Neue Rezepte

Haben Sie Windpocken? 5 Lebensmittel, die Sie essen und vermeiden sollten

Haben Sie Windpocken? 5 Lebensmittel, die Sie essen und vermeiden sollten

Erleichtern Sie den Umgang mit Windpocken, indem Sie eine gesunde Ernährung und gesunde Hausmittel skizzieren

iStock/Thinkstock

Helfen Sie Ihrem Windpockenpatienten, sich am besten zu fühlen, indem Sie seine Ernährung überwachen.

Windpocken sind eine der unangenehmsten Krankheiten, von denen typischerweise Kinder betroffen sind. Obwohl die Symptome oft Fieber, Kopf-, Hals- oder Bauchschmerzen umfassen können, ist das Schlimmste an dieser extrem ansteckenden Krankheit der rote, juckende Hautausschlag, der den Körper in "Pflanzen" bedeckt. Der Ausschlag tritt normalerweise zuerst am Bauch oder am Rücken und im Gesicht auf und kann sich dann auf fast alle anderen Körperteile ausbreiten – und es ist nicht angenehm. Während viele Kinder die Krankheit durch die Varicella-Impfung vermeiden, brauchen einige, die infiziert sind, akribische Pflege, um wieder gesund zu werden. Ein großer Teil dieser Pflege beinhaltet natürlich eine unterstützende Ernährung.

Es ist wichtig zu bedenken, dass eine gute und gesunde Ernährung niemanden davon abhält, sich mit Windpocken zu infizieren, aber Lebensmittel können helfen, Linderung zu verschaffen und die schrecklichen Symptome der Krankheit zu bekämpfen. Die meisten Leute denken daran, Nahrung als topisches Heilmittel zu verwenden, wie Haferflockenbäder und Backpulver, um den Juckreiz zu reduzieren, und sogar Honig, um die Haut zu beruhigen, aber was Sie essen, ist genauso wichtig.

Eine ungesunde Ernährung kann den Zustand verschlimmern, wenn das Immunsystem nicht die benötigte Nahrung erhält; Gesundes Essen stärkt das Immunsystem, um die Krankheit schnell abzuwehren. Um sicherzustellen, dass der Windpockenpatient in Ihrem Zuhause die Nährstoffe bekommt, die er braucht, und sich von denen fernhält, die er nicht braucht, sehen Sie sich unsere Diashow an!


Haben Sie Windpocken? 5 Lebensmittel zu essen und zu vermeiden - Rezepte

Suche

Ihr Warenkorb

Ihr Warenkorb scheint leer zu sein! Fangen wir an, es mit ein paar gesunden Leckereien zu füllen.

Die beliebtesten Produkte

Geben Sie das Produkt ein, das Sie suchen

Hausmittel gegen Windpocken

Was sollte man essen?

Laut Gesundheitspraktikerin und Ernährungswissenschaftlerin Shilpa Arora ND muss „das Immunsystem gestärkt werden, um saisonale Krankheiten zu vermeiden Darmheilende Präbiotika wie Zwiebeln, Bananen, Knoblauch, Lauch und Frühlingszwiebeln sind in der Ernährung ein Muss, da ein gesunder Darm ein Weg zu guter Gesundheit ist." Sie sagte weiter, dass, wenn man an Windpocken leidet, der Verzehr von 2 schwarzen Paprikaschoten (gemahlen) mit Honig helfen kann, Entzündungen und Schmerzen im Körper zu reduzieren.

Laut Rupali Dutta „muss eine Person, die an Windpocken leidet, gut hydratisiert werden. Anstatt reines Wasser zu geben, funktionieren Flüssigkeiten wie frische Fruchtsäfte, Lassi, Buttermilch und frische Suppen besser, da sie dem Körper Nährstoffe geben und die Person halten hydratisiert."

„Iss viel Obst und Gemüse, das reich an Vitamin C ist. Moringa ist mit 42 Nährstoffen beladen, die bei der Bekämpfung von Infektionen im Körper helfen. Rohe Papaya hat antibakterielle Eigenschaften, daher wird empfohlen, sie zu deinen Mahlzeiten hinzuzufügen.“ Shilpa Arora.

Was sollte man vermeiden?

Shilpa Arora erklärt: "Vermeiden Sie alle Arten von Weißmehlprodukten wie Kekse, Brot, Kuchen und andere. Versuchen Sie in dieser Phase (wenn Sie an Windpocken leiden) keine nicht-vegetarischen Lebensmittel zu sich zu nehmen, da dies im Körper Giftstoffe oder AMA erzeugt es ist schon schwach."

Andere Heilmittel

"Neem, eine Heilpflanze, ist bekannt für ihre antibakteriellen, Malaria-, antiviralen und antimykotischen Eigenschaften. Daher wird empfohlen, ein Bad mit abgekochtem Wasser zu nehmen und frische Neemblätter zu sich zu nehmen. Traditionell halten die Menschen Neemblätter auf ihrem Bett und legen Sie ein weiches Bettlaken darauf und schlafen Sie. Es wird auch empfohlen, lockere Baumwollkleidung zu tragen, um übermäßige Reizungen durch die Hautausschläge zu vermeiden", teilte die Ernährungsberaterin Rupali Dutta mit.

Sie sagte weiter: "Backpulver in Wasser während des Badens hilft, den übermäßigen Juckreiz zu lindern. Kokosöl wirkt wie Magie sowohl bei Juckreiz als auch bei den Flecken von Hautausschlägen.

Wenn Sie oder jemand in Ihrer Nähe an Windpocken leidet, machen Sie sich also keine Sorgen! Befolgen Sie einfach diese Schritte und erhalten Sie Heilmittel für diese saisonale Krankheit zu Hause.

Über Somdatta Saha Explorer – so nennt sich Somdatta selbst gerne. Sei es in Bezug auf Essen, Menschen oder Orte, sie sehnt sich nur danach, das Unbekannte zu kennen. Eine einfache Aglio Olio Pasta oder Daal-Chawal und ein guter Film können ihr den Tag versüßen.


Jonathan Chan

Während mein bevorzugtes Protein normalerweise Hühnchen ist, ist gebackener Fisch viel zarter und leichter zu kauen, mit einem zusätzlichen Bonus an Omega-3-Fetten. Probieren Sie diesen superleichten Honig-Dijon-Lachs.

Die typische Erholungszeit für eine erwachsene Tonsillektomie beträgt etwa zwei Wochen. Ja, ich musste zwei volle Wochen lang weiche Kost essen. Patienten können in der Regel nach ihrem Termin bei ihrem Arzt nach der Operation zu einer normalen Ernährung zurückkehren.


Können Sie während der Windpocken Hühner und Eier essen?

Windpocken werden durch das Varicella-Zoster-Virus verursacht. Windpocken sind hochansteckende Krankheit und betrifft im Allgemeinen Kinder. Wenn eine Person infiziert ist mit Windpocken Sie werden einen Ausbruch von Hautausschlägen am ganzen Körper sehen, der in Form von mit Eiter gefüllten Furunkeln erscheint.

Die mit Windpocken infizierte Person hat einen geringen Appetit. In den ersten 2 Tagen fühlt sich das Kind schwach und müde. Er wird keine Lust haben, viel zu essen und wird sich auf flüssige Nahrung verlassen. Nach dem vierten Tag verbessert sich die Nahrungsaufnahme des Kindes.

