen um 17 % zurück und die ausgewiesenen digitalen Nettoumsätze stiegen um 75 %. Der Gesamtumsatz in vergleichbaren Geschäften der Unternehmen ging um 15 % zurück und der vergleichbare digitale Umsatz stieg um 77 %.

Die Bruttomarge stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 340 Basispunkte auf 36,5%. Ohne Sonderposten aus beiden Perioden stieg die bereinigte Bruttomarge um 310 Basispunkte auf 35,4% und wurde hauptsächlich durch die Optimierung der Werbeaktionen und Preisabschläge, den günstigen Produktmix und die Hebelwirkung der Vertriebs- und Fulfillment-Kosten, teilweise ausgeglichen durch einen höheren digitalen Kanalmix, einschließlich höherer Netto-Direktübertragungen, getrieben - Versandkosten zum Kunden.

Die SG&A-Aufwendungen gingen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 41 Millionen US-Dollar zurück, was hauptsächlich auf niedrigere Gehaltsabrechnungen und damit verbundene Aufwendungen sowie niedrigere Werbeaufwendungen zurückzuführen ist.

Der Nettoverlust pro verwässerter Aktie von (0,61) USD beinhaltet ca. 86 Mio. USD aus ungünstigen Auswirkungen von Sonderposten, einschließlich des Nettoverlusts aus dem Verkauf von Unternehmen, im Zusammenhang mit den Restrukturierungs- und Transformationsinitiativen erfasste Kosten und nicht zahlungswirksame Wertminderungsaufwendungen im Zusammenhang mit Vermögenswerten zur Veräußerung gehalten, Handelsname und bestimmte langlebige Vermögenswerte, teilweise ausgeglichen durch einen Vorteil aus der Reduzierung von einmaligen Lagerbeständen.

Ohne Sonderposten betrug der bereinigte Nettogewinn des Unternehmens je verwässerter Aktie 0,08 für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2020.

Positive Cashflow-Generierung 3 von 244 Millionen US-Dollar durch Einnahmen aus nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und Immobilienmonetarisierung sowie operativen Ergebnisverbesserungen.

Reduzierung der Bruttoverschuldung 4 um ca. 0,5 Mrd. im Vergleich zum zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2020 aufgrund geringerer Leasingverbindlichkeiten im Zusammenhang mit der Portfoliooptimierung.

Gesamtliquidität 5 von etwa 2,2 Milliarden US-Dollar, selbst nach der Finanzierung des ASR-Programms in Höhe von 225 Millionen US-Dollar im Oktober 2020.

Geschäftsjahr 2020 Viertes Quartal
Angesichts der erheblichen COVID-bedingten Gegenwinde, einschließlich starker Rückgänge des Ladenverkehrs, erheblicher Versandbeschränkungen und höherer Frachtkosten, gibt das Unternehmen keine spezifischen Umsatz- und Ergebnisprognosen für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2020 ab. Das Unternehmen geht davon aus, dass seine Geschäfte geöffnet bleiben und aufgrund staatlicher Beschränkungen nicht geschlossen werden müssen.

Richtungsweisend geht das Unternehmen davon aus, weiterhin ein signifikantes Umsatzwachstum über seine digitalen Kanäle zu erzielen, während der Umsatz in den Geschäften voraussichtlich durch rückläufige Trends in den Ladengeschäften ungünstig beeinflusst wird. Auf vergleichbarer Umsatzbasis wird erwartet, dass der vergleichbare Gesamtumsatz des Unternehmens im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 ungefähr auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums liegen wird, wobei die Erwartungen an eine anhaltende Stärke im digitalen Bereich und ein Wachstum in den Zielkategorien durch COVID-bedingte Gegenwinde gedämpft werden Shops. Darüber hinaus erwartet das Unternehmen auf Grundlage vorläufiger ungeprüfter Ergebnisse im Dezember, dem ersten Monat des vierten Quartals, ein positives Gesamtumsatzwachstum auf Unternehmensebene, einschließlich einer anhaltenden Stärke in den wichtigsten Zielkategorien. Der Nettoumsatz im vierten Quartal 2020 wird voraussichtlich um einen zweistelligen Prozentbereich niedriger sein, als direkte Folge von Anpassungen aus der Transformation des Gesamtportfolios des Unternehmens, einschließlich der Veräußerung von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und der Schließung von Geschäften im Zusammenhang mit seiner Netzwerkoptimierungsinitiative .

Das Unternehmen erwartet, dass die bereinigte EBITDA-Marge im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 im Vergleich zum Vorjahr höher sein wird. Darüber hinaus wird erwartet, dass die Bruttomarge und das bereinigte EBITDA ungefähr auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums liegen, da das Unternehmen plant, die deutlich höheren Frachtkosten durch Optimierung von Werbeaktionen und Preisabschlägen, einen günstigen Produktmix und die Nutzung von Vertriebs- und Erfüllungskosten auszugleichen.

Geschäftsjahr 2021
Während des Investor Day-Meetings des Unternehmens am 28. Oktober 2020 legte das Unternehmen seine langfristigen finanziellen Ziele dar, um das Wachstum zu stärken und zu beschleunigen und eine nachhaltige Gesamtrendite für die Aktionäre zu erzielen und zu erzielen. Nachdem die Arbeit an den Kernportfolio-Bannern nun abgeschlossen ist (die letzte Transaktion soll im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 abgeschlossen werden), wird das EBITDA des Geschäftsjahres 2021 auf einen Bereich von 500 bis 525 Millionen US-Dollar gesteigert. Gesunde Umsatzwachstumstrends setzen sich im digitalen Geschäft des Unternehmens und in seinen Top-Reisezielkategorien fort. Darüber hinaus konzentriert sich das Unternehmen weiterhin auf die wichtigsten Triebkräfte der Bruttomargenausweitung und auf die Optimierung der Kosten. Damit ist es zuversichtlich, den COVID-bedingten Gegenwind, der aus einem geringeren Ladenverkehr und steigenden Versandkosten resultiert, weiterhin zu bewältigen. Das Unternehmen geht davon aus, dass seine Geschäfte geöffnet bleiben und aufgrund staatlicher Beschränkungen nicht geschlossen werden müssen.

Weitere Einzelheiten zum Ausblick des Unternehmens für das Geschäftsjahr 2021 werden während seiner Telefonkonferenz mit Analysten und Investoren im dritten Quartal sowie in seiner Investorenpräsentation im Bereich Investor Relations auf der Website des Unternehmens bekannt gegeben.

Telefonkonferenz für das dritte Quartal 2020 und Investorenpräsentation

Die Telefonkonferenz von Bed Bath & Beyond Inc. für das dritte Quartal 2020 mit Analysten und Investoren findet heute um 8:00 Uhr EDT statt und kann unter der Rufnummer 1-888-424-8151 oder international 1-847-585 abgerufen werden -4422, unter Verwendung der Konferenz-ID-Nummer 8516932#. Ein Live-Audio-Webcast der Telefonkonferenz wird zusammen mit der Pressemitteilung zu den Ergebnissen, der Investorenpräsentation und ergänzenden Finanzinformationen auch im Investor-Relations-Bereich der Website des Unternehmens unter http://bedbathandbeyond.gcs-web.com/investor verfügbar sein -Beziehungen . Der Webcast steht nach der Ausschreibung für einen Zeitraum von mindestens einem Jahr zur Wiedergabe zur Verfügung.

Das Unternehmen hat auch eine Investorenpräsentation im Bereich Investor Relations auf der Website des Unternehmens unter zur Verfügung gestellt http://bedbathandbeyond.gcs-web.com/events-and-presentations .

Bed Bath & Beyond Inc. und Tochtergesellschaften (das "Unternehmen") ist ein Omnichannel-Einzelhändler, der es unseren Kunden leicht macht, sich wie zu Hause zu fühlen. Das Unternehmen verkauft ein breites Sortiment an Waren auf den Märkten für Haushalt, Baby, Schönheit und Wellness. Darüber hinaus ist das Unternehmen Partner eines Joint Ventures, das Einzelhandelsgeschäfte in Mexiko unter dem Namen Bed Bath & Beyond betreibt.

Das Unternehmen betreibt Websites unter bedbathandbeyond.com, bedbathandbeyond.ca, worldmarket.com, buybuybaby.com, buybuybaby.ca, harmondiscount.com, facevalues.com und decorist.com. November 2020 hatte das Unternehmen insgesamt 1.391 Geschäfte, darunter 951 Bed Bath & Beyond-Geschäfte in allen 50 Bundesstaaten, dem District of Columbia, Puerto Rico und Kanada, 258 Geschäfte unter den Namen World Market, Cost Plus World Market oder Cost Plus, 129 buybuy BABY Stores und 53 Stores unter den Namen Harmon, Harmon Face Values ​​oder Face Values. Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2020 eröffnete das Unternehmen 1 Buybuy BABY Store und schloss 4 Bed Bath & Beyond Stores und 1 Cost Plus World Market Store. Das Joint Venture, dessen Partner das Unternehmen ist, betreibt 10 Geschäfte in Mexiko unter dem Namen Bed Bath & Beyond.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Nicht-GAAP-Informationen, einschließlich des bereinigten Ergebnisses vor Zinsen, Ertragsteuern, Abschreibungen und Amortisationen ("EBITDA"), der bereinigten Bruttomarge, des bereinigten Nettogewinns je verwässerter Aktie und der Cashflow-Generierung, die Transparenz bieten soll in das Kerngeschäft des Unternehmens, indem die Auswirkungen des Verlusts aus dem Verkauf von Unternehmen, im Zusammenhang mit den Restrukturierungs- und Transformationsinitiativen erfasste Belastungen und nicht zahlungswirksame Wertminderungsaufwendungen im Zusammenhang mit zum Verkauf gehaltenen Vermögenswerten, Handelsnamen und bestimmten Vermögenswerten auf Ladenebene ausgeschlossen werden. Die Definition und Berechnung von Non-GAAP-Kennzahlen durch das Unternehmen können sich von denen anderer Unternehmen unterscheiden. Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen sollten zusätzlich zu den GAAP-Finanzergebnissen des Unternehmens und nicht als Alternative dazu betrachtet werden.