Die Anzahl der Blasen wird im Laufe der Tage weiter zunehmen. Sie werden auch frische in der Nähe der Genitalien, der Handflächen, der Füße und der Fußsohle, des Mundes und der Kopfhaut sehen.

Die wichtigste Frage, die Ihnen in den Sinn kommt, betrifft die Art der Nahrung, die Ihr Kind verzehren darf und welche nicht. Stellen Sie sicher, dass seine Ernährung Nahrungsmittel enthält, die reich an Nährstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen sind. Auf den Verzehr von Obst und Gemüse wird Wert gelegt.

Lebensmittel, die Sie bei Windpocken vermeiden sollten

  • In Indien vermeiden die Menschen den Verzehr von nicht-vegetarischen Lebensmitteln wie Hühnchen, Fleisch, Fisch und Eiern usw. Wird als heiß angesehen und verschlimmert die Furunkel.
  • Die Salzmenge wird reduziert, um Juckreiz zu vermeiden. Ghee-Zusatz, ölige Lebensmittel werden vermieden, um eine gute Verdauung zu gewährleisten. Scharfe Speisen werden vollständig vermieden, um den Juckreiz zu minimieren und die Verdauung zu erleichtern.
  • Vermeiden Sie Zitrusfrüchte und -säfte, da dies zu Juckreiz führen kann.
  • Vermeiden Sie Weizenmehl, Nebenprodukte von Weizen-Allzweckmehl (Maida), Brot, da es die Hitze im Körper erhöht.
  • Verwenden Sie keine Dhals-Tur-Dhal, Moong-Dhal, Kichererbsen (Chana) usw., da dies Eiter in den Furunkeln verursachen kann. Normalerweise wird beim Kochen von Gemüsecurrys auch auf Kartoffeln zusammen mit Masalas verzichtet.

Lebensmittel während der Windpocken

  • Verzehren Sie viel Obst und Gemüse. Banane, Wassermelone, Beeren, Guave sind ideal. Vermeiden Sie Zitrusfrüchte, da dies zu Juckreiz führen kann.
  • Essen Sie Quark, trinken Sie Buttermilch, um den Körper zu kühlen.
  • Porridge mit Kokos-Chutney ( Rezept für Thenga-Chamandhi Mahlen Sie ½ Tasse geriebene rohe Kokosnuss, Schalotten: 5 (oder) ½ Zwiebel, kleines Stück Tamarinde, 1/2 TL geriebener Ingwer, ½ TL Chilipulver, 2-3 Curryblätter, Salz: nach Geschmack, Mahlen Sie alle Zutaten mit 3 EL Wasser).
  • Verwenden Sie eine Antihaftpfanne, um Dosa, Appam zuzubereiten. Puttu ist ein dampfgegartes Reisrezept, ideal bei Windpocken. Mit gelber kleiner Banane mischen.
  • In Südindien konsumieren die Menschen Reis in Form von Puffreis oder abgeflachtem Reis gemischt mit gehackter Banane oder Früchten.

DOS während Windpocken

  • Trinken Sie viel, viel Wasser und halten Sie den Körper hydratisiert.
  • Verteilen Sie Neemblätter auf der Bettdecke, sodass die Haut des Patienten mit den Blättern in Kontakt ist.
  • Verwenden Sie Neemblätter, um Juckreiz zu vermeiden. Fächern Sie die Stellen vorsichtig mit Neemwedeln (zarten Blättern) auf, wenn Sie Juckreiz verspüren. Die ätherischen Öle aus Neemblättern sorgen für ein beruhigendes Gefühl.
  • Wenn der Juckreiz stark ist, mischen Sie 1 TL Natron in 2 Gläser Wasser und schwammen Sie dann den Körper mit dieser Lösung ein.
  • Nachdem die Hautausschläge getrocknet sind, kann für Ihr Kind ein ausgiebiges Bad geplant werden. Erhitzen Sie Wasser, in das Neemblätter und frische Kurkuma gegeben wurden, einen Tag im Voraus. Am nächsten Tag das gleiche Wasser erhitzen und dann baden. Dieses Wasser hat auch medizinische Eigenschaften mit antibakteriellen Eigenschaften.
  • Tragen Sie lockere, helle Baumwollkleidung. Auch empfohlen, helle Bettüberwürfe zu verwenden.
  • Ärzte raten zur Bewerbung Galmei Lotion über die Furunkel, um den Juckreiz zu lindern. Gibt kühlende Wirkung.

nicht während Windpocken

  • Kratzen Sie nicht stark und brechen Sie die Furunkel. Wasser wird sickern und die Infektion wird sich weiter ausbreiten. Es wird auch zu hässliche Narben.
  • Lassen Sie die Person während der ersten 3 Tage nicht unbeaufsichtigt. Die Schwäche wird schwerwiegend sein und der Patient wird aufgrund von Fieber und Körperschmerzen vor Erschöpfung ohnmächtig.
  • Schicken Sie die infizierte Person nicht aus dem Haus, der Schule, dem Kindergarten oder der Arbeit, da sie ansteckend ist.
  • Baden Sie nicht, bis alle Furunkel und Hautausschläge getrocknet sind. Die Haut sollte nicht mit Wasser in Berührung kommen. Vermeiden Sie medizinische Seifen.


Die ayurvedischer Name für Windpocken ist Laghu Masurika. Im Allgemeinen würde die Krankheit zwischen 10 und 15 Tagen brauchen, um ihren Verlauf zu nehmen. Ayurveda empfiehlt, mit zu fächern neem verlässt, Anwendung von Neempaste, Honig auf den Blasen. Haferflockenbad ist eine weitere Möglichkeit, den Körper zu schwammen.

Windpocken sind eine ansteckende Krankheit und können leicht von Mensch zu Mensch übertragen werden. Auch Ärzte informieren, dass sich das Windpockenvirus ausbreitet, wenn die Hautausschläge zu fallen beginnen. Die ansteckendste Zeit ist während der ersten 2 bis 5 Tage der Krankheit. Das Windpockenvirus kann sich durch Kontakt mit infizierten Tröpfchen verbreiten, die beim Husten und Niesen in die Luft abgegeben werden.

Da Windpocken durch ein Virus verursacht werden, sind Antibiotika nicht hilfreich. Normalerweise umfasst die Behandlung von Windpocken topische Anwendungen, um die durch den Hautausschlag verursachten Beschwerden zu reduzieren. Es können auch Medikamente verabreicht werden, um Fieber und Schmerzen zu reduzieren.

Neemblätter spielen eine Schlüsselrolle in der ayurvedischen Behandlung von Windpocken. Neem hat antivirale Eigenschaften und bekämpft somit die Varicella-Zoster-Virus. Es beschleunigt das Trocknen der Flüssigkeit in den Blasen und reduziert das juckende und kratzende Gefühl, das die Windpockenblasen verursachen.

Nachdem die infizierte Person ein Bad genommen hat und keine weiteren Symptome bei den anderen Familienmitgliedern zu sehen sind, soll im Haushalt eine massive Reinigung durchgeführt werden.

Es gibt eine andere Bedingung namens Gürtelrose Dies ist eine andere Form von Windpocken, die von den Nerven betroffen ist. Lesen Sie mehr im kommenden Artikel.

Bitte fügen Sie einen Kommentar hinzu und wenn Ihnen der Beitrag gefällt, können Sie ihn gerne mit Ihren Freunden teilen.


Haben Sie Windpocken? 5 Lebensmittel zu essen und zu vermeiden - Rezepte

Was sind Windpocken?

Sie wachen eines Tages mit einer Erkältung, Husten und einer laufenden Nase auf. Sie fühlen sich die nächsten Tage nicht gut und dann am nächsten Morgen sehen Sie sich im Spiegel an und sehen Ausschläge im Gesicht, auf der Brust, an den Füßen und in den nächsten Tagen beginnen sie am ganzen Körper zu erscheinen. Ja, Sie irren sich nicht, es sind Windpocken.

Windpocken, oder auch Varizellen genannt, werden durch ein Virus namens Varicella Zoster verursacht. Es ist eine hoch ansteckende Krankheit, die häufig bei Kindern im Alter von 5 bis 10 Jahren in Regionen mit gemäßigtem Klima auftritt und in den Monaten März bis Mai ihren Höhepunkt erreicht. Menschen, die an dieser Art von Krankheit leiden, zeichnen sich durch Hautausschläge aus, die wie Blasen in verschiedenen Größen aussehen.

Keine Sorge, es ist keine tödliche Krankheit wie AIDS oder Krebs, aber Sie können sich während der Periode sehr jucken und sich unwohl fühlen. Darüber hinaus kann es auch das Selbstwertgefühl des Betroffenen beeinträchtigen, da Windpocken eine ansteckende Krankheit sind, die dazu führt, dass sich die meisten Menschen von Menschen mit einer solchen Erkrankung fernhalten.

Die Betroffenen können sich beruhigt fühlen, nachdem es ihnen besser geht, denn nach der Krankheit folgt eine lebenslange Immunität gegen Windpocken. Das Virus wird dann im Immunsystem vollständig beseitigt, und wenn nicht, stellt eine Erkrankung namens Gürtelrose die Freisetzung des verbleibenden Virus dar, das durch einen schmerzhaften Hautausschlag gekennzeichnet ist. Dieser Zustand wird häufig bei Erwachsenen gefunden.

Ursachen und Symptome

Ursache für Windpocken ist hauptsächlich das Varicella-Zoster-Virus (VZV). Etwa 90 % der nicht-immunen Menschen mit direkter Exposition gegenüber Erkrankten sind am wahrscheinlichsten mit dem Virus infiziert. VZV ist sowohl durch Tröpfcheninfektion (d. h. Husten, Niesen) als auch durch direkten Hautkontakt übertragbar. Symptome von Windpocken können bereits 10 bis 21 Tage nach Exposition und Ausbruch der Krankheit 12 bis 14 Tage auftreten.

Die Symptome von Windpocken bei Kindern sind nach 2 Wochen Exposition gegenüber dem Virus durch ein bis zwei Tage Fieber, Unwohlsein und Halsschmerzen gekennzeichnet. Nach 24 Stunden treten Ausschläge am Oberkörper auf und breiten sich nach 10 Tagen auf Arme und Füße aus. Der Ausschlag verwandelt sich in eine rote Papeln zu einer Blase. Über der Haut bilden sich Läsionen. Sobald sich keine neuen Läsionen mehr entwickeln, gilt die Person nicht mehr als ansteckend, aber die Läsionen können dauerhafte Narben verursachen.

Während Windpocken bei Kindern nur als milde Erkrankung gelten, haben nur 25 % der Erwachsenen diese Krankheit am wahrscheinlichsten und sind anfälliger für Komplikationen. Komplikationen von Windpocken sind Hautinfektionen, Lungenentzündung, neurologische Komplikationen, Reye-Syndrom, Hepatitis, Nierenerkrankungen und Hodenentzündungen.

Windpocken sind eine ziemlich ernste Krankheit, die irgendwann durch die Ernährung beeinflusst wird. Daher muss eine der Erkrankung angemessene Ernährung eingehalten werden und bestimmte Lebensmittel müssen vermieden werden, um Windpocken zu vermeiden.

Fettiges Essen

Lebensmittel mit einem hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren sollten bei Windpocken vermieden werden. Einige davon sind Fleisch, trockene Kokosnuss, Butter, dunkle Schokolade, Fischöl, Nüsse und Käse. Lebensmittel, die reich an gesättigten Fettsäuren sind, können Entzündungen verursachen, die den Ausschlag verschlimmern und die Heilung verlangsamen, so das Buch „What to Eat for What Ails You“. An Windpocken erkrankte Menschen essen oft gefrorene Lebensmittel wie Eiscreme, insbesondere fettarme Eiscreme, Shakes, kalten Joghurt und Eis am Stiel, da sie leicht verzehrt werden und im Hals beruhigend wirken.

Scharfe Speisen

Orale Läsionen können manchmal bei Windpocken gefunden werden. Wenn Sie einen solchen Zustand haben, achten Sie darauf, was Sie essen. Insbesondere sollten scharfe Speisen vermieden werden, um weitere Entzündungen zu verhindern. Sie verursachen auch viel Reizung und Unbehagen. Auch scharfe Brühen, solche mit Paprika und scharfen Gewürzen, müssen vermieden werden.

Salzige Speisen

Wie scharfe Speisen können auch salzige Speisen den Mund reizen und entzünden, wenn während der Windpocken orale Läsionen auftreten. Vermeiden Sie salzige Speisen wie salzige Hühnerbrühe und Säfte aus Gemüsemischungen. Wenn Sie Lust auf etwas Warmes oder Heißes haben, bevorzugen Sie natriumarme Gemüsebrühe anstelle von Hühner- oder Rinderbrühe. Sie werden weniger wahrscheinlich Blasen in Ihrem Mund reizen.

Argininreiche Lebensmittel

Arginin ist eine semi-essentielle Aminosäure. Der Körper kann die richtige Menge an Arginin produzieren, die er benötigt, obwohl manchmal eine zusätzliche Ergänzung erforderlich ist. Es kommt vor allem in eiweißhaltigen Lebensmitteln vor. Da es in eiweißhaltigen Lebensmitteln vorkommt, regt Arginin den Körper auch an, Eiweiß zu produzieren. Obwohl Studien nahelegen, dass Arginin vielen Erkrankungen wie Arteriosklerose, Brustschmerzen und Herzerkrankungen zugute kommen könnte, beziehen einige Studien Arginin auch mit dem Tod bei bestimmten Herzpatienten in Verbindung.

Nebenwirkungen von Arginin erstrecken sich auf Erkrankungen wie Windpocken. Als Aminosäure hilft Arginin bei der Vermehrung des Virus. Während sich das Virus reproduziert, entwickelt sich ein ernsterer und länger anhaltender Fall von Windpocken, als man ursprünglich gehabt haben muss. Es treten mehr Blasen auf und der Zustand bleibt länger bestehen. Heilung und Genesung brauchen auch mehr Zeit. Argininreiche Lebensmittel, die vermieden werden sollten, sind Erdnüsse, Walnüsse, Schokolade, Nüsse, Erdnussbutter, Samen und Rosinen.

Zitrusfrüchte

Windpocken treten häufig bei Kindern auf, und die Gabe von Fruchtsäften verringert die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich weigern. Sie sind nicht nur großartige Nährstoffquellen, ihr hoher Flüssigkeitsgehalt hält das Kind auch hydratisiert. Die besten Hausmittelsäfte zur Linderung von Windpocken sind Säfte von weichen Früchten wie Himbeeren, Erdbeeren, Rhabarber und Brombeeren. Zitronensaft ist einer der besten Säfte gegen Windpocken, jedoch darf bei Mundgeschwüren kein Zitronensaft konsumiert werden.