Vorausschauende Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf den Fortschritt des Unternehmens und den erwarteten Fortschritt im Hinblick auf seine langfristigen Ziele, den Status seiner zukünftigen Liquidität und Finanzlage sowie den Ausblick für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2020 des Unternehmens und für das Geschäftsjahr 2021. Viele dieser zukunftsgerichteten Aussagen können durch die Verwendung von Wörtern identifiziert werden, wie z dieser Worte bedeutet nicht unbedingt, dass Aussagen nicht zukunftsgerichtet sind. Die tatsächlichen Ergebnisse und die zukünftige Finanzlage des Unternehmens können aufgrund vieler Faktoren erheblich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören ohne Einschränkung: allgemeine wirtschaftliche Bedingungen, einschließlich des Wohnungsmarktes, ein herausforderndes makroökonomisches Gesamtumfeld und damit verbundene Veränderungen im Einzelhandelsumfeld, Risiken im Zusammenhang mit COVID-19 und den staatlichen Reaktionen darauf, einschließlich seiner Auswirkungen auf die Nachfrage in den Geschäftsbereichen des Unternehmens und Geschäftstätigkeit sowie die Geschäftstätigkeit der Lieferanten und anderer Geschäftspartner des Unternehmens und die Wirksamkeit der Maßnahmen des Unternehmens, die als Reaktion auf diese Risiken ergriffen wurden, Verbraucherpräferenzen, Ausgabegewohnheiten und die Einführung neuer Technologien Demografie und andere makroökonomische Faktoren, die sich auf das Niveau auswirken können der Ausgaben für die vom Unternehmen verkauften Waren Unruhen und Terroranschläge ungewöhnliche Wetterbedingungen und Naturkatastrophen Wettbewerb durch bestehende und potenzielle Wettbewerber über alle Kanäle hinweg Preisdruck Liquidität die Fähigkeit, erwartete Kosteneinsparungen zu erzielen und die erwarteten Kosten nicht zu überschreiten, verbunden mit organisatorische Veränderungen und Investitionen, einschließlich des strategischen Restrukturierungsprogramms und der Optimierungsstrategien des Filialnetzes die Fähigkeit, qualifizierte Mitarbeiter in allen Bereichen der Organisation zu gewinnen und zu halten die Kosten für Arbeit, Waren und andere Kosten und Aufwendungen potenzielle Unterbrechung der Lieferkette aufgrund von Handelsbeschränkungen, und andere Faktoren wie Naturkatastrophen, Pandemien, einschließlich der COVID-19-Pandemie, politische Instabilität, Arbeitsunruhen, Produktrückrufe, finanzielle oder betriebliche Instabilität von Lieferanten oder Spediteuren und andere Faktoren die Möglichkeit, geeignete Standorte zu akzeptablen Nutzungskosten zu finden und andere Bedingungen zur Unterstützung der Pläne des Unternehmens für neue Geschäfte die Fähigkeit, eine angemessene Mischung aus digitaler und physischer Präsenz in den Märkten aufzubauen und gewinnbringend aufrechtzuerhalten und rechtzeitig anpassen t Die Pläne des Unternehmens angesichts des sich schnell ändernden Einzelhandels- und Wirtschaftsumfelds, einschließlich als Reaktion auf die Unsicherheit der COVID-19-Pandemie in Bezug auf die Volatilität des Kurses der Stammaktien des Unternehmens und seine Auswirkungen sowie die Auswirkungen anderer Faktoren, einschließlich der COVID-19-Pandemie, über die Kapitalallokationsstrategie des Unternehmens Risiken im Zusammenhang mit der Fähigkeit, ein erfolgreiches Ergebnis für seine Geschäftskonzepte zu erzielen und seine Geschäftsstrategien anderweitig zu erreichen, die Auswirkungen von immateriellen Vermögenswerten und anderen Beeinträchtigungen, Unterbrechungen der Informationstechnologiesysteme des Unternehmens, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Sicherheitsverletzungen von Systemen zum Schutz von Verbraucher- und Mitarbeiterinformationen oder andere Arten von Cyberkriminalität oder Cybersicherheitsangriffen Reputationsrisiko aufgrund von Herausforderungen bei der Einhaltung verschiedener Gesetze, Vorschriften oder Standards durch das Unternehmen oder einen Drittanbieter von Produkten oder Dienstleistungen, einschließlich arbeitsrechtlicher Vorschriften, Gesundheit, Sicherheit, Privatsphäre oder Umwelt Reputationsrisiko, das sich aus der Leistung von Waren oder Dienstleistungen von Drittanbietern bei der direkten Lieferung nach Hause oder der Montage von Produkten für Kunden ergibt bestehende Steuergesetze neue oder Entwicklungen bestehender Rechtsstreitigkeiten, Ansprüche oder Beurteilungen Änderungen oder neue Rechnungslegungsstandards Wechselkursschwankungen. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, seine zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.