Bei oralen Läsionen müssen weiche und milde Lebensmittel eingenommen werden. Speisen, die nicht zu heiß, zu salzig oder zu sauer sind. Aus diesem Grund müssen Zitrusfrüchte und -säfte vermieden werden, da ihr hoher Säuregehalt die Wunden im Mund stark reizen kann und viel Schmerzen und Beschwerden verursacht. Orale Läsionen werden auch langsamer heilen. Andere Zitrussäfte sind Orange, Limette, Mandarine, Mandarine und Grapefruit. Lebensmittel, die Zitronensäure enthalten, sollten gemieden werden, da sie die gleiche Wirkung haben.

Medikamente werden vom Arzt verschrieben, um die Schmerzen und den Juckreiz des Körpers zu lindern, wie Antibiotika, antivirale Mittel und Paracetamol. Denken Sie jedoch daran, dass Vorbeugen immer besser ist als heilen, und bevor Sie den Juckreiz und die Beschwerden verspüren, die Windpocken verursachen können, stellen Sie sicher, dass Sie eine Impfung gegen Windpocken bekommen, bevor es zu spät ist.


Andere Esstipps

Achten Sie zusätzlich zu den richtigen Lebensmitteln darauf, viel Wasser (8 bis 10 Tassen pro Tag) zu trinken, um Ihrem Körper zu helfen, Nahrung zu verdauen und Abfall zu beseitigen. Manche Leute finden es hilfreich, jeden Tag einen vollen Krug Wasser in den Kühlschrank zu stellen, um sicherzustellen, dass sie genügend Flüssigkeit bekommen.

Ihre Flüssigkeiten müssen nicht immer Wasser sein. Auch Apfelsaft und Cranberrysaft zählen zu Ihrem Bedarf.

Nach einer Kolektomie ist es wichtig, Ihr Essen gut zu kauen, und die meisten von uns kauen unser Essen nicht genug. Versuchen Sie, Ihre Nahrung vor dem Schlucken zu kauen, bis sie eine flüssige Konsistenz hat. Dies ist besonders wichtig bei Fleisch oder größeren Nahrungsmitteln, die eine Blockade verursachen können, wenn sie nicht vor dem Schlucken abgebaut werden.

Unabhängig von Ihrem Gesundheitszustand ist es wichtig, sich gesund und ausgewogen zu ernähren. Arbeiten Sie bei Bedarf mit einem Ernährungsberater zusammen, um einen Plan mit der richtigen Menge an Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen basierend auf Ihrem Alter, Gewicht und Ihrer körperlichen Aktivität zu erstellen.


Es gibt auch andere natürliche Heilmittel, die für die Gesundheit von Gallenblase und Leber helfen können. Um bei Gallenblasen- und Leberproblemen zu helfen, ziehen Sie natürliche Heilmittel wie Löwenzahnwurzel, Kurkuma, wilde Yamswurzel, Mariendistel, Lipaseenzyme, Vitamin C, Gallensalze, Verdauungsenzyme, Phosphatidylcholin und hochwirksame probiotische Nahrungsergänzungsmittel in Betracht.

Es gibt auch homöopathische Mittel, die bei Gallenblasenproblemen helfen, darunter Berberis vulgaris, Calcarea carbonica, Chelidonium majus, Colocynthis, Dioscorea, Lycopodium, Magnesia phosphorica, Nux vomica, China Officinalis und Pulsatilla.


Hausmittel gegen Windpocken

1. Baking Soda Remedies für Windpocken

Backpulver ist eines der beliebtesten Mittel, um den Juckreiz bei Windpocken zu lindern. Wenn Sie Backpulver auf die Haut auftragen und sie dort austrocknet, werden Sie von den Reizungen befreit, die die Hautausschläge und Blasen verursachen.

Möglichkeiten, Backpulver gegen Windpocken zu verwenden

  1. Nehmen Sie einen halben Teelöffel Backpulver und mischen Sie es gut in ein Glas Wasser. Schwamm den Windpockenpatienten mit diesem Wasser. Lassen Sie es auf der Haut trocknen, um den Juckreiz zu lindern. Sie können bis zu 3 Esslöffel Backpulver in eine Schüssel oder ein Glas Wasser geben.
  2. Nehmen Sie eine halbe Tasse Backpulver und mischen Sie es mit warmem Wasser, das zum Baden vorbereitet ist. Lassen Sie den Patienten mit diesem Wasser baden. Statt eines warmen Bades können Sie sogar ein kühles Bad nehmen.

2. Honigmittel zur Heilung von Windpocken

Honig ist die natürliche antibakterielle Komponente, die Reizungen hervorragend heilen kann. Es wird gesagt, dass die im Honig enthaltenen einfachen natürlichen Zucker zusammen mit seinen antibakteriellen Eigenschaften diese beruhigende Wirkung haben.

  • Tragen Sie Honig in einer dünnen Schicht auf Ihre Haut auf, wo Hautausschläge, Blasen oder einfach nur Juckreiz vorhanden sind.
  • Einige Zeit einwirken lassen und dann abwaschen.
  • Wiederholen Sie dies 3-4 mal täglich.

3. Neem hinterlässt Heilmittel gegen Windpocken

Neem- oder Margosa-Blätter, auch bekannt als indischer Flieder, sind eines der besten Mittel gegen Windpocken, das seit jeher in Indien verwendet wird. Neem hat signifikante antivirale Eigenschaften, die das Varicella-Zoster-Virus bekämpfen können, das Windpocken verursacht. Es lindert auch Juckreiz und Reizungen, die durch Hautausschläge und Blasen verursacht werden. Tatsächlich ist Neem ein großartiges Kraut, das immunmodulatorische, entzündungshemmende, antihyperglykämische, antiulcerische, Malaria-, antimykotische, antibakterielle, antivirale, antioxidative, antimutagene und antikarzinogene Eigenschaften aufweist. Daher ist es sinnvoll, Neemblätter zur Windpockenkur zu verwenden. Aufgrund seiner starken Natur sollten Sie Neem jedoch nicht direkt anwenden oder von Ihren Kindern in irgendeiner Form einnehmen lassen. Für Erwachsene ist Neem sicher zu verwenden.

Möglichkeiten, Neemblätter gegen Windpocken zu verwenden

Auf diese Weise verwenden die Menschen in Indien Neemblätter gegen Windpocken. Sie sollten alle aufgeführten Dinge tun und nicht ein oder zwei davon.

  1. Hängen Sie Neemwedel rund um das Bett des Patienten auf.
  2. Verwenden Sie Neemwedel als Fächer. Fächern Sie den Patienten mit Neemwedeln auf.
  3. Bereiten Sie eine Paste aus Neemblättern zu, indem Sie sie mit Wasser zerdrücken. Tragen Sie diese Neempaste auf die Haut des Patienten auf. Wenn der Patient ein Kind ist, lassen Sie diesen Schritt aus.
  4. Sobald die Krankheit geheilt ist und der Schorf von der Haut abgefallen ist, geben Sie dem Patienten ein Neembad. Dazu die Neemblätter in warmem Wasser einweichen und mit diesem Wasser baden.