Bed Bath & Beyond Inc. erzielt im zweiten Quartal in Folge vergleichbares Umsatz- und Gewinnwachstum

+11% vergleichbares Umsatzwachstum in den Top-5-Reisezielkategorien zusammen (wie unten beschrieben), was 2/3 des Kerngeschäfts Bett Bad & Über Bannerverkäufe ausmacht Marktanteilgewinne in der Zielkategorie Betten, mit sich verbessernden Trends in den Kategorien Bad und Küche

+2.2 Millionen neue Online-Kunden wurden im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2020 durch das Kernbanner von Bed Bath & Beyond gewonnen +7 Millionen ungefähre neue Online-Kunden seit Jahresbeginn

+340bps Ausbau der Bruttomarge +310bps Ausweitung der bereinigten Bruttomarge 2

Nettoverlust pro verwässerter Aktie von $(0,61) Ohne Sonderposten, bereinigter Nettogewinn pro verwässerter Aktie von 0,08

+168 % Anstieg des bereinigten EBITDA 2 4.6% Bereinigte EBITDA-Marge 2

Während der Ferienzeit im November/Dezember war die Nachfrage stark Im Dezember 2020, dem ersten Monat des vierten Geschäftsquartals, zeigen die monatlichen Umsätze ein positives Umsatzwachstum auf Unternehmensebene, einschließlich anhaltender Stärke in den wichtigsten Zielkategorien 6

Stärkung der Bilanz durch positiven Cashflow und signifikanten Abbau der Bruttoschulden

$244 Millionen positiver Cashflow-Generierung 3

.5 Milliarden Bruttoschuldenabbau 4

$1.5 Milliarden von Cash & Investitionen und $2.2 Mrd. Gesamtliquidität 5

Erschließung der Wertschöpfung für die Aktionäre Verbesserung der Aussichten für das EBITDA des GJ 2021 Wiederholung eines größeren und beschleunigten Aktienrückkaufprogramms (ASR)

Ausblick für das Geschäftsjahr 2021 für das bereinigte EBITDA 2 auf eine Spanne von . erweitert zwischen 500 Millionen und 525 Millionen US-Dollar ab 500 Millionen US-Dollar

Gesamtzahl des Aktienrückkaufprogramms erhöht bis zu 825 Millionen US-Dollar von bis zu 675 Millionen US-Dollar insgesamt 375 Millionen US-Dollar ASR voraussichtlich bis zum Ende des vierten Quartals des Geschäftsjahres 2020, am oder vor dem 27. Februar 2021

Portfoliotransformation von Nicht-Core-Bannern abgeschlossen

+$600 Millionen aus der Monetarisierung von 5 Non-Core-Banner im laufenden Geschäftsjahr

4 Kernbanner im fokussierten Portfolio: Bed Bath & Beyond, buybuy BABY, Harmon Face Values ​​und Decorist

Bed Bath & Beyond Inc. (Nasdaq: BBBY) hat heute die Finanzergebnisse für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2020, das am 28. November 2020 endete, veröffentlicht.

Angepasst 2 (einschließlich Non-GAAP)

(in Millionen, außer Daten pro Aktie,
Bruttoschuldenabbau und Gesamtliquidität)

Gesamtumsatzwachstum der Unternehmenskomp.

Kern BBB-Banner 1 komp. Umsatzwachstum

Bruttomarge 2

Bereinigtes EBITDA 2

EPS - verdünnt 1

Cashflow-Generierung 3

Bruttoschuldenabbau 4

Gesamtliquidität 5

Bed Bath & Beyond gehört zu den vier Kernbannern des Unternehmens, zu denen auch Buybuy BABY, Harmon Face Values ​​und Decorist gehören.

Angepasste Posten beziehen sich auf vergleichbare Umsätze sowie auf Finanzkennzahlen, die aus nach GAAP berechneten Kennzahlen abgeleitet, aber angepasst wurden, um bestimmte Posten auszuschließen. Alle diese letztgenannten Finanzkennzahlen sind Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen.

Die Cashflow-Generierung umfasst den Cashflow aus dem operativen Geschäft (44 Mio. USD) und den Cashflow aus Investitionen, der durch Einnahmen aus nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und Immobilienmonetarisierung abzüglich Investitionsausgaben (200 Mio. USD) getrieben wird.

Die Bruttoverschuldung umfasst Anleihen, Revolver-/ABL-Kreditfazilitäten sowie Betriebs- und Finanzierungsleasingverbindlichkeiten.

Die Gesamtliquidität umfasst Barmittel und Investitionen sowie die Verfügbarkeit von Asset-Backed-Darlehen-Kreditfazilitäten.

Basierend auf vorläufigen ungeprüften Ergebnissen.

Mark Tritton, President und CEO von Bed Bath & Beyond, sagte: „Die konsequente Umsetzung unserer Wachstumsstrategie führt zu einer verbesserten Finanzleistung und wir haben ein zweites Quartal in Folge mit vergleichbarem Umsatz- und Gewinnwachstum erzielt. Darüber hinaus haben wir einen starken Cashflow und eine starke Bilanz erzielt.“ Verbesserungen im dritten Quartal und haben die Kapitalrückführung an die Aktionäre neu eingeleitet."

Tritton fügte hinzu: "Wir wussten, dass diese Weihnachtszeit wie keine andere sein würde, und wir haben im Voraus mehrere Schritte unternommen, um unseren Kunden beim sicheren und einfachen Einkaufen zu helfen, darunter über 100 sinnvolle Verbesserungen unseres digitalen, immer omnipräsenten Kundenerlebnisses und Verbesserungen an unsere kontaktlosen neuen Serviceangebote für Store und Curbside Pickup und Same Day Delivery. Wir freuen uns über die starke Kundenresonanz auf diese Bemühungen. Wir sehen eine zunehmende Anerkennung und Engagement unserer Kunden, einschließlich der mehr als 2 Millionen neuen Online-Kunden in das dritte Quartal.Wir sehen auch günstige Marktanteilstrends in mehreren unserer wichtigsten Reisezielkategorien, einschließlich positiver Marktanteilsgewinne in den letzten zwei Monaten in der Kategorie Betten.

„Ich bin stolz auf das, was unsere Teams erreicht haben, und danke ihnen für ihr kontinuierliches Engagement und ihr Engagement für den langfristigen Erfolg unseres Unternehmens. Unsere Ergebnisse in diesem Quartal bilden eine solide Grundlage, von der aus wir unsere mutige Transformation weiter vorantreiben werden und versuchen, unsere strategischen und finanziellen Dreijahrespläne, die wir im Oktober auf unserem Investorentag 2020 geteilt haben, umzusetzen."

Höhepunkte des dritten Quartals 2020 (September-Oktober-November)

Der vergleichbare Umsatz stieg im zweiten Quartal in Folge, angeführt von einem Wachstum von 5 % im Kernbanner Bed Bath & Beyond. Der vergleichbare Gesamtumsatz des Unternehmens stieg um 2 %. Der vergleichbare Umsatz profitierte von einem deutlich starken Wachstum bei den digitalen Kanälen, darunter ein Wachstum von etwa 94 % beim Banner Bed Bath & Beyond und ein Gesamtunternehmenswachstum von etwa 77 %. Bed Bath & Beyond Banner-Verkäufe wurden von wichtigen Zielkategorien wie Home Organization, Kitchen Food Prep, Bedding, Bath und Indoor Décor angetrieben. Diese Top-5-Kategorien verzeichneten ein starkes Umsatzwachstum von 11% (zusammen) und machten im dritten Quartal zwei Drittel der gesamten Bannerverkäufe von Bed Bath & Beyond aus. Das Unternehmen hat Merchandising- und Marketinginvestitionen in diesen Schlüsselkategorien priorisiert, um seine Autorität im Home-Bereich zu stärken. Das Banner „Bed Bath & Beyond“ hat in der Zielkategorie „Betten“ Marktanteilsgewinne erzielt, wobei sich die Trends in den Kategorien Bad und Küche verbessert haben. (Quelle: NPD-Daten Oktober/November 2020)

Der Nettoumsatz belief sich auf 2,6 Milliarden US-Dollar, ein Rückgang von 5 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, hauptsächlich aufgrund der erheblichen Portfolioumwandlung, einschließlich der geplanten Veräußerungen von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und Ladenschließungsaktivitäten im Rahmen der Netzwerkoptimierungsinitiative des Unternehmens. Die gesamten gemeldeten Nettoumsätze der Unternehmen gingen um 17 % zurück und die ausgewiesenen digitalen Nettoumsätze stiegen um 75 %. Der Gesamtumsatz in vergleichbaren Geschäften der Unternehmen ging um 15 % zurück und der vergleichbare digitale Umsatz stieg um 77 %.

Die Bruttomarge stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 340 Basispunkte auf 36,5%. Ohne Sonderposten aus beiden Perioden stieg die bereinigte Bruttomarge um 310 Basispunkte auf 35,4% und wurde hauptsächlich durch die Optimierung der Werbeaktionen und Preisabschläge, den günstigen Produktmix und die Hebelwirkung der Vertriebs- und Fulfillment-Kosten, teilweise ausgeglichen durch einen höheren digitalen Kanalmix, einschließlich höherer Netto-Direktübertragungen, getrieben - Versandkosten zum Kunden.