4. Brauner Essig gegen Windpocken

Essig besteht aus Essigsäure und bevor er in der Küche Verwendung fand, wurde Essig schon lange für medizinische Zwecke verwendet. Milde Säure im Essig tötet die schädlichen Bakterien ab. Als traditionelles Heilmittel wurde brauner Essig zur Behandlung von Windpocken verwendet, da er Reizungen lindert und Blasen trocknet. Es verhindert auch Windpockennarben.

  • Nehmen Sie eine halbe Tasse braunen Essig und mischen Sie ihn mit dem lauwarmen Badewasser.
  • Nehmen Sie nun täglich ein Bad mit diesem Wasser, bis Ihre Windpocken geheilt sind.

5. Haferflockenbad gegen Windpocken

Haferflocken wurden verwendet, um ein Bad für Windpockenpatienten zuzubereiten, und es beruhigt ihre Haut wirklich, indem es den Juckreiz lindert, den sie von Hautausschlägen und Blasen bekommen.

1. Weg, um ein Haferflockenbad gegen Windpocken zuzubereiten

  • Haferflocken - 2 Tassen
  • Wasser - 2 Liter
  • Stoffbeutel - 1
  • Badewanne mit warmem Wasser gefüllt
  • Nehmen Sie 2 Tassen Haferflocken.
  • Diese zu einem feinen Pulver zermahlen.
  • Fügen Sie dieses Haferflockenpulver zu 2 Liter Wasser hinzu.
  • Etwa 15 Minuten ruhen lassen.
  • Nehmen Sie nun einen Stoffbeutel und füllen Sie diesen mit dem Haferflocken-Mischwasser. Sichern Sie es fest.
  • Lassen Sie den Beutel mit warmem Wasser in die Badewanne und schwenken Sie ihn herum, bis Ihr Badewasser milchig erscheint.
  • Jetzt in diesem Badewasser einweichen, um den durch Windpocken verursachten Juckreiz zu lindern.

2. Möglichkeit, ein Haferflockenbad gegen Windpocken zuzubereiten

  • Mischen Sie die Haferflocken in einem Mixer oder einer Küchenmaschine, um ein feines Pulver zu erhalten.
  • Während Sie die Badewanne mit warmem Wasser füllen, schwenken Sie dieses Pulver in das Wasser.
  • In dieses milchige Wasser einweichen.
  • Diese Methode hinterlässt jedoch bestimmte Haferflocken auf deiner Haut und deinen Haaren, lindert dich aber vom Juckreiz.

6. Haferflockenbad mit ätherischen Ölen zur Heilung von Windpocken

Während ein Haferflockenbad Ihnen helfen kann, den Juckreiz zu lindern, können Sie seine Wirksamkeit weiter verbessern, indem Sie bestimmte antivirale ätherische Öle hinzufügen.

  • Hafer – Eine Handvoll
  • Römisches Kamillenöl - 4 Tropfen
  • Lavendelöl - 4 Tropfen
  • Teebaumöl - 2 Tropfen
  • Naouliöl - 2 Tropfen
  • Nelkenöl - 2 Tropfen
  • Rosmarinöl - 2 Tropfen
  • Socke - 1
  • Legen Sie die Haferflocken in die Socke.
  • Gießen Sie die Öle nacheinander darüber.
  • Beginnen Sie nun mit dem Befüllen der Badewanne.
  • Legen Sie die Socke unter den Wasserhahn, wo sie Wasser abgibt.
  • Wenn das Wasser in die Wanne fließt, nimmt es die Essenz der in der Socke verpackten Zutaten auf.
  • Lassen Sie nun den Patienten in diesem Wasser einweichen.

7. Hausgemachte Anti-Juckreiz-Creme gegen Windpocken

Bestimmte ätherische Öle haben antivirale und antimykotische Eigenschaften. Sie können auch den Juckreiz lindern, den Sie von Hautausschlägen und Blasen bekommen, wenn Sie an Windpocken leiden. Hier ist ein Rezept, um ein Anti-Juckreiz-Öl herzustellen, um eine solche Linderung zu erzielen. Es verwendet eine Mischung aus ätherischen Ölen, die gut für die Haut sind.

  • Feines Meersalz - 1 TL
  • Backpulver - 1 TL
  • Bentonit-Ton - 2 TL
  • Hamamelis - 1 EL
  • Pfefferminzöl - 5 Tropfen
  • Lavendelöl - 5 Tropfen
  • Ravensara-Öl - 3 Tropfen
  • Teebaumöl - 2 Tropfen
  • Naouliöl - 2 Tropfen
  • Nelkenöl - 2 Tropfen
  • Rosmarinöl - 1 Tropfen
  • Alle Zutaten miteinander vermischen.
  • Tupfen Sie die erforderliche Menge auf die Hautausschläge und Blasen, um den Juckreiz zu lindern.

8. Bittersalz Heilmittel für Windpocken

Bittersalz ist im Gegensatz zu seinem Namen eine mineralische Verbindung und kein Salz. Es besteht aus Magnesium und Sulfat und kann sehr nützlich sein, um den Juckreiz aufgrund von Windpocken zu lindern. Die Mineralien im Bittersalz lindern auch Schmerzen und lindern Entzündungen der Haut, die mit Windpocken verbunden sind.

1. Möglichkeit, Bittersalz gegen Windpocken zu verwenden: Bittersalzbad

  • Nehmen Sie 2 Tassen Bittersalz.
  • Füllen Sie Ihre Badewanne mit warmem Wasser.
  • Fügen Sie diesem Wasser Bittersalz hinzu. Mit der Hand gut vermischen, bis es sich vollständig aufgelöst hat.
  • Nun in diesem mit Bittersalz vermischten Wasser etwa 15 Minuten einweichen. Vielleicht möchten Sie noch etwas einweichen.
  • Steigen Sie aus der Wanne und tupfen Sie den Körper mit einem Handtuch sanft trocken. Achten Sie darauf, Ihre blasige Haut nicht zu beschädigen.
  • Jeden Tag in Bittersalzwasser einweichen, bis Ihre Windpocken geheilt sind.

Zweite Möglichkeit, Bittersalz gegen Windpocken zu verwenden: Kompresse

  • Bittersalz - 2 Tassen
  • Warmes Wasser - 1 Gallone (etwas mehr als 3,5 Liter)
  • Ein sauberes Tuch
  • Mischen Sie das Bittersalz in warmem Wasser.
  • Tauchen Sie nun das Tuch in dieses Wasser und tränken Sie es.
  • Nehmen Sie das Tuch heraus und tragen Sie es auf Ihre Haut auf, wo es Blasen gibt.
  • Lassen Sie das Tuch abkühlen.
  • Wiederholen Sie so oft Sie möchten. Sie werden entspannt sein.

9. Bad mit ätherischen Ölen gegen Windpocken

Thieves Oil ist eine Mischung aus fünf antiinfektiösen, antiviralen, antibakteriellen und antiseptischen ätherischen Ölen. Diese fünf Öle sind Zimt-, Nelken-, Zitronen-, Eukalyptus- und Rosmarinöl. In Kombination mit anderen nützlichen ätherischen Ölen und Bittersalz wirkt diese Ölmischung Wunder bei der Heilung von Windpocken. Sie können dies für ein öliges Bittersalzbad verwenden.

  • Bittersalz - ¼ Tasse
  • Diebesöl - 3 Tropfen
  • Lavendelöl - 3 Tropfen
  • Melaleucaöl - 3 Tropfen
  • Fügen Sie alle Öle dem Bittersalz hinzu.
  • Lassen Sie dies 30 Minuten einwirken. Dadurch nimmt das Salz alle Öle auf, sodass sie nicht über dem Badewasser schwimmen.
  • Gib das geölte Bittersalz in dein Badewasser.
  • 15-20 Minuten oder länger einweichen.
  • Mit einem sauberen Handtuch vorsichtig trocken tupfen.