Die SG&A-Aufwendungen gingen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 41 Millionen US-Dollar zurück, was hauptsächlich auf niedrigere Gehaltsabrechnungen und damit verbundene Aufwendungen sowie niedrigere Werbeaufwendungen zurückzuführen ist.

Der Nettoverlust pro verwässerter Aktie von (0,61) USD beinhaltet ca. 86 Mio. USD aus ungünstigen Auswirkungen von Sonderposten, einschließlich des Nettoverlusts aus dem Verkauf von Unternehmen, im Zusammenhang mit den Restrukturierungs- und Transformationsinitiativen erfasste Kosten und nicht zahlungswirksame Wertminderungsaufwendungen im Zusammenhang mit Vermögenswerten zur Veräußerung gehalten, Handelsname und bestimmte langlebige Vermögenswerte, teilweise ausgeglichen durch einen Vorteil aus der Reduzierung von einmaligen Lagerbeständen.

Ohne Sonderposten betrug der bereinigte Nettogewinn des Unternehmens je verwässerter Aktie 0,08 für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2020.

Positive Cashflow-Generierung 3 von 244 Millionen US-Dollar durch Einnahmen aus nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und Immobilienmonetarisierung sowie operativen Ergebnisverbesserungen.

Reduzierung der Bruttoverschuldung 4 um ca. 0,5 Mrd. im Vergleich zum zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2020 aufgrund geringerer Leasingverbindlichkeiten im Zusammenhang mit der Portfoliooptimierung.

Gesamtliquidität 5 von etwa 2,2 Milliarden US-Dollar, selbst nach der Finanzierung des ASR-Programms in Höhe von 225 Millionen US-Dollar im Oktober 2020.

Geschäftsjahr 2020 Viertes Quartal
Angesichts der erheblichen COVID-bedingten Gegenwinde, einschließlich starker Rückgänge des Ladenverkehrs, erheblicher Versandbeschränkungen und höherer Frachtkosten, gibt das Unternehmen keine spezifischen Umsatz- und Ergebnisprognosen für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2020 ab. Das Unternehmen geht davon aus, dass seine Geschäfte geöffnet bleiben und aufgrund staatlicher Beschränkungen nicht geschlossen werden müssen.

Richtungsweisend geht das Unternehmen davon aus, weiterhin ein signifikantes Umsatzwachstum über seine digitalen Kanäle zu erzielen, während der Umsatz in den Geschäften voraussichtlich durch rückläufige Trends in den Ladengeschäften ungünstig beeinflusst wird. Auf vergleichbarer Umsatzbasis wird erwartet, dass der vergleichbare Gesamtumsatz des Unternehmens im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 ungefähr auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums liegen wird, wobei die Erwartungen an eine anhaltende Stärke im digitalen Bereich und ein Wachstum in den Zielkategorien durch COVID-bedingte Gegenwinde gedämpft werden Shops. Darüber hinaus erwartet das Unternehmen auf Grundlage vorläufiger ungeprüfter Ergebnisse im Dezember, dem ersten Monat des vierten Quartals, ein positives Gesamtumsatzwachstum auf Unternehmensebene, einschließlich einer anhaltenden Stärke in den wichtigsten Zielkategorien. Der Nettoumsatz im vierten Quartal 2020 wird voraussichtlich um einen zweistelligen Prozentbereich niedriger sein, als direkte Folge von Anpassungen aus der Transformation des Gesamtportfolios des Unternehmens, einschließlich der Veräußerung von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bannern und der Schließung von Geschäften im Zusammenhang mit seiner Netzwerkoptimierungsinitiative .

Das Unternehmen erwartet, dass die bereinigte EBITDA-Marge im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 im Vergleich zum Vorjahr höher sein wird. Darüber hinaus wird erwartet, dass die Bruttomarge und das bereinigte EBITDA ungefähr auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums liegen, da das Unternehmen plant, die deutlich höheren Frachtkosten durch Optimierung von Werbeaktionen und Preisabschlägen, einen günstigen Produktmix und die Nutzung von Vertriebs- und Erfüllungskosten auszugleichen.

Geschäftsjahr 2021
Während des Investor Day-Meetings des Unternehmens am 28. Oktober 2020 legte das Unternehmen seine langfristigen finanziellen Ziele dar, um das Wachstum zu stärken und zu beschleunigen und eine nachhaltige Gesamtrendite für die Aktionäre zu erzielen und zu erzielen. Nachdem die Arbeit an den Kernportfolio-Bannern nun abgeschlossen ist (die letzte Transaktion soll im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 abgeschlossen werden), wird das EBITDA des Geschäftsjahres 2021 auf einen Bereich von 500 bis 525 Millionen US-Dollar gesteigert. Gesunde Umsatzwachstumstrends setzen sich im digitalen Geschäft des Unternehmens und in seinen Top-Reisezielkategorien fort. Darüber hinaus konzentriert sich das Unternehmen weiterhin auf die wichtigsten Triebkräfte der Bruttomargenausweitung und auf die Optimierung der Kosten. Damit ist es zuversichtlich, den COVID-bedingten Gegenwind, der aus einem geringeren Ladenverkehr und steigenden Versandkosten resultiert, weiterhin zu bewältigen. Das Unternehmen geht davon aus, dass seine Geschäfte geöffnet bleiben und aufgrund staatlicher Beschränkungen nicht geschlossen werden müssen.

Weitere Einzelheiten zum Ausblick des Unternehmens für das Geschäftsjahr 2021 werden während seiner Telefonkonferenz mit Analysten und Investoren im dritten Quartal sowie in seiner Investorenpräsentation im Bereich Investor Relations auf der Website des Unternehmens bekannt gegeben.

Telefonkonferenz für das dritte Quartal 2020 und Investorenpräsentation

Die Telefonkonferenz von Bed Bath & Beyond Inc. für das dritte Quartal 2020 mit Analysten und Investoren findet heute um 8:00 Uhr EDT statt und kann unter der Rufnummer 1-888-424-8151 oder international 1-847-585 abgerufen werden -4422, unter Verwendung der Konferenz-ID-Nummer 8516932#. Ein Live-Audio-Webcast der Telefonkonferenz wird zusammen mit der Pressemitteilung zu den Ergebnissen, der Investorenpräsentation und ergänzenden Finanzinformationen auch im Investor-Relations-Bereich der Website des Unternehmens unter http://bedbathandbeyond.gcs-web.com/investor verfügbar sein -Beziehungen . Der Webcast steht nach der Ausschreibung für einen Zeitraum von mindestens einem Jahr zur Wiedergabe zur Verfügung.

Das Unternehmen hat auch eine Investorenpräsentation im Bereich Investor Relations auf der Website des Unternehmens unter zur Verfügung gestellt http://bedbathandbeyond.gcs-web.com/events-and-presentations .

Bed Bath & Beyond Inc. und Tochtergesellschaften (das "Unternehmen") ist ein Omnichannel-Einzelhändler, der es unseren Kunden leicht macht, sich wie zu Hause zu fühlen. Das Unternehmen verkauft ein breites Sortiment an Waren auf den Märkten für Haushalt, Baby, Schönheit und Wellness. Darüber hinaus ist das Unternehmen Partner eines Joint Ventures, das Einzelhandelsgeschäfte in Mexiko unter dem Namen Bed Bath & Beyond betreibt.

Das Unternehmen betreibt Websites unter bedbathandbeyond.com, bedbathandbeyond.ca, worldmarket.com, buybuybaby.com, buybuybaby.ca, harmondiscount.com, facevalues.com und decorist.com. November 2020 hatte das Unternehmen insgesamt 1.391 Geschäfte, darunter 951 Bed Bath & Beyond-Geschäfte in allen 50 Bundesstaaten, dem District of Columbia, Puerto Rico und Kanada, 258 Geschäfte unter den Namen World Market, Cost Plus World Market oder Cost Plus, 129 buybuy BABY Stores und 53 Stores unter den Namen Harmon, Harmon Face Values ​​oder Face Values. Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2020 eröffnete das Unternehmen 1 Buybuy BABY Store und schloss 4 Bed Bath & Beyond Stores und 1 Cost Plus World Market Store. Das Joint Venture, dessen Partner das Unternehmen ist, betreibt 10 Geschäfte in Mexiko unter dem Namen Bed Bath & Beyond.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Nicht-GAAP-Informationen, einschließlich des bereinigten Ergebnisses vor Zinsen, Ertragsteuern, Abschreibungen und Amortisationen ("EBITDA"), der bereinigten Bruttomarge, des bereinigten Nettogewinns je verwässerter Aktie und der Cashflow-Generierung, die Transparenz bieten soll in das Kerngeschäft des Unternehmens, indem die Auswirkungen des Verlusts aus dem Verkauf von Unternehmen, im Zusammenhang mit den Restrukturierungs- und Transformationsinitiativen erfasste Belastungen und nicht zahlungswirksame Wertminderungsaufwendungen im Zusammenhang mit zum Verkauf gehaltenen Vermögenswerten, Handelsnamen und bestimmten Vermögenswerten auf Ladenebene ausgeschlossen werden. Die Definition und Berechnung von Non-GAAP-Kennzahlen durch das Unternehmen können sich von denen anderer Unternehmen unterscheiden. Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen sollten zusätzlich zu den GAAP-Finanzergebnissen des Unternehmens und nicht als Alternative dazu betrachtet werden.