10. Sandelholzöl-Heilmittel gegen Windpocken

Sandelholzöl ist antibakteriell und antiviral. Darüber hinaus ist es entzündungshemmend und natürlich beruhigend. Während Sie einfach Sandelholzöl auf Ihre Haut reiben können, um Entzündungen und Juckreiz zu behandeln, finden Sie hier ein Rezept, das auch Kurkuma verwendet, ein weiteres antibakterielles Kraut mit entzündungshemmenden Eigenschaften.

  • Kurkumapulver mit Sandelholzöl zu einer Paste mischen.
  • Tragen Sie dies auf Ihre Haut mit Juckreiz auf.
  • Lassen Sie es etwa eine halbe Stunde dort sein.
  • Mit Wasser abwaschen und sanft trocken tupfen. Achten Sie darauf, Ihre Blasen nicht zu beschädigen.

11. Jasminblütenmittel gegen Windpocken

Dies ist ein thailändisches Heilmittel zur Behandlung von Windpocken. Die Menschen in Thailand verwenden Jasminblüten, um Tee zuzubereiten, sowie für ein Bad zur Behandlung von Windpocken. Diese Blumen sind in jedem Kräutermedizingeschäft sowie in Kräuterteegeschäften leicht erhältlich.

Möglichkeiten, Jasminblüten bei Windpocken zu verwenden

  • 2-4 mal täglich Jasmintee trinken. Sie finden diesen Tee in Kräutertee-Shops. Einfach in heißes Wasser legen und fertig.
  • Jasminbad machen. Nehmen Sie eine Handvoll Jasminblüten und mahlen Sie sie. Gemahlenen Jasmin mit etwas Reiswasser mischen. Dieses Reiswasser nun in lauwarmes Badewasser geben. Baden Sie mit diesem Wasser.

12. Ingwerbad gegen Windpocken

Dies ist ein weiteres thailändisches Kräuterheilmittel gegen Windpocken. Dies lindert Sie von dem durch die Krankheit verursachten Juckreiz. Obwohl Sie Ingwertee immer trinken können, indem Sie Ingwerstücke in Wasser kochen, ist ein Ingwerbad das, was Sie sofort von Juckreiz befreit.

  • Ingwerpulver - ¼ bis ½ Tasse (Sie können auch frische Ingwerstücke verwenden)
  • Badewanne mit warmem Wasser gefüllt
  • Mischen Sie Ingwerpulver oder frische Ingwerstücke in Ihr warmes Badewasser.
  • In diesem Wasser 20-30 Minuten einweichen.
  • Tupfen Sie es vorsichtig mit einem sauberen Handtuch trocken, ohne Ihre Haut zu beschädigen.

13. Ringelblumen-Blumen-Heilmittel gegen Windpocken

Ringelblume (Calendula) ist eine Blume, die ein wirksames antibakterielles und entzündungshemmendes Kraut ist. Es ist großartig, um Schwellungen und Rötungen der Haut zu reduzieren. Seine Fähigkeit, die Kollagenproduktion zu stimulieren, lindert Schmerzen und beschleunigt auch den Heilungsprozess. Holen Sie es in jedem Kräuterladen.

  • Mischen Sie die beiden Kräuter, Ringelblumenblüten und Hamamelisblätter.
  • Fügen Sie sie nun zu Ihrer Tasse Wasser hinzu.
  • Lassen Sie sie über Nacht einweichen.
  • Mahlen Sie die Kräuter morgens mit demselben Wasser, in dem sie eingeweicht wurden.
  • Tragen Sie die Paste auf Ihre Haut auf, um Linderung zu bekommen.

14. Grüne Erbsen-Heilmittel gegen Windpocken

Grüne Erbsen sind nicht nur ein köstliches Gemüse, sondern auch ein großartiges Mittel, um den mit Windpocken verbundenen Juckreiz loszuwerden. Auch Wasser aus Erbsen unterdrückt den Juckreiz.

  • Erbsen in Wasser geben.
  • Bringen Sie das Wasser zum Kochen.
  • Lassen Sie es kochen, bis die Erbsen weich werden,
  • Lassen Sie das Wasser ab und bewahren Sie es für den späteren Gebrauch auf.
  • Die Erbsen zu einer Paste zerdrücken.
  • Tragen Sie die grüne Erbsenpaste auf Ihre Haut auf.
  • Etwa eine Stunde ruhen lassen.
  • Abwaschen.
  • Das Wasser, das Sie beim Kochen der Erbsen erhalten, wird auch verwendet, um Windpocken zu lindern.
  • Lassen Sie dieses Wasser abkühlen.
  • Sobald es abgekühlt ist, schwamm deine Haut mit diesem Wasser. Dieses Wasser hilft auch bei der Heilung der Narben von Windpocken, wenn Sie welche bekommen.

15. Machen Sie Kräutertee für Windpocken-Heilmittel

Kräutertee ist eine gute Möglichkeit, das Immunsystem zu stärken. Da das Windpockenvirus grundsätzlich von Menschen mit schwacher Immunität eingefangen wird, ist es immer ratsam, etwas Kräutertee zu sich zu nehmen, um die Abwehrmechanismen des Körpers zu verbessern. Kräutertee wird auch dann empfohlen, wenn Sie die Krankheit bereits haben. Hier ist eine Liste einiger Kräuter, die Sie verwenden können, um Tee zu machen, um Ihre Windpocken zu heilen.

  • Zitronenmelisse
  • Echinacea
  • Johanniskraut
  • Ingwer
  • Pau d’Arco
  • Klette
  • Heiliges Basilikum
  • Ringelblume
  • Kamille

Wie macht man Kräutertee?

  • Wählen Sie eines der oben aufgeführten Kräuter.
  • Nehmen Sie 1 EL dieses Krauts und geben Sie es in eine Tasse kochendes Wasser.
  • 5-10 Minuten ziehen lassen.
  • Wenn Sie es vorziehen, können Sie für eine natürliche Süße Honig oder Steviablätter hinzufügen.
  • Sie können auch etwas Zimtpulver hinzufügen.
  • Diesen Tee mehrmals täglich abseihen und trinken.

16. Holen Sie sich Vitamin D aus Sonnenstrahlen, um Windpocken zu heilen

Einige Forscher der University of London führten Studien zum Varicella-Zoster-Virus durch, das Windpocken verursacht. In ihren Studien fanden sie einen Zusammenhang zwischen den UV-Werten in den Regionen und der dortigen Windpockenprävalenz. In tropischen Ländern gibt es das ganze Jahr über eine viel geringere Inzidenz von Windpocken. Auf der anderen Seite weisen gemäßigte Zonen während der Winter- und Frühlingssaison hohe Windpockenraten auf, wenn die ultraviolette Strahlung (UVR) der Sonne in diesen Regionen am niedrigsten ist. Sonnenstrahlen tötet nicht nur viele Viren ab, sondern liefert auch das lebenswichtige Vitamin D, das die Immunität stärkt. Vitamin D ist auch antiviraler Natur.

Setzen Sie sich der Sonne aus, um Ihre Infektion zu behandeln, sobald Sie feststellen, dass Sie sich mit dem Virus infiziert haben. Wenn Sie jedoch aktive Läsionen auf der Haut haben, sollten Sie sich nicht der Sonne aussetzen. Dadurch werden die Wunden zu Narben. Wenn Sie sich mit dem Virus infiziert haben, die Hautausschläge aber immer noch nicht entwickelt haben, können Sie sich jedoch für eine Sonnentherapie entscheiden. Ausschläge erscheinen immer nach 2-3 Tagen auf der Haut, nachdem Sie sich mit dem Windpockenvirus infiziert haben. Sie müssen den Hinweis aus anderen Symptomen der Krankheit ziehen. Tatsächlich scheint es die beste Politik zu sein, sich täglich für einige Zeit der milden Sonne auszusetzen!

17. Diätmittel gegen Windpocken

Ihr Körper braucht grundlegende Nährstoffe wie Vitamine und Mineralstoffe sowie Enzyme, die seine Immunität stärken können. Darüber hinaus reinigen diese Nährstoffe auch giftige Abfälle aus den Zellen, um Windpocken zu behandeln. Nehmen Sie die Ernährung also nicht auf die leichte Schulter und achten Sie richtig darauf.

      • Iss viel Gemüse und Obst. They provide you with phyto-nutrients required to strengthen your immune system.
      • Have juices that are rich in vitamin A and C. Carrot juice with coriander leaves and a dash of lemon juice is good for curing chicken pox. Add honey to this to make it more nutritious.
      • Have chicken soup and vegetable broth.
      • Make smoothies using kale, cabbage, beet, broccoli, cherries, blackberries, elderberries.
      • Avoid sugary and processed foods as well as sodas.
      • Limit the intake of dairy products but yogurt can be taken.
      • Limit the intake of meat, bread or any other food that lays stress on your digestive system. Avoid salt, chillies, butter and spicy food.
      • Have lots of water and other healthy fluids.

    18. Precautionary Remedies for Chicken Pox

    As long as the blisters are there, you’ll get newer ones because it is very tough to avoid scratching due to the urge of itching. However, you need to heal those blisters so that they soon convert into scabs and fall off your body. For this, take the following precautions.


    Have Chicken Pox? 5 Foods to Eat and Avoid - Recipes

    Herpes virus under a high-powered microscope.

    The title says “shingles, cold sores, mono, chicken pox, und herpes,” but that’s a little misleading. Actually, shingles, cold sores, mono, and chicken pox sind all different types of herpes. But since most people hear “herpes,” and think only of sexually transmitted diseases, I’m giving this article a title that hopefully won’t scare too many people off.

    How herpes works: Viruses — all viruses, not just herpes — don’t really “do” much as they float around the bloodstream or in the tissue fluids. They don’t eat. They don’t generate energy. They don’t move under their own power. They don’t attack anything. They just… float. That is, they float until they manage to stick to a host cell and get inside. Inside the cell is where they reproduce, and do their damage.

    Viruses – all viruses, not just herpes — are unable to reproduce on their own. Instead, they trick their host into doing it for them. Once inside a host cell, the virus splices its DNA into the host’s DNA. So when the machinery of the host cell does its normal job and transcribes its own DNA, the viral DNA gets transcribed along with it. (It’s sort of like sneaking couple of pages into a stack of papers someone is about to run through a Xerox machine).

    Once the virus is replicated, the copies can leave the host cell and move on to spread and infect another cell.

    When herpes viruses are actively replicating, they are said to be lytic. “Lytic” means “splitting cells open.” The countless viral copies crowd the cell and produce enzymes to break down the cell membrane. Eventually, the cell bursts open, spilling out viral particles that can then move on to infect countless other cells. If you’ve ever experienced a cold sore blister or a chickenpox rash, you’ve felt the damage a lytic herpes infection can cause.

    When herpes is lytic, it causes enough havoc to draw the attention of the immune system, which eventually contains and eliminates the active outbreak. However, the immune system never completely eliminates the virus. Some of the virus remains, sort of hibernating inside host cells. In this phase, the virus is said to be latent. It isn’t replicating, but it still produces proteins to protect itself, largely by suppressing or tricking the immune system into not destroying it.

    A latent herpes infection can become lytic again at any time, and when it does, it’s called an outbreak. Triggers for reactivation are poorly understood, but we know that getting a lot of sunlight or being under a lot of stress can be triggers. Some believe that the arginine:lysine ratio in the diet (see below) can be a primary trigger. Ultimately, it’s hard to say. Many outbreaks just appear to be inexplicable.

    Types of Herpes Infections:

    Cold sores and genital herpes are caused by the same herpes virus, which is spread by close contact. It infects the mucoepithelial tissues (basically, skin areas that tend to stay moist), when it’s active and lytic. The virus then retreats to local nerves, where it can lay dormant for months or years, until another outbreak. It’s only contagious when it’s lytic.

    Shingles and Chicken Pox are caused by another herpes virus. It affects cells in the skin. Like cold sores and herpes, it too will retreat to nerve cells after an active outbreak. Unlike the cold sore and genital herpes virus, however, it doesn’t just retreat to a local nerve and come back in roughly the same place. Since chickenpox affects large areas of the body, it retreats back into nerve ganglia (bundles of nerves) along the entire spinal cord. When it reactivates, it tends to do so in just one ganglion, from where it migrates down the associated nerves to the skin. Since each ganglion only enervates a certain area of the body, shingles will manifest as a chickenpox-type rash covering only a certain area, usually a horizontal band on one side of the body or the other.

    Shingles usually manifests in middle age or later. The later it pops up, the worse it tends to hurt — burning, itching pain: very distracting — and the more likely you’re to be stuck with post-herpetic neuralgia, nerve pain that lasts long after the outbreak goes away.

    Cytomegalovirus (CMV) and Epstein-Barr viruses are the viruses behind what we call “mono” or mono-like symptoms — infectious herpes mononucleosis, a.k.a. glandular fever or the “kissing disease.” It can infect skin mucoepithelial cells (which is how you can pass it by kissing), but also immune cells. It manifests with flu-like symptoms, almost always with sore throat and swollen lymph nodes, and deep fatigue that can last for weeks or even months after the active disease. While there’s still plenty of debate on this point, it’s likely that lingering CMV and Epstein-Barr may be behind at least some cases of what we call “chronic fatigue.”

    Treating internally vs. topically? If you have a single cold sore or other herpes blister, there’s little need to treat it internally. Topical products containing Lysine, Lemon Balm, Red Marine Algae, or other antivirals (see below) work nicely. For mono, you definitely want to treat it internally. For larger rashes (shingles or even chicken pox), you might want to do both.

    Antiviral herbs (not the same as immune-stimulating herbs!) usually interfere with a virus’ ability to bind to a host cell. Meaning, they control the spread of an infection and contain and outbreak. But they will not eliminate a latent infection. I like to use antiviral herbs during the early, very active phase of mono, or in shingles.

    What herbs are antiviral? There’s a long list here. Names like Isatis, Andrographis, Hyssop, and Lomatium would top my personal list. Usually, formulas work better than individual herbs.

    Monolaurin is a special fat. In supplement form, it’s usually a derivative of coconut oil. Outside of supplements, probably the richest source is human breast milk, where it functions as an important antiviral before an infant’s immune system can establish itself. So it’s safe for infants and children, and it appears to be safe during pregnancy. It’s a lot more limited than most antiviral herbs in that it only works against what are called enveloped viruses. So, cold viruses? No so much. But herpes viruses? Absolut. (Flu as well). A standard dose is 3-4,000 mg a day. This is another one to use during the early, very active phase of mono, or in shingles.