Vorausschauende Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf den Fortschritt des Unternehmens und den erwarteten Fortschritt im Hinblick auf seine langfristigen Ziele, den Status seiner zukünftigen Liquidität und Finanzlage sowie den Ausblick für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2020 des Unternehmens und für das Geschäftsjahr 2021. Viele dieser zukunftsgerichteten Aussagen können durch die Verwendung von Wörtern identifiziert werden, wie z dieser Worte bedeutet nicht unbedingt, dass Aussagen nicht zukunftsgerichtet sind. Die tatsächlichen Ergebnisse und die zukünftige Finanzlage des Unternehmens können aufgrund vieler Faktoren erheblich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören ohne Einschränkung: allgemeine wirtschaftliche Bedingungen, einschließlich des Wohnungsmarktes, ein herausforderndes makroökonomisches Gesamtumfeld und damit verbundene Veränderungen im Einzelhandelsumfeld, Risiken im Zusammenhang mit COVID-19 und den staatlichen Reaktionen darauf, einschließlich seiner Auswirkungen auf die Nachfrage in den Geschäftsbereichen des Unternehmens und Geschäftstätigkeit sowie die Geschäftstätigkeit der Lieferanten und anderer Geschäftspartner des Unternehmens und die Wirksamkeit der Maßnahmen des Unternehmens, die als Reaktion auf diese Risiken ergriffen wurden, Verbraucherpräferenzen, Ausgabegewohnheiten und die Einführung neuer Technologien Demografie und andere makroökonomische Faktoren, die sich auf das Niveau auswirken können der Ausgaben für die vom Unternehmen verkauften Waren Unruhen und Terroranschläge ungewöhnliche Wetterbedingungen und Naturkatastrophen Wettbewerb durch bestehende und potenzielle Wettbewerber über alle Kanäle hinweg Preisdruck Liquidität die Fähigkeit, erwartete Kosteneinsparungen zu erzielen und die erwarteten Kosten nicht zu überschreiten, verbunden mit organisatorische Veränderungen und Investitionen, einschließlich des strategischen Restrukturierungsprogramms und der Optimierungsstrategien des Filialnetzes die Fähigkeit, qualifizierte Mitarbeiter in allen Bereichen der Organisation zu gewinnen und zu halten die Kosten für Arbeit, Waren und andere Kosten und Aufwendungen potenzielle Unterbrechung der Lieferkette aufgrund von Handelsbeschränkungen, und andere Faktoren wie Naturkatastrophen, Pandemien, einschließlich der COVID-19-Pandemie, politische Instabilität, Arbeitsunruhen, Produktrückrufe, finanzielle oder betriebliche Instabilität von Lieferanten oder Spediteuren und andere Faktoren die Möglichkeit, geeignete Standorte zu akzeptablen Nutzungskosten zu finden und andere Bedingungen zur Unterstützung der Pläne des Unternehmens für neue Geschäfte die Fähigkeit, eine angemessene Mischung aus digitaler und physischer Präsenz in den Märkten aufzubauen und gewinnbringend aufrechtzuerhalten und rechtzeitig anpassen t Die Pläne des Unternehmens angesichts des sich schnell ändernden Einzelhandels- und Wirtschaftsumfelds, einschließlich als Reaktion auf die Unsicherheit der COVID-19-Pandemie in Bezug auf die Volatilität des Kurses der Stammaktien des Unternehmens und seine Auswirkungen sowie die Auswirkungen anderer Faktoren, einschließlich der COVID-19-Pandemie, über die Kapitalallokationsstrategie des Unternehmens Risiken im Zusammenhang mit der Fähigkeit, ein erfolgreiches Ergebnis für seine Geschäftskonzepte zu erzielen und seine Geschäftsstrategien anderweitig zu erreichen, die Auswirkungen von immateriellen Vermögenswerten und anderen Beeinträchtigungen, Unterbrechungen der Informationstechnologiesysteme des Unternehmens, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Sicherheitsverletzungen von Systemen zum Schutz von Verbraucher- und Mitarbeiterinformationen oder andere Arten von Cyberkriminalität oder Cybersicherheitsangriffen Reputationsrisiko aufgrund von Herausforderungen bei der Einhaltung verschiedener Gesetze, Vorschriften oder Standards durch das Unternehmen oder einen Drittanbieter von Produkten oder Dienstleistungen, einschließlich arbeitsrechtlicher Vorschriften, Gesundheit, Sicherheit, Privatsphäre oder Umwelt Reputationsrisiko, das sich aus der Leistung von Waren oder Dienstleistungen von Drittanbietern bei der direkten Lieferung nach Hause oder der Montage von Produkten für Kunden ergibt bestehende Steuergesetze neue oder Entwicklungen bestehender Rechtsstreitigkeiten, Ansprüche oder Beurteilungen Änderungen oder neue Rechnungslegungsstandards Wechselkursschwankungen. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, seine zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.


Schau das Video: WALMART SHOP WITH ME NEW ITEMS KITCHENWARE GIFTS HOUSEHOLD FURNITURE SHOPPING STORE WALK THROUGH (Januar 2022).