    Lemon Balm (Melissa officinalis) is an herb in the mint family. It isn’t a great broad-spectrum antiviral, but it works nicely against viruses in the herpes family. I’d rank it as “alright” taken internally, and “great” used topically.

    Taken internally, Lemon Balm is also slightly calming. It’s sometimes used as a mild calmative, especially for children and for people with hyperthyroid anxiety. Don’t worry too much about this aspect of the herb: you’d have to take a pretty hefty dose for it to actually sedate you. A standard dose would be 4-8 500-mg capsules daily, or 3-4 cups of tea.

    Topically, however, is where Lemon Balm really shines. Lemon Balm is nice because it not only inhibits the virus, but also promotes healing in its own right. There was one good clinical trial (in genital herpes) where it worked every bit as well as the first-line medication, acyclovir. In this trial, they were using an aqueous (water-based) extract of the plant. What hasn’t been formally researched, to my knowledge, is the highly-concentrated essential oil of the plant. In my experience, however, it has been tremendous. Used in a formula, it can start shrinking a cold sore in a number of hours, with almost complete clearance in 24 hours.

    If you get a lot of cold sores throughout the winter, you might want to try the Lemon Balm Lip Salve from Avena Botanicals. It’s basically a Chap Stick-type product, only with small amounts of Lemon Balm in it. Not enough to suppress a strong outbreak, perhaps, but enough to keep them away in the first place. Use it daily, like any other lip balm.

    Lysine vs. Arginine: Lysine and arginine are both amino acids, which is to say, they’re components of protein. Herpes viruses thrive when there are high levels of arginine in the blood. On the other hand, lots of lysine can push arginine levels down. So, during an outbreak, arginine should be avoided, and lysine should be sought out.

    Easier said than done, of course, since all protein-containing foods contain at least some arginine (and some lysine). The actual trick is to avoid foods that are disproportionately high in arginine. Basically, we’re looking at nuts and seeds (including peanuts), most grains, and chocolate. Which isn’t to say you can’t have a few peanuts, or a square or two of chocolate. But if you do, try to have them as part of a larger meal with other protein, where all the other amino acids can balance them out.

    Foods higher in lysine, on the other hand, include dairy, eggs, and meats. Dairy products consistently top the list. (So is a cheeseburger with an egg on top the best food for a herpes outbreak? Perhaps. Just ask for it without the bun).

    Lysine can also be taken as a supplement, which is the best way to do it. Bear in mind again that we’re most concerned with lysine:arginine ratio. So for example, while an egg may provide over 400 mg of lysine (a little less than a standard capsule), it also contains over 300 mg of arginine. The capsule, on the other hand, will provide no arginine. A standard daily dose of lysine is 1-2 grams as a daily preventative 3-6 grams to suppress an outbreak. Take it in divided doses, and away from food. Some of the other items on this list can be more effective than lysine. But lysine is nice and inexpensive. A gram daily, for example, will cost you about $5 a month.

    Lysine can also be used topically. There are salves and creams and lip balms that contain it.

    Micronized or Colloidal Silver is just what it sounds like: silver, dispersed into little super-microscopic particles, usually in water.

    Micronized silver is one of our very best broad-spectrum antimicrobials. It is quite effective against most bacteria, moderately effective against yeasts, and good against viruses. One of the nicest things about silver solutions is that they taste like water. They’re easy to take, and easy to give to children.

    It’s important that you buy a high-quality product, with a very small particle size. The tiny particle size is important, not just because it makes the silver work better (you get more bang for the buck — important when you’re dealing with a precious metal!), but it also reduces the possibility of a rare and (forgive me for saying this) somewhat comical side effect. Because when you consume groß Mengen von

    silver, for vastly extended periods of time, and that silver isn’t in a small enough particle size, you can turn a dark-mauve-silver (and the color doesn’t go away). It’s medically harmless, but socially awkward.

    To my knowledge, this has never, ever happened with anyone buying a commercially produced silver product. It only happens when somebody consumes poorly-made home-made silver solutions, what I call “moonshine silver.”

    Anyways, the dose you’re looking for in shingles or mono is relatively high. Try a teaspoon of 500 ppm silver, every 3-4 hours. (Debra’s hung an email in the store from someone she knows who relates how she used silver successfully for shingles.)

    Immune-Strengthening Herbs: Most of our immune-strengthening herbs work primarily by increasing immune activity vs. virally infected cells. This doesn’t happen overnight, and you’re going to want to consume these herbs consistently for a number of weeks to really have them build you up. Here, when I say “herbs,” I’m referring not just to well-known plants like Astragalus and Echinacea leaf, but most of the medicinal mushrooms, aloe vera juice, and even goji berries. (Try eating two dozen little raisin-sized berries a day). Again, these herbs are better in prevention than in treatment. So consider them especially when you’re subject to frequent outbreaks — and not just of herpes viruses, but colds, flus, etc.

    Red Marine Algae (Gigartina spp.): These seaweed species contain both immune-strengthening compounds as well as compounds that block herpes viruses from binding to host cells. This double-whammy makes Gigartina among our best interventions for an active herpes outbreak. I like to use Gigartina in people with stubborn, recalcitrant outbreaks.

    Fatigue Following Mono: Well, this could be a whole dissertation, but let me keep it simple. Look for an herbal formula that combines ginseng-type stress response herbs (what herbalists call adaptogens) with immune-strengthening herbs. There are a lot of them out there. A personal favorite, which I’ve gotten tremendous results with, is a formula called Astragalus 10+ put out by the Seven Forests company.

    Swollen Glands Associated with Mono: There’s an herb called Red Root, which is wonderful for shrinking and toning swollen lymphatic tissue. Combine that with other herbs that stir up the lymph itself (Red Clover, Wild Indigo, Figwort, Violet, etc.), and you’ve got a great little formula. Luckily, there are companies that already put those formulas together for you. I’m also a big fan of another Seven Forests product called Viola 12, which combines the fatigue/rebuilding actions of Astragalus 10+ (see above) with some lymph-clearing herbs.

    Post-Herpetic Neuralgia: In a perfect world, everyone would go after the active shingles outbreak as soon as possible, with all guns blazing. The more quickly and aggressively you push back the outbreak, the less likely you are to have complications afterwards.

    Having said that, there’s a lot to be said for cayenne pepper, both in pills (or piled on your food if you can handle it) and in ointments and creams. Cayenne depletes a major pain neurotransmitter called Substance P. (Here, P stands for “pain” — for once, the scientific name is easy to remember!)

    Beyond that, I’d explore the herb Saint John’s Wort. Yes, Saint John’s Wort is known as “the antidepressant herb.” (It’s reasonably effective, too, although you can normally do better). Of relevance to us here, is the fact that it’s a decent antiviral. It is also for nerve pain. So it’s a nice double-whammy to address the pain that herpes can leave behind. You can take it internally. And you can use the infused oil topically. It doesn’t work quickly, but it works deeply, and well.

    For nerve pain that’s lingering on and on, I’d look at the antioxidant alpha-lipoid acid and a version of vitamin B1 called benfotiamine, both of which can often address chronic neuralgias. Look for 600-1,200 mg of the alpha-lipoic acid, and 300-600 mg of benfotiamine.